Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Star-Stürmer zurück im Training  |  26.07.2021  |  17:57 Uhr

"Von seiner Wertigkeit her ist er überragend": Lewandowski legt los – und hat Hunger auf Titel

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 118
  • Pfeil
  • Pfeil




Zurück im Bayern-Training: Robert Lewandowski. −Foto: dpa

Zurück im Bayern-Training: Robert Lewandowski. −Foto: dpa

Zurück im Bayern-Training: Robert Lewandowski. −Foto: dpa


Der neue, alte Fußballer des Jahres meldete sich gleich mal mit einer Ansage zurück. "Wir werden hier sicher nicht aufhören, wir haben Appetit auf noch mehr Titel", sagte "Mr. Nimmersatt" Robert Lewandowski vor seinem Comeback bei Bayern München am Montag.

Trainer Julian Nagelsmann hat den Ausnahmestürmer, der wie weitere sieben EM-Teilnehmer um Leon Goretzka und Leroy Sane mit Leistungstests wieder einstieg und gleich reichlich Autogramme schrieb, sehnsüchtig erwartet.

Lewandowski und Co. sollen so schnell wie möglich wieder "eine Option" sein, sagte Nagelsmann, der bisher mit einer besseren Bubi-Auswahl auskommen musste. Nach der Niederlage gegen Köln bei seinem Debüt (2:3) und dem Remis gegen Ajax Amsterdam (2:2) soll gegen Gladbach am Mittwoch (18.00 Uhr/MagentaTV) zumindest Früh-Starter Serge Gnabry wieder helfen können. Drei Tage später sind gegen den SSC Neapel bei der Saison-Generalprobe dann auch die Stars um Lewandowski gefordert.

Die enttäuschende EM mit dem Aus schon in der Vorrunde hat den Hunger des Polen nur noch gesteigert. Im Urlaub auf Sardinien und Mallorca hielt er sich beim Yoga mit seiner Anna, mit Klimmzügen an einem Schaukelgerüst oder beim Kicken mit Kindern fit.

"Er hat in den vergangenen Jahren das Bayern-Gen richtig verinnerlicht. Von seiner Wertigkeit her ist er überragend", sagte der neue Bayern-Boss Oliver Kahn. Lewandowskis 41 Tore in 29 Bundesliga-Spielen "könnte eine Jahrhundertleistung gewesen sein", meinte der Vorstandschef, "vielleicht ist sie für die Ewigkeit".

Oder toppt der 32-Jährige diese "spektakuläre Leistung", wie er selbst seinen Rekord nannte, sogar noch? Sein früherer Trainer Hansi Flick traut es ihm zu. "Lewy ist der Beste, den es gibt als Mittelstürmer", sagte er. Unglaubliche 294 Pflichtspieltore in sieben Bayern-Jahren belegen dies.

Sollte Lewandowski in der kommenden Saison an der 350er-Marke kratzen, wären auch andere große Ziele greifbar. Etwa, den Titel Fußballer des Jahres zum dritten Mal nacheinander zu holen - das hat noch keiner geschafft. "Es ist einer meiner Träume", sagte er.

Das gilt auch für eine Wiederholung des märchenhaften Triple-Jahres 2020. Noch aber steckt Nagelsmanns Mission in den Kinderschuhen. Die beiden Testspiele mit seiner C-Elf sind wenig aussagekräftig. Doch mit Lewandowski steigen am Dienstag immerhin auch die Nationalspieler Goretzka, Sane, Niklas Süle und Jamal Musiala sowie das französische Trio Kingsley Coman, Benjamin Pavard und Corentin Tolisso ins Training ein. Thomas Müller kam überraschend schon am Montag - fünf Tage früher als ursprünglich geplant.

Kapitän Manuel Neuer und Joshua Kimmich kehren erst am Samstag aus dem Urlaub zurück. Müller, bei der Fußballer-Wahl "nur" Zweiter, sagte Lewandowski schon mal den Kampf an. "Ich versuche, dich nächstes Jahr herauszufordern", schrieb er bei Instagram: "Pack ma"s!"












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






−Foto: Symbolbild Lakota

Da war reichlich Zündstoff geboten: Mit 2:5 hat der FC Langdorf sein Heimspiel in der A-Klasse Regen...



Ballverlust, Gegenstoß, Tor: Nach einem individuellen Fehler im Ruhmannsfeldener Spielaufbau ist Alexander Wittenzellner zur Stelle, trifft zum 2:1 – und dreht jubelnd ab. Spvgg-Keeper Niklas Tremmel ist frustriert. −Fotos: Helmut Müller

Der Bann ist gebrochen: Dreimal in Folge musste sich der FC Künzing gegen die Spvgg Ruhmannsfelden...



Jubel beim Spitzenreiter: Hofkirchen gewann auch das Topspiel gegen Schöllnach – obwohl der SV am Ende nur mehr zu neunt auf dem Platz stand. −Foto: Helmut Müller

Kurioser Spieltag in der A-Klasse Eging: Thurmansbang kassierte eine fast schon epische...



Hier geblieben: Hinterebens Michael Mandl (links) lässt Christian Philipp nicht entwischen. Zwar gibt es in dieser Szene Freistoß für Perlesreut, aber die Gäste mussten die Heimreise nach der 0:2-Niederlage ohne Punkt antreten.m −Foto: Michael Duschl

Jetzt hat es auch den SV Perlesreut erwischt: Die Mannschaft um Kapitän Sebastian Kern kassierte...



Der Spitzenreiter demonstriert Stärke: Auch das Topspiel in Bodenmais entschieden die Lindberger für sich. Die "Blau-Weißen" setzten sich mit 3:1 durch. −Foto: Frank Bietau

Der TSV Lindberg bleibt in der Kreisklasse Regen das Maß aller Dinge. Der Spitzenreiter...





Jubel beim Spitzenreiter: Hofkirchen gewann auch das Topspiel gegen Schöllnach – obwohl der SV am Ende nur mehr zu neunt auf dem Platz stand. −Foto: Helmut Müller

Kurioser Spieltag in der A-Klasse Eging: Thurmansbang kassierte eine fast schon epische...



Aus dem Spitzentrio ist ein Duo geworden. Der STV Ering hat das Topspiel der A-Klasse Pocking gegen...



Der Spitzenreiter demonstriert Stärke: Auch das Topspiel in Bodenmais entschieden die Lindberger für sich. Die "Blau-Weißen" setzten sich mit 3:1 durch. −Foto: Frank Bietau

Der TSV Lindberg bleibt in der Kreisklasse Regen das Maß aller Dinge. Der Spitzenreiter...



−Foto: Symbolbild Lakota

Da war reichlich Zündstoff geboten: Mit 2:5 hat der FC Langdorf sein Heimspiel in der A-Klasse Regen...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver