Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.12.2019 | 04:29 Uhr

Hoher Sieg zum Hinrundenende – Burghauser Basketballer nach drittem Sieg in Folge im Tabellenmittelfeld

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Mit 29 Punkten war Marvin Herkenroth (l.) ein Sieggarant der Wacker Knights beim 106:58-Erfolg gegen den SB Rosenheim II. −Foto: Butzhammer

Mit 29 Punkten war Marvin Herkenroth (l.) ein Sieggarant der Wacker Knights beim 106:58-Erfolg gegen den SB Rosenheim II. −Foto: Butzhammer

Mit 29 Punkten war Marvin Herkenroth (l.) ein Sieggarant der Wacker Knights beim 106:58-Erfolg gegen den SB Rosenheim II. −Foto: Butzhammer


Mit einem überzeugenden 106:58-Sieg – dem zweiten dreistelligen Heimerfolg in Serie – haben sich die Bayernliga-Basketballer des SV Wacker Burghausen in die Winterpause verabschiedet. Bei der Partie am späten Sonntagnachmittag hatten die Gäste vom SB Rosenheim II, ihres Zeichens Letzter in der Tabelle, nicht den Hauch einer Chance gegen das Team von Headcoach Enes Tadzic. Diese überwintern durch drei Siege hintereinander nun mit einer ausgeglichenen Bilanz von 5:5 und zehn Zählern auf Rang 6, also genau in der Mitte der Tabelle der Bayernliga Süd.

Tadzic musste gegen Rosenheim auf den erkrankten Goran Simic sowie den schon länger verletzten Sebastian Foltys verzichten – und dennoch legten die Knights los wie die Feuerwehr und überrannten den Gegner bereits im ersten Viertel mit 33:12. Auch wenn sich die Wackerianer anschließend einige Leichtsinnsfehler erlaubten und im zweiten Abschnitt nur 19 Zähler erzielten, kam im ganzen Spiel nie der Gedanke an eine Niederlage auf, zu groß war der Leistungsunterschied.

Insbesondere die bestens aufgelegten Marvin Herkenroth und Bojan Djurica (jeweils 29 Punkte) waren von der jungen Rosenheimer Regionalligareserve zu keinem Zeitpunkt zu stoppen. Ganz besonders erfreulich war die Tatsache, dass sich alle Burghauser Spieler in die Scorerliste eintrugen.

Das dritte Viertel war punktemäßig eine Kopie der ersten zehn Minuten: Wacker erzielte 33 Punkte und kassierte nur zwölf. So war der deutliche 106:58-Sieg gegen eine überforderte Rosenheimer Mannschaft die logische Konsequenz.
− redMehr dazu lesen Sie am 12. Dezember im Alt-Neuöttinger Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Kommt nach Passau: Michael van Gerwen. −Foto: dpa

Die Professional Darts Corporation (PDC) Europe holt am 10. Juli die Top-Stars der Szene zum ersten...



Julian Nagelsmann. −Foto: dpa

Ziemlich angefressen und nach einer öffentlichen Standpauke für sein Team verließ Julian Nagelsmann...



Thomas Müller freut sich über sein Tor zum 2:0. Zuvor war ihm ein Treffer vom VAR aberkannt worden. −Foto: afp

Der FC Bayern hat den Patzer von Spitzenreiter RB Leipzig meisterlich verwertet...



−Bildmontage: Sebastian Lippert / Fotos: Stefan Ritzinger 2, Franz Nagl, Sven Leifer.

Der Fokus der vierten Januar-Woche lag klar auf dem regionalen Eishockey: Die Passau Black Hawks...



Nach nur einem Sieg aus den vergangenen acht Partien stehen Trainer Friedhelm Funkel (rechts) und Sportvorstand Lutz Pfannenstiel bei Fortuna Düsseldorf unter Beobachtung. −Foto: Becker, dpa

Das Düsseldorfer Schauspielhaus sucht Laiendarsteller für großes Theater. "O Fortuna"...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver