Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.12.2019 | 16:09 Uhr

Nächste Pleite für TVA-Damen: Handballerinnen verlieren 19:26 gegen Biessenhofen-Marktoberdorf

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 132
  • Pfeil
  • Pfeil




Drei Tore steuerte Rebecca Kärst (Mitte) in der Landesliga-Partie der Altöttinger Handballerinnen gegen Biessenhofen-Marktoberdorf bei, doch am Ende hieß es 19:26. −Foto: Zucker

Drei Tore steuerte Rebecca Kärst (Mitte) in der Landesliga-Partie der Altöttinger Handballerinnen gegen Biessenhofen-Marktoberdorf bei, doch am Ende hieß es 19:26. −Foto: Zucker

Drei Tore steuerte Rebecca Kärst (Mitte) in der Landesliga-Partie der Altöttinger Handballerinnen gegen Biessenhofen-Marktoberdorf bei, doch am Ende hieß es 19:26. −Foto: Zucker


Die Voraussetzungen für die Landesliga-Begegnung der Altöttinger Handball-Damen waren durchwachsen: Sie mussten erneut auf Stammtorhüterin Juliane Grimme verzichten, am Freitag konnten sie nur mit begrenztem Platz in der Halle trainieren und das Spiel musste in einer Ausweichhalle, der beim Hallenbad, stattfinden. Und so kam es, wie es kommen musste: Gegen die SG Biessenhofen-Marktoberdorf gab es nichts zu holen für die Truppe des Trainergespanns Kerstin Hofer und Paul Filipek. 19:26 verloren die Altöttingerinnen gegen die Damen aus dem Allgäu.

Wie schon des Öfteren, verpasste der TVA den Start in die Partie. Über schnelle Angriffe und die wurfgewaltige Celine Würdinger ging die SG gleich zu Beginn in Führung. Die Altöttingerinnen ließen sich dieses Mal nicht komplett abhängen, aber die Gäste konnten sich dennoch bis zur 15. Minute auf 10:4 absetzen.

Wieder war der Altöttinger Fehlerteufel mit zu vielen Ballverlusten das Problem, die von der SG eiskalt bestraft wurden. Außerdem bekam die Abwehr zusammen mit Torhüterin Melanie Cleß die herausragende Celine Würdinger (elf Feldtore) nicht in den Griff. Einfach so geschlagen geben wollte sich der TVA aber freilich nicht: Durch Tore von Sarah Greilinger, Rebecca Kärst und Laura Springer verkürzten die Gastgeberinnen bis zur Pause auf 11:14. Der große Wermutstropfen: Keeperin Cleß musste wegen Wadenschmerzen raus, Hannah Graf kam ins Spiel.

Der Start in den zweiten Abschnitt war äußerst unglücklich: Pech und Unkonzentriertheit beim Torabschluss ermöglichten es den Gästen, den Vorsprung auf 19:13 auszubauen (41.). Ersatzkeeperin Graf machte ihre Sache gut, hielt ihre Farben im Spiel. Doch es fehlte an erzielten Toren: Die Altöttingerinnen schafften es nicht, ihre Chancen zu verwerten und so kamen sie nicht mehr näher als 17:21 (52.) heran. Die 19:26-Niederlage geht am Ende in Ordnung. − jgMehr dazu lesen Sie am 12. Dezember im Alt-Neuöttinger Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Warum so sauer? Vilshofens Alois Eberle hätte zufriedener sein können, schließlich gelang dem 23-Jährigen beim 4:1-Sieg gegen Garham ein Hattrick. −Foto: Michael Sigl

Mit dem FC Vilshofen, dem SV Motzing und dem SV Geiersthal haben drei Mannschaften einen Start nach...



Nichts geschenkt haben sich die Kreisklassisten zum Auftakt des Ligapokals. Hier eine Szene zwischen Osterhofen II und Künzing II. −Foto: Franz Nagl

Torreiche Partien, ein Dutzend Platzverweise, spannende Verläufe – beim Ligapokal der...



Umjubelter Doppeltorschütze: Gangkofens Christian Eisenreich (Mitte) beim 6:0-Erfolg des TSV in Stubenberg. −Foto: Geiring

Zum Re-Star rief der Ligapokal, und die Torjäger antworteten: Mit torreichen Begegnungen ging der...



Ein munteres Match lieferten sich Rotthalmünster (blaue Dressen) und der SV Schalding III. Am Ende stand ein gerechtes 2:2. −Foto: Georg Gerleigner

Großes Auftaktwochenende – auch im Ligapokal der A-Klassen des Kreises Ost...



Spektakulär: Grafenaus Christian Bartosch setzt zum Seitfallzieher an, dieser brachte jedoch nichts ein. −Foto: Mike Duschl

Mit zwei Partien startete am Samstag der Ligapokal der Bezirksliga Ost. Wie erwartete siegte...





Die Wiederaufnahme des Wettkampf-Spielbetriebs soll laut BFV zum 19. September erfolgen. −Foto: Lakota

Bis Montagvormittag um 10 Uhr hatten die Vereine Zeit: Sollen Lockerungen für Amateurfußballer zur...



Versteht den Schritt des Vereins: Sturm-Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Sven Kaiser

Spieler und Trainer hätten so gern gespielt, aber die Vereinsführung des Fußball-Landesligisten FC...



Die Fronten sind verhärtet im Streit um den DFB-Pokal-Startplatz: Türkgücü München hat mit einer...



Ball rollt der Ball auch wieder im Ligabetrieb: Der Re-Start erfolgt wie geplant am 19. September. −Foto: Lakota

Jetzt ging alles ganz schnell: Der bayerische Amateur-Fußball darf bald loslegen – und zwar...



Für den Kreisligisten SV Hohenau stehen im Ligapokal zunächst ein Heimspiel gegen Neßlbach und ein Auswärtsspiel beim FC Tittling auf dem Programm. −Foto: Sven Kaiser

Nun wissen alle niederbayerischen Fußballvereine, gegen wen sie das erste Pflichtspiel im...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver