Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





EVD stellt Trew-Nachfolger vor | 06.06.2021 | 09:38 Uhr

Dingolfinger Erfolg bei Trainersuche: Ein Chef mit DEL-Erfahrung für die Isarrats

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 109
  • Pfeil
  • Pfeil




So stellte der EV Dingolfing seinen neuen Trainer Gary Clark vor. −Foto: EVD

So stellte der EV Dingolfing seinen neuen Trainer Gary Clark vor. −Foto: EVD

So stellte der EV Dingolfing seinen neuen Trainer Gary Clark vor. −Foto: EVD


Nach intensiver Suche haben die Verantwortlichen des EV Dingolfing einen Nachfolger für Billy Trew gefunden. Der neue Cheftrainer Gary Clark kennt die Region und war unter anderem bereits in der DEL und DNL als Trainer und Co-Trainer aktiv.

"Wir sind froh, dass wir einen sehr guten Nachfolger für Billy Trew gefunden haben," sagt der Sportliche Leiter des EV Dingolfing, Olli Ferstl. Clark beendete früh seine aktive Karriere als Torwart und kann bereits auf 35 Jahre Erfahrung in verschiedenen Trainerfunktionen zurückgreifen.

Ende der 80er Jahre war der Kanadier als Scout und Co-Trainer in der Schweiz aktiv, bevor es ihn nach Deutschland zog. Hierzulande war er unter anderem als Co-Trainer in Mannheim tätig, sowie als Head Coach bei den Star Bulls Rosenheim, den Krefeld Pinguinen, dem EV Landshut oder auch den Grizzly Adams Wolfsburg. Nach einer kurzen Rückkehr in die Heimat fand er wieder den Weg zurück nach Europa, diesmal nach Ungarn. Dort war er Torwart- und Co-Trainer der ungarischen Nationalmannschaft sowie Torwart- und U20-Trainer in Budapest.

Clark soll Nachwuchsarbeit ankurbeln

Nach seiner letzten Station in der höchsten österreichischen Nachwuchsliga zieht es den 61-jährigen Trainer nun zum EV Dingolfing. Der Kontakt zu Gary Clark kam über mehrere Ecken zustande. "Nach einigen Telefonaten war klar, dass Gary Clark unser Wunschkandidat war," berichtet Oliver Ferst. Clark soll vor allem die Nachwuchsarbeit der vergangenen Jahre kontinuierlich weiterentwickeln. "Er hat sehr viele Ideen, die uns auf Anhieb sehr gut gefallen haben. Mit seiner Erfahrung kann er den jungen Spielern mit Sicherheit einiges mitgeben."

Der EV Dingolfing will in der kommenden Saison wieder mit einem kompakten Kader auflaufen. Das Ziel ist es, mit vier Reihen zu spielen und somit allen Spielern eine Chance zu geben. "Auch Gary Clark will mit einem kompakten Kader spielen und passt auch hier perfekt ins Konzept," so Ferstl abschließend. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Keine Durchschlagskraft: Der FC Bayern um Weltfußballer Robert Lewandowski kassierte am Samstag eine empfindliche Heimspiel-Niederlage gegen Neapel. −Foto: Sven Hoppe/dpa

Vier Tests, kein Sieg, aber drei Niederlagen: Julian Nagelsmann hatte sich seinen Start als...



Der SV Schalding-Heining um Markus Gallmaier (rechts) musste sich am Samstag gegen Heimstetten und dessen überragenden Innenverteidiger Bernard Mwaromemit einem Unentschieden begnügen. −Foto: Andreas Lakota

Zweites Heimspiel, zweites Remis: Nach dem 1:1 gegen Nürnberg II vor einer Woche gab's für den SV...



−Symbolfoto: Lakota

Die DJK Fürsteneck steht unter Schock: Ein Fußballer (25) des A-Klassisten ist am Freitagnachmittag...



Oberdiendorfs Doppelpacker: Dominik Hellauer. −Foto: Escher

Überraschend deutlich mit 0:4 hat die DJK Straßkirchen zum Heimauftakt in der Kreisklasse Passau...



Stefan Demuth brachte Karpfham per Elfmeter auf die Siegerstraße. −Foto: Gerleigner

Zwei Spiele fanden am Samstag in der Kreisliga Passau statt, beide Male durfte die Heimteams jubeln...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver