Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





20.06.2020  |  10:00 Uhr

Bayerwaldler Pfannenstiel: Von Abstiegsängsten, einer Herzenshoffnung und Timo Werners Chelsea-Glück

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 108
  • Pfeil
  • Pfeil




Lutz Pfannenstiel: Globetrotter, Bayerwäldler, Fußball-Experte. Das Herz hängt noch immer an der Fortuna. −Foto: Imago Images

Lutz Pfannenstiel: Globetrotter, Bayerwäldler, Fußball-Experte. Das Herz hängt noch immer an der Fortuna. −Foto: Imago Images

Lutz Pfannenstiel: Globetrotter, Bayerwäldler, Fußball-Experte. Das Herz hängt noch immer an der Fortuna. −Foto: Imago Images


Vorm vorletzten Bundesliga-Spieltag sprach heimatsport.de mit Lutz Pfannenstiel (47 / Zwiesel) über den Abstiegskampf, eine Herzenssache und warum der FC Chelsea aus seiner Sicht genau der richtige Klub für Timo Werner ist.

Lutz, Sie sind schon noch mit ganzem Herzen bei Ihrer ehemaligen Düsseldorfer Mannschaft, oder?

Lutz Pfannenstiel: Natürlich bin ich mit ganzem Herzen dabei. Es ist ja nicht so, dass ich mit dem 31. Mai den Bleistift weggelegt hätte und gesagt hätte: Das war’s. Ich bin ja nach wie vor mit Verantwortlichen und Spielern im Austausch.

Warum schaffen die Fortunen den Klassenerhalt?

Pfannenstiel: Wir schaffen es noch, weil die Mannschaft immer wieder große Moral, großen Charakter und Willen gezeigt hat, nachdem sehr viele Punkte unnötig liegen gelassen wurden. Und mit dem Blick aufs Restprogramm gegen Augsburg und Union Berlin muss man so selbstbewusst sein und sagen, dass wir die nötigen Punkte noch holen werden.

Wer steigt ab?

Pfannenstiel: Der Abstiegsgipfel Mainz gegen Bremen ist richtungsweisend für alle beteiligten Mannschaften. Für die Fortuna gilt nur eins: zu Hause gegen Augsburg zu gewinnen, da beißt die Maus keinen Faden ab. Wir müssen hoffen, dass Bremen hinten drin bleibt und wir am letzten Spieltag Mainz vielleicht noch abfangen können. Und wenn’s am Ende der 16. Platz wird, müssen wir halt zusehen, dass wir den Klassenerhalt über die Relegation schaffen.

Ein Wort zu Timo Werner: Ist Chelsea der richtige Klub für ihn?

Pfannenstiel: Ich glaube schon, dass der FC Chelsea für Timo Werner der richtige Schritt ist. Ich kenne das Setup dort. Werner passt perfekt in die Chelsea-Philosophie mit schnellem Umschaltspiel. Die Blues haben eine Truppe, die in den nächsten Jahren angreifen will und wird. Timo Werner wird dabei eine wichtige Rolle spielen. Ich glaube, mit dieser Perspektive haben die Verantwortlichen ihn überzeugt.

Lutz Pfannenstiel ist am Wochenende im Dauer-Einsatz als TV-Experte: Am Samstag (17.30 Uhr) spricht er mit Jörg Wontorra bei Sky Sport News HD, am Sonntag (21.45 Uhr) ist Pfannenstiel zu Gast bei Blickpunkt Sport im Bayerischen Fernsehen, am Montag (22.15 Uhr) folgt ein Auftritt bei RTL Nitro in der Sendung "100% Bundesliga".












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






−Foto: Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband will seine Spielordnung um einen Paragrafen erweitern...



Im Juli durften sie noch über die Meisterschaft des Bundesstaates Rio de Janeiro jubeln, die Spieler von Flamengo Rio de Janeiro mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi Rafinha – am Mittwochabend spielten sie in der Liga gegen Atlético Goianiense, die vier positiv auf das Coronavirus getestete Spieler aufstellen durften. −Foto: dpa

Der brasilianische Fußball-Erstligist Atlético Goianiense hat die Erlaubnis erlangt...



Mit dem Rad hat Jonas Deichmann schon mehrere Weltrekorde aufgestellt. −Fotos: Deichmann/Augustin

Er hält bereits vier Weltrekorde. Im September will Extremsportler Jonas Deichmann etwas wagen...



−Foto: 123rf.com

Ein Mann soll versucht haben, den FC Bayern München um 250000 Euro zu erpressen...



Der FC Bayern München steht unter Druck: Gegen einen langjährigen Mitarbeiter werden schwere Vorwürfe erhoben. Der Jugendtrainer soll sich unter anderem mehrfach rassistisch geäußert haben. −Foto: Andreas Gebert (dpa)

"Rassismus ist mit die schlimmste Form der Diskriminierung und hat in unserer Welt keinen Platz"...





Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Ohne Zuschauer: Vorerst dürfen Zuschauer die Sportanlage bei Testspielen nicht betreten. −Symbolfoto: Imago Images

So viel Aufwand für Testspiele hat es im bayerischen Amateurfußball noch nie gegeben...



Über Umwege zum Spiel: Eine Zuschauerin beobachtet ein Testspiel auf einem niederbayerischen Fußballplatz. Der Zutritt zum Vereinsgelände wurde ihr gemäß der aktuellen Rechtslage verwehrt. −Foto: hm

So groß die Freude auch war, noch größer war die Verwunderung: Vergangene Woche erlaubte die...



Neuer Krach zwischen den Bundesliga-Schwergewichten: Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß (links) kritisierte Dortmunds Transferpolitik. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schoss umgehend verbal zurück. −Fotos: Hoppe, Meyer, dpa

Das erste Teamtraining des BVB interessierte nur am Rande. Vielmehr sorgte die Kritik von...



Mit Zuschauern (im Hintergrund) oder nicht? Diese Frage wird ab September nach lokalen Gesichtspunkten zu entscheiden sein. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Bezirksliga Ost-Duell zwischen Salzweg (links Martin Allmansberger) und Künzing (rechts Kapitän Stefan Zitzelsberger) aus dem Jahr 2019. −Foto: Michael Sigl

"Der Amateurfußball und seine Vereine leben auf ganz unterschiedliche Art und Weise von Zuschauern"...





Wehrt sich vehement gegen den drohenden Abstieg in die Kreisklasse: Kößlarns Spielertrainer Alexander Delpy (links, im Duell mit Manuel Frisch-Kehrein von der DJK Passau-West). −Foto: Mike Sigl

"Es wird schwierig, es ist aber nicht aussichtslos." Alexander Delpy, der Spielertrainer des TSV...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver