Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





"Sehen uns am 24. August"  |  19.06.2020  |  18:00 Uhr

Bayerns Triple-Schwur: Die Vorzeichen scheinen günstig wie selten zuvor

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 109
  • Pfeil
  • Pfeil




Der erste Titel ist schon fix: Bayerns Spieler bei der Meisterfeier. −Foto: dpa

Der erste Titel ist schon fix: Bayerns Spieler bei der Meisterfeier. −Foto: dpa

Der erste Titel ist schon fix: Bayerns Spieler bei der Meisterfeier. −Foto: dpa


Meister Bayern München schwört sich immer mehr aufs Triple ein. Die Vorzeichen für den Titel-Dreierpack scheinen günstig wie selten zuvor.

Thomas Müllers Triple-Schwur war an der Säbener Straße über das ganze Gelände zu hören. "Wir ziehen auf jeden Fall durch bis Ende August", rief der Vize-Kapitän vom deutschen Fußball-Meister Bayern München bei der kleinen Titelfeier den Klubangestellten mit Boss Karl-Heinz Rummenigge an der Spitze zu. Und dann, mit Blick auf das große Ziel Champions League: "Wann ist das Finale? Am 23. August. Dann sehen wir uns am 24. wieder hier!"

Nach der 30. Meisterschaft – das heißt für den FC Nimmersatt: vor dem DFB-Pokalfinale (4. Juli) und dem Wiederbeginn in der Königsklasse im August. Die beiden verbliebenen Bundesliga-Begegnungen mit den Europacup-Aspiranten SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky) und in Wolfsburg eine Woche darauf verkommen da fast zu besseren Trainingsspielen.

Doch Trainer Hansi Flick ist bemüht, die Motivation auch für diese "Tests" hochzuhalten – immer mit dem Hintergedanken, perfekt vorbereitet in die Triple-Wochen zu gehen. "Es macht Spaß, für den Verein zu arbeiten. Wir spielen auch für euch!", sagte er beim Meister-Empfang am Donnerstag und ergänzte angriffslustig: "Wir konzentrieren uns die letzten Wochen und geben unser Bestes. Wir hoffen, dass wir euch am 24. August hier wiedertreffen."

Es wäre der Tag nach dem Endspiel der Champions League in Lissabon. Und die Bayern, die vor der Finalrunde in der portugiesischen Hauptstadt (ab 12. August) noch ihr Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea bestreiten müssen (7. oder 8. August, Hinspiel 3:0), träumen längst vernehmbar vom Henkelpott. Uli Hoeneß sieht für Manuel Neuer und Co. "im Moment keine Hindernisse", Präsident Herbert Hainer sagte der Abendzeitung: "Die Mannschaft ist so gut in Schuss, dass sie in der Lage ist, jeden Titel zu gewinnen. Man braucht immer das Quäntchen Glück, ansonsten bringt sie alles dazu mit."

Flick hofft, dass sein Team bis zum Miniturnier im Sommer auch zusammen bleibt. Es sei sein "Wunsch", sagte er am Freitag, dass die Leihspieler Philippe Coutinho, Ivan Perisic und Alvaro Odriozola dann noch zur Verfügung stehen.

Am Samstag muss er auf Coutinho noch verzichten, obwohl der Brasilianer (Knöchel-OP) wie Niklas Süle (Kreuzbandriss) schon wieder Teile des Teamtrainings bestritten hat. Auch Abwehrchef David Alaba (Sprunggelenk) fehlt, Serge Gnabry und Perisic sind ebenfalls angeschlagen. "Es sieht so aus, dass beide ausfallen", sagte Flick.

Mit der Rotation will er es dennoch nicht übertreiben. "Es ist ganz wichtig, dass wir zu 100 Prozent auf dem Platz stehen und den Rhythmus beibehalten", sagte Flick mit Blick auf das Pokalfinale gegen Bayer Leverkusen in Berlin und zerstreute Befürchtungen, die Meister-Bayern könnten den Wettbewerb verzerren: "Es ist nicht so, dass wir sagen: Wir haben die Meisterschaft und damit ist es getan. Das ist auch die Mentalität der Mannschaft."

Er selbst holt sich letzte Tipps für die nächsten großen Ziele vom bislang einzigen deutschen Triple-Coach. "Wir tauchen uns öfter aus und werden das auch jetzt noch tun", sagte Flick über sein Vorbild Jupp Heynckes. Was genau da besprochen wird? "Das bleibt unter uns." − sid












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






−Foto: Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband will seine Spielordnung um einen Paragrafen erweitern...



Im Juli durften sie noch über die Meisterschaft des Bundesstaates Rio de Janeiro jubeln, die Spieler von Flamengo Rio de Janeiro mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi Rafinha – am Mittwochabend spielten sie in der Liga gegen Atlético Goianiense, die vier positiv auf das Coronavirus getestete Spieler aufstellen durften. −Foto: dpa

Der brasilianische Fußball-Erstligist Atlético Goianiense hat die Erlaubnis erlangt...



Mit dem Rad hat Jonas Deichmann schon mehrere Weltrekorde aufgestellt. −Fotos: Deichmann/Augustin

Er hält bereits vier Weltrekorde. Im September will Extremsportler Jonas Deichmann etwas wagen...



−Foto: 123rf.com

Ein Mann soll versucht haben, den FC Bayern München um 250000 Euro zu erpressen...



Der FC Bayern München steht unter Druck: Gegen einen langjährigen Mitarbeiter werden schwere Vorwürfe erhoben. Der Jugendtrainer soll sich unter anderem mehrfach rassistisch geäußert haben. −Foto: Andreas Gebert (dpa)

"Rassismus ist mit die schlimmste Form der Diskriminierung und hat in unserer Welt keinen Platz"...





Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Ohne Zuschauer: Vorerst dürfen Zuschauer die Sportanlage bei Testspielen nicht betreten. −Symbolfoto: Imago Images

So viel Aufwand für Testspiele hat es im bayerischen Amateurfußball noch nie gegeben...



Über Umwege zum Spiel: Eine Zuschauerin beobachtet ein Testspiel auf einem niederbayerischen Fußballplatz. Der Zutritt zum Vereinsgelände wurde ihr gemäß der aktuellen Rechtslage verwehrt. −Foto: hm

So groß die Freude auch war, noch größer war die Verwunderung: Vergangene Woche erlaubte die...



Neuer Krach zwischen den Bundesliga-Schwergewichten: Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß (links) kritisierte Dortmunds Transferpolitik. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schoss umgehend verbal zurück. −Fotos: Hoppe, Meyer, dpa

Das erste Teamtraining des BVB interessierte nur am Rande. Vielmehr sorgte die Kritik von...



Mit Zuschauern (im Hintergrund) oder nicht? Diese Frage wird ab September nach lokalen Gesichtspunkten zu entscheiden sein. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Bezirksliga Ost-Duell zwischen Salzweg (links Martin Allmansberger) und Künzing (rechts Kapitän Stefan Zitzelsberger) aus dem Jahr 2019. −Foto: Michael Sigl

"Der Amateurfußball und seine Vereine leben auf ganz unterschiedliche Art und Weise von Zuschauern"...





Wehrt sich vehement gegen den drohenden Abstieg in die Kreisklasse: Kößlarns Spielertrainer Alexander Delpy (links, im Duell mit Manuel Frisch-Kehrein von der DJK Passau-West). −Foto: Mike Sigl

"Es wird schwierig, es ist aber nicht aussichtslos." Alexander Delpy, der Spielertrainer des TSV...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver