Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Trostberg  |  09.02.2019  |  09:15 Uhr

Erstes Endspiel für die Trostberg Chiefs: Am Sonntag um 17.30 Uhr gegen die Black Bears aus Freising

von Thomas Donhauser

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Können die Trostberg Chiefs mit Lukas Feldner endlich einmal wieder jubeln?

Können die Trostberg Chiefs mit Lukas Feldner endlich einmal wieder jubeln? | Foto: btz

Können die Trostberg Chiefs mit Lukas Feldner endlich einmal wieder jubeln? - Foto: btz


Nach einer Niederlagenserie von sechs Partien in Folge werden nun die finalen drei Heimspiele für die Trostberg Chiefs in der Eishockey-Landesliga Abstiegsrunde Gruppe D entscheidend sein. Im ersten Endspiel treffen die Schützlinge von Heinz Feilmeier auf den mit abstiegsgefährdeten SE Freising. Am morgigen Sonntag um 17.30 Uhr muss gegen die Domstädter gewonnen werden um nicht in den letzten beiden Spielen gegen Bad Aibling und Dingolfing schon vorzeitig auf fremde Hilfe angewiesen zu sein.

Die Chiefs stehen aktuell mit den drei Punkten aus dem 6:5-Sieg gegen den VER Selb 1b auf dem letzten Tabellenplatz. Die Black Bears aus Freising hatten bis gestern auch drei Zähler, hatten aber das Heimpiel am gestrigen Abend gegen Selb (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet), möglicherweise haben sie wie die Oberfranken nun sechs Punkte. Oder nur drei, dann hätten sich die Selber Wölfe mit neun Punkten aus dem Abstiegskampf verabschiedet, denn sie haben gegenüber Trostberg den besseren Vergleich. "So lange es rechnerisch noch möglich ist, ist es noch nicht vorbei", gibt Feilmeier zu verstehen. Er sah am vergangenen Wochenende eine verbesserte Chiefs-Mannschaft, allerdings gingen die Punkte an den Gegner. Zwei 4:5 Niederlagen in Bad Aibling und Waldkirchen ließen die Aussichten nicht besser werden, Grapentine und Co. sind nun in Zugzwang.

Nicht rosig sieht es bei den Chiefs nicht nur wegen des letzten Tabellenplatzes aus. In dieser Woche ereilte dem Feilmeier-Team zum zweiten Mal in dieser Saison eine Grippewelle. "Die fing mit Dominik Tobola an, der dann in Waldkirchen passen musste". Erwischt hat es Lukas Feldner, Fabian Kimpel und Alexander Lipp. Das wirkte sich auf das Training aus. "Am Dienstag hatte ich neun Leute, am Donnerstag waren es nur unwesentlich mehr. Bei uns ist der Druck weg, auch wenn wir gewinnen, können wir uns nur hinhocken und warten". Aber er freut sich auch: "Endlich spielen wir wieder zu Hause!" Nun hofft er, dass an die Leistung von Bad Aibling und Waldkirchen angeknüpft werden kann. "Wenigstens haben wir einmal wieder Tore geschossen". Er weiß auch: "Im Spiel entscheiden Kleinigkeiten, eine kleine Auszeit mit zwei Gegentoren in 70 Sekunden, um dann einen Rückstand nachzulaufen wiegt besonders schwer". Ein Lob hat er auch für Lukas Feldner und Milan Blaha sen. übrig: "Beide harmonieren sehr gut!" Davon sollten die Chiefs profitieren und nun den langersehnten Dreier holen.

Mehr dazu lesen sie in der Wochenendausgabe der Heimatzeitung vom Samstag/Sonntag, 9./10. Februar.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Sie ist nicht zu halten: Zwei Gegnerinnen stürmen Franziska Höllrigl hinterher. Im Bayernliga-Spiel gegen die Spvgg Greuther Fürth gelingt der Stürmerin des FC Ruderting ein ebenso spektakuläres wie preiswürdiges Tor. −Foto: Mike Sigl

Großer Auftritt für Franziska Höllrigl: Die 23-jährige Fußballerin des Bayernliga-Aufsteigers FC...



Uli Hoeneß. −Foto: dpa

Unter großer Anspannung geht Bayern München in die letzte Champions-League-Reise von Uli Hoeneß als...



Mit kritischem Blick am Spielfeldrand: Trainer Wolfgang Schellenberg (l.) und sein "Co" Ronald Schmidt.

Unmutsbekundungen, Pfiffe, Kopfschütteln – die ganz offensichtlich ständig abnehmende...



Behielt die Nerven in der Nachspielzeit: Stefan Mittendorfer von der SG Altreichenau/Bischofsreut rettete seiner Mannschaft mit einem verwandelten Elfmeter einen Punkt. −Foto: Sven Kaiser

Turbulenter und kurioser 15. Spieltag in der Kreisklasse Freyung: Spitzenreiter Hintereben fertigte...



Viel los auf dem Eis in Deggendorf: Im Spiel zwischen Spitzenreiter DSC und dem Tabellenzweiten Peiting boten beide Teams eine gute Leistung, am Ende gewann die Oberbayern in der Verlängerung. −Foto: Roland Rappel

Jetzt ist es passiert: Der Deggendorfer SC hat seine erste Saisonniederlage kassiert...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Derby: Josef Schmidt (Aunkirchen) beobachtet den schmerzhaften Zweikampf zwischen Niklas Harrer (Alkofen) und Michael Kölbl. −F.: Sigl

Sieben Siege in Serie hat der FC Aunkirchen in der Kreisklasse Pocking gefeiert...



Zum sechsten Mal nacheinander konnte der SV Schalding um Kapitän Markus Gallmaier am Samstag nicht gewinnen. −Foto: Michael Sigl

Nächster Rückschlag für den SV Schalding. Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Spielertrainer Stefan...



Ahnte da schon Schlimmes: Niklas Süle (Mitte) musste in Augsburg verletzt raus. Am Sonntag bestätigten sich die schlimmsten Befürchtungen: Kreuzbandriss. −Foto: afp

Nachdem die bedienten Bosse mit finsteren Mienen die Münchner Kabine verlassen hatten...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver