Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





2:2 gegen Türkgücü München | 28.11.2020 | 16:02 Uhr

Elfer und Rot: Die Löwen toben nach zwei folgenschweren Entscheidungen im Derby

Lesenswert (19) Lesenswert 11 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 154
  • Pfeil
  • Pfeil




Er kann es nicht fassen: Denis Dressel sieht von Schiri Patrick Hansbauer die rote Karte. imagoimages

Er kann es nicht fassen: Denis Dressel sieht von Schiri Patrick Hansbauer die rote Karte. imagoimages

Er kann es nicht fassen: Denis Dressel sieht von Schiri Patrick Hansbauer die rote Karte. imagoimages


Der TSV 1860 München tritt weiter auf den Stelle. Im Stadt-Derby am Samstag gegen Aufsteiger Türkgücü mussten sich die Löwen mit einem 2:2 begnügen – es war die vierte sieglose Partie in Folge.

Zwei magere Punkte brachte die Mannschaft von Trainer Michael Köllner in dieser Zeit auf das Konto − zu wenig, will man ganz oben mitmischen. Gegen Türkgcücü hatten die Löwen allerdings auch Pech, dass gleich zwei äußerst strittige Szenen gegen sie gepfiffen wurden. Kurz vor der Pause ging Fabian Stangl im Strafraum zum Kopfball, der Versuch verunglückte allerdings und der Ball sprang an seinen Oberarm – der fällige Elfmeterpfiff blieb dennoch aus. Nach einer Stunde war es dann erneut Schiri Patrick Hanslbauer, der sich den Zorn der Löwen zuzog. Dennis Dressel trat Philipp Erhardt im Zweikampf auf den Fuß, der Unparteiische wertete die Aktion offensichtlich als Absicht und zeige dem verdutzten Dressel die Rote Karte (61.) – die Löwen tobten. "Eine Fehlentscheidung", urteilte auch Ex-1860- und Türkgücü-Trainer Reiner Maurer, der die Partie als Co-Kommentator im BR verfolgte.

In Überzahl kam Türkgücü in einem rassigen, hart umkämpften Spiel relativ schnell zum Ausgleich. Nach einem langen Ball zeigte Spielmacher Sercan Sararer seine überragende Technik, pflückte die Kugel aus der Luft und bediente Petar Sliskovic, der nurmehr einzuschieben brauchte (70.). Für den Toptorjäger des Aufsteiger war es bereits der zehnte Saisontreffer, den neunten hatte er in Durchgang eins erzielt und damit auch die erste Löwen-Führung egalisiert (26.).

Der Gastgeber war nach 23. Minuten durch Youngster Fabian Greilinger (20) in Führung gegangen. Nach der Pause stellte dann Kapitän Sascha Mölders mit einem herrlichen Kopfballtor auf 2:1. Zum Sieg reichte es aber nicht für die Löwen − auch, weil Schiedsrichter Hanslbauer noch ein drittes Mal folgenschwer gegen 1860 pfiff. Bei einem Foul von Alexander Sorge an Mölders hätte er durchaus die gelb-rote Karte geben können. Das ärgerte auch Coach Köllner mächtig, für seine lautstarken Proteste sah er noch die gelbe Karte.

Angefressen reagierte hinterher Sascha Mölders. Bei Magentasport sagte der Löwen-Kapitän: "Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Ob es Rot war, weiß ich nicht. Ich finde es sehr mutig, in so einem Spiel an der Mittellinie eine rote Karte zu geben. Zu zehnt ist es schwierig. Ich bin mit dem Punkt null zufrieden. Bin stocksauer. Meine Tochter hat Geburtstag, ihr kann ich das Tor schenken, das ist das einzig Positive."Auf der Löwen-Homepage war von einem "schwacher und konfusen Schiedsrichter" die Reede, der dem Spiel "eine entscheidende Wende gab". − la












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Lothar national? Armin Veh bringt den ehemaligen Weltfußballer Lothar Matthäus als Kandidat für die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw ins Spiel. −Foto: dpa

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Armin Veh hat Fußball-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus als...



Türkgücüs Traum-Duo: Sercan Sararer (vorne) und Petar Sliskovic. −Foto: Sven Leifer

Sie sind die Lebensversicherung von Türkgücü München: 32 Scorerpunkte haben Sercan Sararer und Petar...



Wieder einmal der Mann des Abends: Robert Lewandowski schoss den FC Bayern in Augsburg zum Sieg, der Weltfußballer verwandelte einen Elfmeter, in Minute 67 musste er leicht verletzt raus. −Foto: Andreas Gebert/AFP

Der FC Bayern gewinnt wieder mit dem berühmt berüchtigten Dusel – aber vor allem dank...



Konnte nach seiner Rückkehr nach München noch nicht überzeugen: Douglas Costa. −Foto: dpa

Rückkehrer Douglas Costa erweist sich bei Bayern München auch im zweiten Anlauf nicht als die...



Klare Kante: Chris Heid war ein kompromissloser Verteidiger und soll helfen, den Oberligisten DSC in die Spur zu bringen. −Foto: Archiv

Der Anspruch des Deggendorfer SC ist es, nach Ende der Hauptrunde zu den vier besten...





Jubelt künftig wieder für die grün-weißen Schaldinger: Chris Seidl kehrt an den Reuthinger Weg zurück. −Foto: Lakota

Dieses Mal hat er auf den Kopf gehört – und nicht wie schon so oft auf sein Herz: Christian...



TV-Experte Marcel Reif (71). −Foto: Uwe Anspach/dpa

Der langjährige Bundesliga-Experte und Sportkommentator Marcel Reif (71) hat am Sonntag mit...



Türkgücü-Präsident und bisheriger Geldgeber: Hasan Kivran (54). −Foto: Imago Images

Alles anders? Präsident und Geldgeber Hasan Kivran (54) bleibt Türkgücü München doch erhalten...



Stuttgarts Nicolas Gonzalez war am Samstag in der Partie gegen Augsburg gut gestylt. −Foto: dpa

Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks hat in einem offenen Brief an den Deutschen...



Riesen Jubel bei Kiel, nachdem Ioannis Gelios den Elfmeter von Marc Roca gehalten hatte. −Foto: dpa

Der Frust beim FC Bayern München sitzt tief. Sensationell wurde der amtierende...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver