Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Heimstetten/Kirchanschöring  |  21.03.2019  |  16:16 Uhr

Tabellenführer gegen Rückrunden-Spitzenreiter – Public Viewing im SVK-Sportheim

von Christian Settele

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






So enthusiastisch jubelte Maximilian Vogl nach seinem Gold-Tor im Hinspiel am 25. August 2018. −Foto: Butzhammer

So enthusiastisch jubelte Maximilian Vogl nach seinem Gold-Tor im Hinspiel am 25. August 2018. −Foto: Butzhammer

So enthusiastisch jubelte Maximilian Vogl nach seinem Gold-Tor im Hinspiel am 25. August 2018. −Foto: Butzhammer


Im Lager des SV Kirchanschöring weiß man nicht so recht, ob man sich auf das Gastspiel beim SV Türkgücü-Ataspor München freuen soll oder nicht: Am Sonntag, 24. März (Anstoß um 16 Uhr in Heimstetten) treten die Schützlinge von Trainer Michael Kostner nämlich beim souveränen Tabellenführer der Fußball-Bayernliga Süd an, der das Klassement mit zehn Zählern Vorsprung auf den SV Pullach anführt und auch aufgrund seines "Luxus-Kaders" klarer Favorit auf den Sprung in die Regionalliga Bayern ist.

Zudem haben die Gelb-Schwarzen den Spitzenreiter im Hinrunden-Duell "gekitzelt" (wenn man so will) oder sogar "extrem geärgert", denn am Ende stand ein 1:0-Heimsieg im Stadion an der Laufener Straße zu Buche – ein triftiger Grund also für die Türken, im Retourmatch Vollgas zu geben und Revanche zu nehmen. Kostner erinnert sich ans Hinspiel: "Da müssen wir schon ehrlich sein, dass unser Sieg glücklich war – wir hätten ja nach einer Viertelstunde schon 0:4 hinten liegen können. Das war schon der Wahnsinn, was für Chancen sie da vergeben haben. Dominic Zmugg hat damals überragend gehalten." Und so nutzte der SVK die Gunst der Stunde, stabilisierte sich im zweiten Durchgang und kam durch das Gold-Tor von Maximilian Vogl zum 1:0-Überraschungserfolg.

Die "Anschöringer" können mit breiter Brust im Heimstettener Sportpark antreten, schließlich führen sie mit einer Traumbilanz von sechs Siegen und einem Remis die Rückrundentabelle der Liga an, in der die Mannen von Türken-Trainer Andreas Pummer übrigens nur Position fünf einnehmen (Bilanz: 3-2-2).

Fans, die am Sonntag nicht nach Heimstetten reisen können, haben übrigens die Gelegenheit, das Match bei einem Public Viewing auf der Leinwand im SVK-Sportheim zu verfolgen. "Ich würde mich freuen, wenn viele Anhänger diese Möglichkeit wahrnehmen", sagt Simon Wadislohner aus der gelb-schwarzen Abteilungsleitung. Los geht’s um 15.45 Uhr.
Mehr über diesen Hit von Heimstetten lesen Sie in der Heimatzeitung.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Seine letzte Station im regionalen Fußball: Bernhard Robl (r.) arbeitete in der Bayernliga-Saison 2012/13 bei der Spvgg GW Deggendorf mit Trainer Barbaros Yalcin zusammen. −Foto: Helmut Müller

Nein, ein Mecker-Rentner will er nicht sein, auch kein Moral-Apostel oder Besserwisser: Bernhard...



Erstmal entspannen: Bayern-Trainer Hansi Flick (rechts) hat seinen Spielern zwei freie Tage gewährt. −Foto: dpa

Die Pfingst-Botschaften aus München klangen wenig ermutigend für alle Bayern-Jäger...



Grafik: Sebastian Lippert

78 Tage lang herrscht schon Stillstand auf den Plätzen der bayerischen Amateurfußballvereine: Der...



Mehr Niederbayern geht fast nicht: der Passauer Herbert Waas vor einem in Dingolfing produzierten 3er BMW. −Foto: Imago Images

Natürlich verfolgt er das Fußball-Geschehen noch mit größtem Interesse, aber seinen Sport bestimmt...



Emanuel Buchmann, Tour-de-France-Vierter, bewältigt seine Everest Challenge und legt dabei 8848 Höhenmeter auf seinem Rennrad zurück. −Foto: Rudi Wyhlidal/Bora-hansgrohe/dpa

Als Emanuel Buchmann seinen persönlichen Edmund-Hillary-Moment erlebte, hatten auch die Schmerzen...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



BFV-Präsident Rainer Koch −Foto: Andreas Gora/dpa

Allein auf weiter Flur: Der BFV kämpft als einer von nur zwei verbliebenen Landes-Verbänden gegen...



Wünscht sich einen baldigen Wiederanpfiff für die Amateure: Werner Sixt, 2. Vorsitzender der Spielvereinigung Osterhofen, auf dem Fußballplatz. −Foto: Schumergruber

Verwaist liegt er da, der Fußballplatz der Sportvereinigung Osterhofen. Und das wird erst einmal so...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...





Wer spielt künftig wo? Das weiß im bayerischen Amateurfußball derzeit noch niemand so genau. −Foto: Lakota

Wie geht es weiter? Wann geht es weiter? Und unter welchen Bedingungen geht es weiter...



Pfeilschneller Flügelspieler: Benjamin Kindsvater hat sich seit seinem Wechsel aus Burghausen 2017 beim TSV 1860 München etabliert. Zuletzt bremste ihn eine Leistenverletzung aus. −Foto: Haist/imago images

Es gibt sie auch, die Menschen, denen die Zwangspause in den vergangenen Wochen sogar eher gelegen...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver