Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kirchanschöring | 27.09.2020 | 12:12 Uhr

Toto-Pokal: Der SV Kirchanschöring gewinnt mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen Dachau

von Thomas Donhauser

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 184
  • Pfeil
  • Pfeil




Kirchanschörings Torhüter Stefan Schönberger pariert den entscheidenden Elfmeter

Kirchanschörings Torhüter Stefan Schönberger pariert den entscheidenden Elfmeter | Foto: btz

Kirchanschörings Torhüter Stefan Schönberger pariert den entscheidenden Elfmeter - Foto: btz


Der SV Kirchanschöring steht in der ersten Hauptrunde des Toto-Pokals. Am Samstag bezwangen die Gelb-Schwarzen ihren Bayernliga-Konkurrenten vom TSV Dachau 1865 vor 115 Zuschauern mit 5:4 (0:0) nach Elfmeterschießen. Halbzeit bot ein munteres auf und ab, anfangs hätten die Gäste in Front gehen können, der SVK hätte das Spiel noch vor dem Elfmeterschießen für sich entscheiden können, doch Omelanowsky knallte einen Strafstoß über die Latte (89.). Zuvor war Deiter ungestüm zu Fall gebracht worden.

So folge nach der regulären Spielzeit das Elfmeterschießen, die ersten drei Schützen beider Mannschaften verwandelten sicher, mancher sogar lässig, ehe Schönberger gegen Kosuch parrierte, Deiter zum 4:3 vorlegte, Maric zwar noch ausgleichen konnte (4:4), doch Gürcan machte mit dem 5:4 den Sack für den SVK zu.

Für Dachaus Spielertrainer Fabian Lamotte war das natürlich "unglücklich, im Elfmeterschießen" auszuscheiden. Seine Mannschaft habe "auf jeden Fall ein ordentliches Spiel gemacht" und dem SVK "wenig Chancen gelassen".
Geteilter Meinung war SVK-Trainer Seppi Weiß. "Wir waren grundsätzlich wieder froh, spielen zu können, wenn es um was geht". Heute konnte sich seine Mannschaft finden. Sein Fazit war insgesamt "zweigeteilt". Er sah gute Situationen, sprach aber auch von einer "Handbremse", die immer wieder mal im Spiel gewesen wäre.

Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe der Heimatzeitung vom Montag, 28. September 2020.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






−Symbolfoto: M. Duschl

Ihre letzte Hoffnung heißt Solidarität. Insgesamt 36 niederbayerische Fußball-Mannschaften von der...



Zwei deutsche Trainer im Nachbarland: Holger Stemplinger (r.) und Thomas Stockinger. −Foto: Lakota/Sigl

Glück und Pech – im Sport liegen sie manchmal ganz nahe beisammen. In Oberösterreich sind es...



Vor dem Spiel hatten zahlreiche Löwen-Fans ihr Team am Grünwalderstadion empfangen. −Foto: dpa

Endspiel für 1860, Mini-Chance für den FC Bayern II: Nach dem 2:2 am Sonntag im Münchner...



Gewohnt lautstark: Sascha Mölders. −Foto: imago images

Sascha Mölders war stinksauer. Nach dem 2:2 (1:1) seiner Münchner "Löwen" im Derby gegen den FC...



Thomas Schaaf. −Foto: dpa

In der größten Not hat Werder Bremen den Weg zurück in die Zukunft eingeschlagen: Einen Spieltag vor...





−Symbolfoto: M. Duschl

Ihre letzte Hoffnung heißt Solidarität. Insgesamt 36 niederbayerische Fußball-Mannschaften von der...



Künftig Teamkollegen: Andreé Hult, hier noch im Trikot des EHC Freiburg, wechselt zum EV Landshut und damit ins Team von Keeper Dimitri Pätzold. −Foto: Gerleigner

Noch mehr Schweden-Power für den EV Landshut: Der DEl-2-Klub hat Andreé Hult verpflichtet und damit...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver