Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





AS Monaco hat starkes Interesse  |  19.07.2020  |  11:39 Uhr

Er steht kurz vor der Unterschrift: Findet Ex-Bayern-Coach Kovac sein Glück in Frankreich?

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 128
  • Pfeil
  • Pfeil




Dirigiert er bald in Monaco? Niko Kovac. −Foto: dpa

Dirigiert er bald in Monaco? Niko Kovac. −Foto: dpa

Dirigiert er bald in Monaco? Niko Kovac. −Foto: dpa


Knapp neun Monate nach der bitteren Entlassung bei Bayern München ist die Rückkehr von Niko Kovac auf die Fußballbühne nahezu perfekt: Nach übereinstimmenden Medienberichten soll der Kroate den französischen Erstligisten AS Monaco als neuer Trainer zurück in die Erfolgsspur führen. Der 48-Jährige wäre Nachfolger von Robert Moreno.

Kovac hatte Jupp Heynckes zur Saison 2018/19 als stolzer DFB-Pokalsieger mit der Eintracht bei den Bayern beerbt. In seinem ersten Jahr holte er das Double. Nach einem enttäuschenden Start in die Folgesaison und der 1:5-Niederlage bei seinem Ex-Klub Frankfurt war Kovac in München Anfang November entlassen worden. Sein Co-Trainer Hansi Flick ersetzte ihn.

Um Kovac, bei dem sich die Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge schon bei der Verpflichtung uneinig waren und der zum Ende seiner Amtszeit das Vertrauen zahlreicher Spieler verloren hatte, wurde es anschließend still.

In den vergangenen Monaten war der ehemalige kroatische Nationaltrainer immer wieder mit verschiedenen Klubs in Verbindung gebracht worden. Auch bei den Bundesligisten Borussia Dortmund und Hertha BSC galt Kovac als Kandidat.

Ein Comeback auf der Trainerbank fasste er vor dem Ausbruch der Coronakrise ins Auge. "Ich gehe davon aus, dass es im Sommer wieder etwas werden wird, darauf bereite ich mich vor", sagte Kovac bei "Sport und Talk aus dem Hangar-7" bei ServusTV Ende Februar. Als interessante Adressen nannte er allerdings seinerzeit die Ligen in England, Spanien und Italien.

International wäre Kovac mit Monaco vorerst nicht vertreten

Nun soll es aber Frankreich werden. Seinem Vorgänger Moreno, der den Job erst zu Jahresbeginn übernommen hatte, sei die Entscheidung angeblich bereits am Samstag mitgeteilt worden. Demnach passe der Spanier nicht zur neuen Philosophie des Klubs.

Die Monegassen beendeten die wegen der Coronakrise abgebrochene Spielzeit in der Ligue 1 auf dem neunten Tabellenplatz und verpassten damit die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb.

Unter Moreno war der einstige Champions-League-Finalist in den letzten drei Spielen vor dem vorzeitigen Saisonende sieglos geblieben. Auch die beiden Vorgänger des 42-Jährigen, Thierry Henry und Leonardo Jardim, hatten den achtmaligen französischen Titelträger nicht in die Erfolgsspur zurückführen können.

Kovac bekommt nun wohl die Chance, nach zwei enttäuschenden Spielzeiten des Meisters von 2017 etwas Neues aufzubauen. Die Mannschaft befindet sich momentan in der Vorbereitung auf die neue Saison. Schon ab dem 23. August soll der Ball in der Liga wieder rollen. Für Kovac würde es im Auftaktspiel gegen Stade Reims erstmals an der Seitenlinie ernst werden. − sid












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Da waren es nur noch neun Künzinger: Christian Seidl (graues Trikot) flog nach groben Foul mit Rot vom Platz. −Foto: Franz Nagl

Hitziges Duell ohne Sieger: Beim Ligapokal-Spiel der Bezirksliga Ost haben sich der FC Künzing und...



Datenerfassung: Beim 1.FC Viechtach stehen Desinfektionsmittel und Laptop bereit. Name plus Erreichbarkeit der Zuschauer sind von den Heimvereinen aufzunehmen. Wartezeiten sollen vermieden werden. Mancher Verein gibt seinen "Stammfans" deshalb Handzettel zum Ausfüllen mit nach Hause. Der BFV empfiehlt digitale Lösungen. −Foto: Th. Gierl

Erst wenige Stunden vor dem Anpfiff im Amateurfußball erreichte den Bayerischen Fußball-Verband...



−Foto: Andreas Gebert/dpa

Es wäre eine Sensation, aber offenbar ist eine Rückkehr von Mario Götze (28) zum FC Bayern München...



Nass gemacht: Sein Schiedsrichter-Kollege Tobias Baumann verabschiedete Alex Scheingraber mit einer Weißbier-Dusche. −Fotos: Franz Nagl

Alles hat gepasst, ein würdiger Abschied für einen sympathischen Unparteiischen: Mit dem...



Hier soll gespielt werden – vor Zuschauern: In der Puskas Arena in Budapest. Sehr viele Bayern-Fans werden ihre Mannschaft aber wohl nicht begleiten. −Foto: dpa

Die UEFA hält an ihrem Zuschauer-Konzept für den Supercup zwischen dem FC Bayern München und dem FC...





Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Für den Kreisligisten SV Hohenau stehen im Ligapokal zunächst ein Heimspiel gegen Neßlbach und ein Auswärtsspiel beim FC Tittling auf dem Programm. −Foto: Sven Kaiser

Nun wissen alle niederbayerischen Fußballvereine, gegen wen sie das erste Pflichtspiel im...



Keine 48 Stunden vor seinem geplanten Erstrundenspiel im DFB-Pokal muss Schalke 04 umplanen...



Vorsichtig optimistisch: Christian Zessack, Sportlicher Leiter der Passau Black Hawks und Stefan Liebergesell (zweites Bild), Marketingbeauftragter beim Deggendorfer SC nach den aktuellen Entwicklungen. −F.: Fischer/Thammer

Nach den Lockerungen durch die Regierung und der Aufnahme der Eishockey-Oberliga in den...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver