Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Burghausen | 19.02.2020 | 06:00 Uhr

Wacker-Basketballer im Derby ohne Chance – 57:85-Niederlage in der Bayernliga Süd gegen TV Traunstein

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Klar den Vortritt ließen die Wackerianer um Marko Vasic (links) und Marvin Herkenroth im Bayernliga-Derby Traunstein mit Kenan Biberovic. −Foto: Butzhammer

Klar den Vortritt ließen die Wackerianer um Marko Vasic (links) und Marvin Herkenroth im Bayernliga-Derby Traunstein mit Kenan Biberovic. −Foto: Butzhammer

Klar den Vortritt ließen die Wackerianer um Marko Vasic (links) und Marvin Herkenroth im Bayernliga-Derby Traunstein mit Kenan Biberovic. −Foto: Butzhammer


Viel hatten sich die Basketballer des SV Wacker Burghausen im Heimderby der Bayernliga Süd gegen den Tabellendritten TV Traunstein vorgenommen. Es reichte allerdings bei weitem nicht. Die deutliche 57:85-Niederlage spiegelt die Überlegenheit der Gäste klar wider.

Die Traunsteiner traten bis auf ihren Top-Scorer Stefan Gruber in Bestbesetzung an. SVW-Coach Enes Tadzic konnte wenigstens wieder auf Marvin Herkenroth und Stefan Djurasinovic zurückgreifen, Bojan Djurica fehlte wiederum.

Von Anfang an machte Traunstein Druck, kam dank einer intensiven Verteidigung immer wieder zu leichten Korblegern und zog bereits im ersten Viertel auf 19:13 davon. Die Knights von der Salzach taten sich mit der aggressiven Defense des Rivalen äußerst schwer und konnten kaum einen freien Wurf nehmen, da sofort ein Gegenspieler zur Stelle war. Nur ein einziger Dreier (gegenüber sechs von Traunstein) im ganzen Spiel reicht in der Bayernliga einfach nicht. Lediglich Marko Vasic verdiente sich ein Sonderlob, er stemmte sich nahezu allein gegen die Übermacht der Traunsteiner, die zur Pause mit 43:27 vorne lagen. Damit war die Partie so gut wie entschieden.

Auch wenn die Wackerianer den dritten Abschnitt ausgeglichen gestalten konnten (19:19), war der Rest eigentlich nur noch Formsache für die Mannen von TVT-Trainer Markus Haindl (früher TSV Neuötting) und der Endstand mehr als deutlich. Für den zwölften Traunsteiner Sieg zeichneten vor allem Lorenzo Randolph Griffin (23 Punkte/davon 1 Dreier), Sebastian Kösterke (18/1) und Kenan Biberovic (13/2) verantwortlich. − red

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 19.2. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Unfall mit Sommerreifen: Jérôme Boateng kam auf der A9 ins Schleudern. −Screenshot Twitter TVO: Scherer

Wie TV Oberfranken berichtet, hat Jérôme Boateng (31) vom FC Bayern München am Dienstag auf der...



Hier wird dem SV Wacker geholfen – diese Internet-Plattform macht’s möglich. −Screenshot: Scherer

Die Corona-Krise trifft den Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen finanziell hart...



Auch wenn die Bundesliga pausiert, schuftet er fürs Comeback: Bayern-Verteidiger Niklas Süle und sein Reha-Trainer Simon Martinello. −Foto: Imago Images

Der derzeit noch verletzte Nationalspieler Niklas Süle (24) könnte einer der großen Profiteure der...



Bleibt dem SV Kollnburg auch in der kommenden Spielzeit erhalten: Top-Torjäger Wolfgang Weidlich. −Foto: Thomas Gierl/Archiv

Der Ball ruht – und viele Vereine nutzen die Fußball-Zwangspause, um sich für die kommenden...



Bringt seine Erfahrung künftig als spielender Co-Trainer ein: Kapitän Florian Lorenz, der beim SV Hutthurm lange Jahre in der Landesliga unterwegs war. −Foto: Kaiser

Der SV Röhrnbach hat die fußballerische Zwangspause genutzt, um die personellen Weichen für die...





Verwaistes Kesselbachstadion: Wie hier in Rotthalmünster sieht es derzeit deutschlandweit auf den Fußballplätzen aus.Wie lange der Ausnahmezustand anhält, weiß niemand zu sagen. −Foto: Archiv Georg Gerleigner

Die Corona-Krise hat den Fußball-Betrieb mit bayernweit 4600 Vereinen vollständig zum Erliegen...



Der Ball ruht – auch in England. Dort haben die Amateurfußballer nun endlich Klarheit, die Saison wurde abgebrochen. −Foto: Andreas Lakota/Symboldbild

In Deutschland warten die Fußball-Fans noch auf eine Entscheidung des Verbands – in England...



Rainer Koch. −Foto: dpa

Er streckt den Ultras die Hand entgegen, verteidigt aber das Vorgehen des Verbands gegen Auswüchse...



−Archivfoto: M. Duschl

Der bayerische Sport erwartet wegen der Folgen der Corona-Krise Hunderte Millionen Euro Schaden...



−Foto: Georg Gerleigner

Es ist die Frage, die den Fußball derzeit bewegt: Wie soll angesichts der Corona-Krise verfahren...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver