Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Chaos um Duell gegen Schalke | 13.09.2020 | 13:08 Uhr

Kommentar zur Pokal-Posse: Türkgücü München ist auf dem Weg nach oben jedes Mittel recht

von Alexander Augustin

Lesenswert (200) Lesenswert 21 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 135
  • Pfeil
  • Pfeil






Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer einstweiligen Verfügung die Absage des Erstrunden-Duells des 1. FC Schweinfurt gegen Schalke 04 erwirkt. Der Bundesligist wiederum kritisiert den Bayerischen Fußball-Verband. Dabei liegt die Schuld für das Chaos eindeutig bei Türkgücü München, das sich mit seinem Verhalten ins Abseits manövriert, kommentiert unser Redakteur Alexander Augustin:

Gib jemandem den kleinen Finger und er nimmt die ganze Hand. Das dürften sich die Verantwortlichen des Bayerischen Fußball-Verbandes derzeit denken. Der Kompromiss, den der BFV mit den Vereinen nach der corona-bedingten Unterbrechung der Regionalliga-Saison gefunden hatte, war logisch und fair. Spitzenreiter Türkgücü München steigt auf, verzichtet dafür auf sein Startrecht für den DFB-Pokal zugunsten des Verfolgers Schweinfurt. Ein guter Kompromiss in einer nie dagewesenen Situation. Blöd nur, wenn sich manche daran ein paar Wochen später nicht mehr erinnern können – oder wollen.

Dass sich Türkgücü nun – wohl erfolgreich – in den DFB-Pokal geklagt hat, mag für den aufstrebenden Münchner Verein zwar sportlich ein Erfolg sein, zur Akzeptanz im bayerischen und nationalen Fußball wird der Schritt aber nicht beitragen. Der Weg zur Klage ist durchschaubar und zeugt von ganz schlechtem Stil. Schweinfurt hatte Mitte Juli in einem offenen Brief an den Deutschen Fußball-Bund Türkgücüs Drittliga-Aufstieg angezweifelt – weil sie keine feste Spielstätte besitzen. Das war statuarisch völlig gerechtfertigt, bei Türkgücü wertete man dies aber als Frontalangriff.

Man wartete wochenlang auf den richtigen Zeitpunkt für die Retourkutsche, der nun, ein paar Stunden vor Anpfiff des Schweinfurter Pokalspiels auf Schalke gekommen war. Man muss davon ausgehen, dass der Zeitpunkt der einstweiligen Verfügung genauso gewollt war. Es sollte so laut wie möglich knallen. Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider hat sich öffentlich auf die Seite Türkgücüs geschlagen. Ein fragwürdiges Verständnis von Fairness.

Die Verantwortlichen von Türkgücü München haben vor allem eines gezeigt: Dass ihnen auf dem Weg nach oben jedes Mittel recht ist. Das Problem ist: Sie werden damit, zumindest im Streit um das Pokalticket, sogar durchkommen.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Machen ihrem Ärger Luft: Die Fußballer der Spvgg Hacklberg zeigen eine Solidaritäts-Adresse für Peter Müller – dem Trainer, Zeugwart und Vereinswirt des Traditionsvereins wurden alle Verträge gekündigt. Nach Aussage des Hacklberger Vorstands befinden sich unter den Protestierenden auch sieben Nicht-Mitglieder der Spvgg. −Foto: privat

Eigentlich wollen sie Tore schießen und gemeinsam Sport treiben, doch jetzt schießen sie bei der...



Ratlos nach dem 1:6 gegen Memmingen: Raphael Fössinger (l.) und Rene Röthke. −Foto: Roland Rappel

Rückschlag für den Deggendorfer SC: Nach einem knotenlösenden Derbysieg gegen Passau (4:1) und einem...



Mit 54 Jahren präsentierte sich Mike Tyson fit wie lange nicht. −Foto: dpa

Mike Tyson zündete sich erst einmal einen Joint an. "Ich kann einfach nicht aufhören"...



Auch er bleibt in München: Manuel Neuer. −Foto: dpa

Manuel Neuer, Robert Lewandowski und Leon Goretzka durften den noblen Champions-League-Anzug im...



Nur Kleinigkeiten fehlten zu seinem dritten Streich: Markus Eisenbichler wurde am Sonntag Zweiter in Kuusamo. −Foto: afp

Diesmal war es zwar nur Platz zwei, doch Markus Eisenbichler hat beim Weltcup im finnischen Kuusamo...





Muss er jetzt gehen? Joachim Löw. −Foto: dpa

Es ist ein erneuter Tiefpunkt in der jüngeren Geschichte der deutschen Nationalmannschaft: 0:6...



−Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa

Fitnessstudios in Deutschland erleben schon den zweiten Shutdown in diesem Jahr...



−Foto: afp

Joachim Löw darf bleiben - trotz Rekordpleite in Spanien und immer schärferer Kritik...



Kreis-Ost-Chef Christian Bernkopf (42). −Foto: Michael Sigl

Wenn es in diesem seltsamen Jahr eine Konstante gab, dann fortwährende, lautstarke Kritik am System...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...





Über eine gute Bilanz in seinem ersten Jahr beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen kann sich Trainer Leo Haas freuen. −Foto: Butzhammer

Wenn im Frühjahr die Fußball-Regionalliga Bayern hoffentlich wieder starten kann...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...



Egon Weber ist mit der Punkteausbeute des Wacker-Teams zufrieden, mit der Anzahl der Gegentreffer jedoch nicht. −Foto: Butzhammer

Der Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen ist nicht unbedingt dafür bekannt...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver