Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Burghausen | 11.02.2020 | 18:23 Uhr

Zweite Pleite in Folge: Wacker-Handballer verspielen vor Derby die Tabellenführung

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 42 / 67
  • Pfeil
  • Pfeil




Zweite Pleite in Folge für die Bezirksoberliga-Handballer des SV Wacker Burghausen, die Tabellenführung ist weg. Beim 19:23 in Dachau war Robin Mögel (Mitte) mit vier Treffern noch der beste Werfer. −F.: Archiv/btz

Zweite Pleite in Folge für die Bezirksoberliga-Handballer des SV Wacker Burghausen, die Tabellenführung ist weg. Beim 19:23 in Dachau war Robin Mögel (Mitte) mit vier Treffern noch der beste Werfer. −F.: Archiv/btz

Zweite Pleite in Folge für die Bezirksoberliga-Handballer des SV Wacker Burghausen, die Tabellenführung ist weg. Beim 19:23 in Dachau war Robin Mögel (Mitte) mit vier Treffern noch der beste Werfer. −F.: Archiv/btz


Das kommt überraschend: Die Bezirksoberliga-Handballer des SV Wacker Burghausen haben die zweite Niederlage in Folge kassiert – und das beim Kellerkind ASV Dachau. 23:19 verliert die Truppe des Trainergespanns Rainer Biedersberger/Helmut Aigner und ist damit auch die Tabellenführung wieder los – ausgerechnet an den großen Lokalrivalen TV Altötting. Und genau jenen TVA erwarten die Wackerianer am Samstag zum Derby.

Wacker gab zunächst den Ton an und zeigte sich gegenüber dem jüngsten 22:24 beim TV Eggenfelden stark verbessert. Robin Mögel, Christoph Schreyer und Christoph Kalchauer sorgten bis zur 6. Minute für die zwischenzeitliche 4:2-Führung, ehe die Burghauser den Landesliga-Absteiger durch eine nachlässige Defensivleistung in die Begegnung kommen ließen. Somit entwickelte sich bis zur 11. Minute ein ausgeglichenes Spiel, ehe der Gast die Zügel wieder in die Hand nahm und sich bis zur 15. Minute eine 10:6-Führung durch weitere Treffer von Mögel, Thomas Reitmeier und Kalchauer erspielte. Kurz vor der Pause ließ man aber wieder deutlich nach, sodass dem ASV noch der Anschlusstreffer zum 12:11 gelang.

Im zweiten Abschnitt blieb Wacker bis zur 35. Minute die spielbestimmende Mannschaft, ehe sich ein unerklärlicher Bruch im Angriffsspiel auftat. Dachau nahm diese Gastgeschenke dankend an und schaffte in der 43. Minute den 16:16-Ausgleich, ehe Nedzad Bekric bis zur 49. Minute für die neuerliche 18:16-Führung von Wacker sorgte.

Die Burghauser hatten nun die Möglichkeit, die Partie sicher nach Hause zu spielen. Allerdings verstrickten sie sich in unerklärliche technische Fehler, die zu zahlreichen Ballverlusten führten. Nicht gerade förderlich war zudem das sehr unsicher wirkende Schiedsrichtergespann, das in strittigen Situationen meist zu Ungunsten der Herzogstädter entschied. Dachau nutzte diese Situationen gekonnt und mit der nötigen spielerischen Cleverness aus und erzielte zwischen der 50. und 59. Minute sieben Treffer in Folge zum 23:18. Und so stand am Ende der verdiente 23:19-Sieg gegen ein Burghauser Team, das seit zwei Wochen nicht mehr wiederzuerkennen ist. − lanMehr dazu lesen Sie am 12. Februar im Alt-Neuöttinger Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Durften am Ende doch jubeln: Die Spieler des DSC um Filip Reisnecker und René Röthke nach dem 5:3 gegen Weiden. −Foto: Rappel

Der Deggendorfer SC wahrt die Chance auf das Playoff-Heimrecht. 5:3 (2:0, 1:3...



Matchwinner: Jann-Fiete Arp. −Foto: Ruiz/imago images

Lange musste Jann-Fiete Arp (20) auf einen solchen Moment warten: Matchwinner in einem Pflichtspiel...



Zu stark waren die Sonthofen Bulls (gelb-schwarz) für die Passau Black Hawks. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

In Spiel eins nach der kontroversen Entlassung von Trainer Heinz Feilmeier haben die Passau Black...



Der Sandplatz wird zum Schneeplatz: Die DJK Holzfreyung (rote Trikots) und der TSV Ringelai (grüne Trikots) haben ihr Testspiel am Donnerstagabend trotz widrigster Bedingungen durchgezogen. −Foto: Verein

Die Linien sind kaum zu erkennen, ebenso der Ball. Es stürmt und schneit, der Sandplatz in...



Mit Mann und Maus verteidigten die Fishtown Pinguins um Keeper Kristers Gudlevskis ihr Gehäuse. Die Straubing Tigers fanden kein Mittel, um diesen massiven Riegel zu knacken. −Foto: Harry Schindler

Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven haben den Straubing Tigers den vorzeitigen Einzug in die...





Plötzlich raus: Heinz Feilmeier bei den Passau Black Hawks. −Foto: Daniel Fischer

Die Passau Black Hawks haben Trainer Heinz Feilmeier (52) von seinen Aufgaben entbunden...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...



Ohne Chance in Miesbach: Goalie Clemens Ritschel (l.) und Marius Wiederer (r.). −Foto: Fischer

Nach sieben Siegen in Folge zum Auftakt in die Verzahnungsrunde der Eishockey-Bayernliga sind die...



Der Knockout: Passaus Keeper Clemens Ritschel bleibt nach dem sechsten Treffer erst einmal auf dem Boden liegen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Nächster Rückschlag für die EHF Passau in der Verzahnungsrunde zur Eishockey-Oberliga Süd: Gegen...



Kämpfen für den SC Zwiesel in der vom Bayerischen Fußball-Verband neu gegründeten "E-Football-League" um virtuelle Tore und Punkte: Efthimios Tsiampalis (von links), Alexander Gruber und Ludwig Weinberger. −Foto: Frank Bietau

Für die einen ist es die pure Leidenschaft, für die anderen ein (noch) ungewohntes Bild: Am Sonntag...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver