Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Altöttinger Trio  |  27.07.2021  |  06:00 Uhr

Heimpremiere mit Rückenwind für Erlbach und Kastl − Punktet Töging auswärts?

von Wolfgang Czernin

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 112
  • Pfeil
  • Pfeil




Gleich fünf Treffer durften die Kastler Sebastian Handle (von links), Dominik Grothe und Sebastian Spinner mit ihren Kollegen zum Landesliga-Auftakt in Freising bejubeln. Ob es auch heute bei der Heimpremiere gegen Kirchheim Grund zur Freude gibt? −Foto: Butzhammer

Gleich fünf Treffer durften die Kastler Sebastian Handle (von links), Dominik Grothe und Sebastian Spinner mit ihren Kollegen zum Landesliga-Auftakt in Freising bejubeln. Ob es auch heute bei der Heimpremiere gegen Kirchheim Grund zur Freude gibt? −Foto: Butzhammer

Gleich fünf Treffer durften die Kastler Sebastian Handle (von links), Dominik Grothe und Sebastian Spinner mit ihren Kollegen zum Landesliga-Auftakt in Freising bejubeln. Ob es auch heute bei der Heimpremiere gegen Kirchheim Grund zur Freude gibt? −Foto: Butzhammer


Nach nur zwei freien Tagen steht am heutigen Dienstag bereits der 2. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost auf dem Programm. Der TSV Kastl erwartet den Kirchheimer SC, der SV Erlbach den SC Eintracht Freising. Auf Reisen geht der FC Töging, der beim TV Aiglsbach die ersten Punkte anpeilt.

Kastl – Kirchheim (Dienstag, 19.30 Uhr): Der 5:2-Sieg beim SC Eintracht Freising war ein Auftakt nach Maß für den TSV Kastl, der nun an diese Leistung anknüpfen und vor heimischem Publikum auch gegen den Kirchheimer SC die Oberhand behalten will. Allerdings brachte die Elf von Coach Jürgen Gal nicht nur drei Punkte mit nach Hause, sondern auch zwei verletzte Spieler. Tobias Urban zog sich schon beim Aufwärmen einen Muskelfaserriss zu und das Punktspieldebüt von Neuzugang Marius Duhnke war nach nur wenigen Minuten mit der gleichen Diagnose ebenfalls beendet. Beide werden heute fehlen, ebenso wie der weiterhin beruflich verhinderte Yunus Karayün und Michael Langenecker (Knöchel). Ansonsten kann Gal nach Wunsch nominieren, wird aber vor allem für Sebastian Spinner und Leonhard Thiel geeignete "Backups" auf der Bank brauchen. Beide sind nach Auskunft des Sportlichen Leiters Jochen Brehm leicht angeschlagen, ein 90-Minuten-Einsatz mitten in der Englischen Woche gilt damit eher als unwahrscheinlich.

Erlbach – Freising (Dienstag, 20 Uhr): Mit Wut im Bauch wird der SC Eintracht Freising in Erlbach erwartet, denn die deutliche 2:5-Pleite gegen Kastl wird die Truppe von Trainer Alexander Plabst aufgestachelt haben. "Natürlich wird das ein sehr schweres Spiel", sagt Erlbachs Sportlicher Leiter Ralf Peiß vor der Heimpremiere – und ergänzt: "Aber ich denke, dass uns die Freisinger Spielweise deutlich mehr liegt als dies zuletzt gegen Brunnthal der Fall war. Auch die Platzverhältnisse spielen uns in die Karten, denn auf dem sehr engen und holprigen Platz in Brunnthal war es alles andere als leicht, spielerisch zu überzeugen." An der Formation, die Spielertrainer Lukas Lechner aufbieten kann, wird sich nicht viel ändern. Allerdings steht noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Hannes Langenecker, nachdem der Abwehrspieler beim jüngsten 2:1 zur Pause mit einer Leistenverletzung vom Platz musste. Im Gegenzug könnte Maximilian Manghofer sein Punktspieldebüt im SVE-Dress geben. Der Ex-Löwe hatte zuletzt an einem Muskelfaserriss laboriert.

Aiglsbach – Töging (Dienstag, 19.30 Uhr): Mit einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zu den Testspielen ist der FC Töging in die Saison gestartet, dennoch stand nach 90 Minuten eine vermeidbare 0:1-Heimniederlage gegen den TuS Holzkirchen zu Buche. Mit dem gleichen Resultat eröffnete der TV Aiglsbach bei der Spvgg Landshut die neue Runde – und das ebenfalls mehr als unglücklich, denn das entscheidende Tor fing sich der Klub, der zuletzt in der Landesliga Mitte am Start war und da auf Platz 9 ins Ziel gekommen ist, erst in der Nachspielzeit. Soll heißen: Heute kommt es zum Duell der Unzufriedenen. Nehmen die Innstädter auf die 150 Kilometer weite Heimreise aus dem Landkreis Kelheim nicht Minimum einen Punkt mit, steigt der Druck deutlich, denn am Freitag steht vor den eigenen Fans das Inn/Salzach-Derby gegen den SB Chiemgau Traunstein auf dem Fahrplan. An der Startelf wird sich nach Aussage von FC-Trainer Mario Reichenberger nichts ändern. Denn im Vergleich zum Auftakt wird nur Ugur Ceylan fehlen, der bis zur 79. Minute auf der Bank saß, ehe er für Philipp Hofmann kam. "So spielen wie gegen Holzkirchen, nur die Chancen verwerten. Das würde reichen", sagt Reichenberger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Neu in Schalding: Veron Dobruna (21). −Foto: Mike Sigl

Es sind aktuell keine einfachen Wochen für den SV Schalding. Nach nur einem Punkt aus den letzten...



Christian Früchtl ist nach einem Schlüsselbeinbruch wieder fit. −Foto: dpa

Jungnationalspieler Jamal Musiala und Reservetorwart Sven Ulreich sind beim deutschen...



Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...



Hansi Flick und Miroslav Klose arbeiteten schon beim FC Bayern eng zusammen. −Foto: dpa

Nach dem Wechsel von Stefan Kuntz in die Türkei will DFB-Direktor Oliver Bierhoff die Nachfolge auf...





Mit Fanclub reiste der SV Kirchberg im Wald ins Regener Bayerwaldstadion, wo 400 Fans am Samstagnachmittag das Kreisliga-Derby verfolgten. Endstand 1:0 für die Gastgeber. −Foto: Frank Bietau

Der "kleine" Fußball hat die Gunst der Zuschauer wieder gewonnen. Seit zwei Monaten pilgern...



Neuer Coach bei Türkgücü: Peter Hyballa. −Foto: dpa

Fußball-Drittligist Türkgücü München und Trainer Petr Ruman gehen ab sofort getrennte Wege...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver