Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Schweizer Talent bleibt in Burghausen  |  02.09.2020  |  15:55 Uhr

Wacker verpflichtet "Testpilot" Jérôme Läubli (19): "Werden viel Freude an ihm haben"

Lesenswert (10) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 144
  • Pfeil
  • Pfeil




Jérôme Läubli wechselt aus der 5. Liga der Schweiz zum SV Wacker Burghausen. −Foto: Butzhammer

Jérôme Läubli wechselt aus der 5. Liga der Schweiz zum SV Wacker Burghausen. −Foto: Butzhammer

Jérôme Läubli wechselt aus der 5. Liga der Schweiz zum SV Wacker Burghausen. −Foto: Butzhammer


Jérôme Läubli wechselt mit sofortiger Wirkung von der U21 des FC Thun (5. schweizerische Liga) zum Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen: Der 19-Jährige unterzeichnete an der Salzach einen Ein-Jahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Saison.

Läubli, der schon seit zwei Wochen in Burghausen ist, wurde bereits in den Testspielen gegen den SV Erlbach (Landesliga Südost/3:1) und die SV Ried (1. Bundesliga Österreich/1:5) als "Testpilot" eingesetzt, ist dabei sehr positiv aufgefallen und hat bei den Verantwortlichen einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Das in Bern geborene Talent verfügt über sehr gutes Spielverständnis, ist technisch sehr versiert und auf den Positionen des linken Verteidigers sowie im defensiven Mittelfeld flexibel einsetzbar. "Beim FC Thun entwickelte sich Jérôme zu einem Junioren-Nationalspieler und absolvierte seit der U15 insgesamt 17 Pflichtspiele für die Schweiz", so Wacker-Geschäftsführer Andreas Huber. "Bei uns wird der starke Linksfuß mit der Rückennummer 15 auflaufen."

Läubli sei "für uns ein super Transfer, da wir einen Spieler mit enormem Potenzial erhalten haben, der bei uns sicherlich schnell die nächsten Schritte machen wird". Auch Trainer Leo Haas ist sehr zufrieden mit der Neuverpflichtung: "Bereits in den beiden Testspielen, die er bei uns bestritten hat, hat er seine guten Ansätze gezeigt. Ich bin mir sicher, dass wir noch viel Freude an ihm haben werden." Der Schweizer Jungspund wird beim SV Wacker mit der Trikotnummer 15 auflaufen und ist erfreut über den Wechsel nach Deutschland: "Ich bin froh, hier in Burghausen unterschrieben zu haben. Der Verein hat große Ambitionen und eine super Infrastruktur." Er hoffe, sich "hier optimal entwickeln und durchsetzen zu können".

Fadhel Morou hingegen wird nicht mehr für Burghausen auflaufen: Nachdem man sich nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen konnte, ist der Abwehrspieler auf der Suche nach einem neuen Verein. − red/cs












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






−Foto: Symbolbild Lakota

Macht es noch Sinn? In diesen unsicheren Tagen ist die Taktik abseits des Fußballrasens fast...



Der Streit zwischen Türkgücü München und dem BFV ums DFB-Pokalspiel gegen Schalke nimmt kein Ende. −Foto: dpa

Drittligist Türkgücü München gibt im Pokalstreit mit dem Bayerischen Fußball-Verband (BFV) noch...



−Fotos: privat

Jeden Donnerstag spricht Kultreporter Karlheinz Kas über die Fußball-Woche - klar, meinungsstark...



Alter schützt nicht vor Torgefahr: Mit fast 47 Jahren zeigte Billy Trew im Heimspiel gegen den ESC Haßfurt den meist viel jüngeren Gegenspielern, dass er an der Scheibe nichts verlernt hat. −Fotos: Eva Fuchs

Eishockey-Legende und EV-Dingolfing-Coach Billy Trew (46) feiert Corona-bedingt Comeback als Spieler...



Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird mit Inkrafttreten des von Bund und Ländern beschlossenen...





 - Lakota

Nach Informationen der Passauer Neuen Presse hat sich das Vorstandsgremium des Bayerischen...



−Foto: Lakota / Montage: PNP

Für das kommende Wochenende hoffen die Spielleiter, Vereine und Spieler/innen auf weniger...



Der BFV hat die Nachholtermine für die ausgefallenen Spiele festgelegt. −Foto: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat auf die zahlreichen Spielabsagen reagiert – und den...



Ab Montag geht nichts mehr auf den Sportplätzen. −Foto: Lakota

Für den deutschen Sport bedeuten die verschärften Corona-Maßnahmen teilweise heftige Einschnitte...



Rollt er oder ruht er, der Ball? In Niederbayern wird diese Frage am Wochenende erneut unterschiedlich zu beantworten sein. −Symbolbild: Lakota

An diesem Wochenende werden viele angesetzte Fußballspiele nicht stattfinden können...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver