Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Rosenheim von Burghausen überrollt  |  27.07.2021  |  21:04 Uhr

Wacker-Wahnsinn! Maier, Ungerath – und eine große 8:0-Derbyparty

von Michael Buchholz

Lesenswert (23) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 112
  • Pfeil
  • Pfeil




Party pur in Burghausen: Wacker um Dreifach-Schütze Christoph Maier (l.) konnre ausgelassen feiern. −Foto: Butzhammer

Party pur in Burghausen: Wacker um Dreifach-Schütze Christoph Maier (l.) konnre ausgelassen feiern. −Foto: Butzhammer

Party pur in Burghausen: Wacker um Dreifach-Schütze Christoph Maier (l.) konnre ausgelassen feiern. −Foto: Butzhammer


Was für ein furioses Torfestival des SV Wacker Burghausen! Die Mannschaft von Leo Haas feierte beim 8:0-Kantersieg im Derby gegen den TSV 1860 Rosenheim am Dienstagabend ihren höchsten Sieg in der Regionalliga-Geschichte: Die Gastgeber setzen sich nach drei Treffern von Christoph Maier und einem Doppelpack von Robin Ungerath mit 8:0 durch. Die weiteren Treffer erzielten Denis Ade, Jerome Läubli und Andre Leipold.

Die Gastgeber machten vom Anpfiff weg mächtig Druck und wurden gleich in der vierten Minute belohnt, als Felix Bachschmid einen Einwurf von Moritz Moser per Kopf verlängerte und Maier den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Nach einer dicken Chance für Noah Agbaje dann bereits das 2:0 in der 16. Minute, als Maier nach Zuspiel im ersten Versuch noch an Keeper Stefan Schönberger scheiterte, im Nachsetzen aber erneut zuschlug.

Auf der anderen Seite traf der Ex-Burghauser Christoph Fenninger nach einem Patzer von Kevin Hingerl den Innenpfosten (20.) und Laurin Demolli zielte aus aussichtsreicher Position knapp über die Late (25.). In der 40. Minute reklamierten die Gastgeber nach Ecke von Ade vergeblich Handspiel, doch in der 43. Minute düpierte Ungerath Schönberger mit einem ansatzlosen Schuss aus 22 Metern, der knapp neben dem Pfosten einschlug. Und fast hätte Denis Agbaje mit dem Pausenpfiff nach Einwurf von Moser noch das 4:0 draufgepackt, doch diesmal war Schönberger zur Stelle.

Nach Wiederbeginn ließ der vierte Treffer nicht lange auf sich warten, als Ungerath sich den Ball an seinem Gegenspieler vorbeilegte und aus 14 Metern ins lange Eck traf – sein vierter Treffer in seinem dritten Regionalligaspiel. Nur eine Minute später schlug Maier nach einem Flankenlauf von Agbaje und präzisem Zuspiel zum dritten Mal zu, ehe Ade mit einem herrlichen Freistoß aus 22 Metern das 6:0 folgen ließ (70.). Gegen völlig demoralisierte Rosenheimer machten die Joker Läubli (73.) nach guter Einzelleistung und Leipold (85.) nach Pass von Hingerl das schlimme Debakel der Gäste perfekt. "Das hatten wir uns natürlich ganz anders vorgestellt, aber letztlich geht das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung", musste Rosenheims Trainer Florian Heller ohne Umschweife zugeben.

SV Wacker Burghausen: Schöller – Schulz (56. Leipold), Hingerl, Walter, Moser (56. Läubli) – Maier (69. Kikuchi), Ade, Reiter, Agbaje – Bachschmid (75. Mazagg), Ungerath (69, Ammari). Trainer: Haas.

TSV 1860 Rosenheim: Schönberger – Benz, Kießling (64. Jesse), Wallner (56. Shabani), Sattelberger – Demolli, Salihu (56. Kuchler), Schiedermeier (46. Majanovic), Steinherr – Majdancevic, Fenninger (79. Marinkovic). Trainer: Heller.
Tore: 1:0 Maier (4.), 2:0 Maier (16.), 3:0 Ungerath (43.), 4:0 Ungerath (55.), 5:0 Maier (56.), 6:0 Ade (70.), 7:0 Läubli (73.), 8:0 Leipold (85.)

Schiedsrichter: Wörz (TSV Friesenried); Zuschauer: 1000












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Neu in Schalding: Veron Dobruna (21). −Foto: Mike Sigl

Es sind aktuell keine einfachen Wochen für den SV Schalding. Nach nur einem Punkt aus den letzten...



Christian Früchtl ist nach einem Schlüsselbeinbruch wieder fit. −Foto: dpa

Jungnationalspieler Jamal Musiala und Reservetorwart Sven Ulreich sind beim deutschen...



Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...



Hansi Flick und Miroslav Klose arbeiteten schon beim FC Bayern eng zusammen. −Foto: dpa

Nach dem Wechsel von Stefan Kuntz in die Türkei will DFB-Direktor Oliver Bierhoff die Nachfolge auf...





Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver