Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Burghausen feiert Meisterschaft  |  02.02.2020  |  09:24 Uhr

Infernalischer Jubel: Wacker-Ringer machen Traum vom Triple wahr

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Nach dem letzten Kampf kannte der Jubel in der Sporthalle des SV Wacker keine Grenzen mehr. −Foto: Kleiner

Nach dem letzten Kampf kannte der Jubel in der Sporthalle des SV Wacker keine Grenzen mehr. −Foto: Kleiner

Nach dem letzten Kampf kannte der Jubel in der Sporthalle des SV Wacker keine Grenzen mehr. −Foto: Kleiner


Geschafft! Die Ringer-Mannschaft des SV Wacker Burghausen ist zum dritten Mal hintereinander Deutscher Meister. Mit 19:10 Punkten entschieden die SVW-Ringer am Samstagabend die zweite Finalrunde für sich.

Stand zur Halbzeit mit 8:8 Punkten noch alles auf Messers Schneide, so zeigten die Männer um Ringer-Abteilungvorstand Jürgen Löblein nach der Pause, weshalb die Hoffnungen und Erwartungen der Fans und des Vereins in sie berechtigt waren. Am Ende mussten sich die Gegner vom KSV Köllerbach klar geschlagen geben. Zumal sie bereits den Hinkampf knapp gegen den SV Wacker verloren hatten. Nach den beiden Vorjahren durften die Burghauser Ringer damit zum dritten Mal in Folge den goldenen Meisterpokal in die Höhe stemmen. Entsprechend infernalisch war gegen 21.30 Uhr auch der Jubel in der mehr als proppenvollen Sporthalle des SV Wacker.

Feiern durfte vor allem Matthias Maasch. Die SVW-Ringer-Legende kämpfte am Samstagabend zum letzten Mal für den Burghauser Verein. Zwar unterlag er selbst in seinem Einzelkampf, am Ende aber spielte das keine Rolle. − ckl













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






−Symbolfoto: Michael Duschl

Während die Fußball-Bundesligisten den Trainingsbetrieb allmählich hochfahren...



68 Scorerpunkte: Mathieu Pompei. −Foto: Georg Gerleigner

Sie haben nur eine (unvollständige) Saison gespielt, jetzt haben sich Mathieu Pompei (28) und Robbie...



Sie hatten den Flyer schon vorbereitet, darauf abgebildet die Vereinsembleme der namhaften...



Das erste Geisterspiel im deutschen Profi-Fußball fand 2004 auf dem "alten" Aachener Tivoli statt, im Zuge der Corona-Krise drohen in Bundesliga und 2. Bundesliga viele weitere Partien ohne Zuschauer. −Foto: Imago Images

Die Deutsche Fußball Liga hat betont, dass es noch keinen fertigen Spielplan für den Rest der Saison...



Gewohnte Pose: Youssoufa Moukoko erzielte in der U19-Bundesliga 34 Tore – in 20 Spielen. Dabei ist er gerade 15 Jahre alt. −Foto: imagoimages

Der Plan von Trainer Lucien Favre stand fest. In der Länderspielpause Ende März sollte Youssoufa...





Verwaistes Kesselbachstadion: Wie hier in Rotthalmünster sieht es derzeit deutschlandweit auf den Fußballplätzen aus.Wie lange der Ausnahmezustand anhält, weiß niemand zu sagen. −Foto: Archiv Georg Gerleigner

Die Corona-Krise hat den Fußball-Betrieb mit bayernweit 4600 Vereinen vollständig zum Erliegen...



Rainer Koch. −Foto: dpa

Kein Spiel, kein Training: Auch der bayerische Amateurfußball bekommt die Auswirkungen der...



Der Ball ruht – auch in England. Dort haben die Amateurfußballer nun endlich Klarheit, die Saison wurde abgebrochen. −Foto: Andreas Lakota/Symboldbild

In Deutschland warten die Fußball-Fans noch auf eine Entscheidung des Verbands – in England...



Rainer Koch. −Foto: dpa

Er streckt den Ultras die Hand entgegen, verteidigt aber das Vorgehen des Verbands gegen Auswüchse...



−Archivfoto: M. Duschl

Der bayerische Sport erwartet wegen der Folgen der Corona-Krise Hunderte Millionen Euro Schaden...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver