Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.11.2019  |  09:55 Uhr

Der Wacker-Kapitän bleibt an Bord: Kevin Hingerl verlängert langfristig in Burghausen

Lesenswert (9) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 170
  • Pfeil
  • Pfeil




Bleibt Wacker weiter treu: Kevin Hingerl (l.). −Foto: Butzhammer

Bleibt Wacker weiter treu: Kevin Hingerl (l.). −Foto: Butzhammer

Bleibt Wacker weiter treu: Kevin Hingerl (l.). −Foto: Butzhammer


Kevin Hingerl, Kapitän der Regionalliga-Mannschaft des SV Wacker Burghausen, verlängert seinen im Sommer 2020 auslaufenden Vertrag vorzeitig bis 2022. Der 26-Jährige, welcher bereits seit 2015 im Trikot der Salzachstädter aufläuft, absolvierte seit seiner Vertragsunterschrift bereits 116 Spiele für den Verein, stand dabei insgesamt über 9.700 Pflichtspielminuten auf dem Platz und erzielte fünf Tore. Vor seiner Zeit in Burghausen spielte der Innenverteidiger für die SpVgg Unterhaching (u.a. auch 25 Einsätze in der 3. Liga) und den TSV Buchbach (30 Einsätze in der Regionalliga Bayern), weshalb er in Burghausen von Beginn an zu den erfahrenen und arrivierten Spielern in der vierthöchsten Klasse zählte.

Mit der Vertragsverlängerung möchte der SV Wacker Burghausen vor allem einen wichtigen Führungsspieler halten und frühzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen, wie Geschäftsführer Andreas Huber berichtet: "Kevin hat bei uns seit Jahren eine wichtige Rolle auf und neben dem Platz, weshalb er zu Beginn der Saison auch zum Kapitän ernannt wurde. Wichtig ist, dass wir vor der Winterpause noch wichtige Punkte holen, um frühzeitig auch sportlich für die neue Saison planen und wieder angreifen zu können. Wir sind zuversichtlich, dass wir auch weitere Führungsspieler an den Verein binden können und führen diesbezüglich bereits weitere Gespräche."

Zudem bestätigt die vorzeitige Vertragsverlängerung das eingeschlagene duale System aus Fußball und Beruf, heißt es in der Vereinsmitteilung. Kevin Hingerl wird im Anfang 2020 seine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann beim SV Wacker Burghausen abschließen und ab Sommer in der Region arbeiten.

Auch Hingerl selbst freut sich auf die kommende Zeit beim Verein: "Ich freue mich auf zwei weitere Jahre in der Wacker-Arena. Ich fühle mich hier wohl und habe noch einiges vor mit unserer Mannschaft." − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Universell einsetzbar: Joshua Kimmich. −Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw ordnet beim Kracher-Start in die EM gegen Weltmeister Frankreich alles dem...



Türkgücü München um Geschäftsführer Max Kothny muss einen komplett neuen Kader auf die Beine stellen. −Foto: dpa

Türkgücü München stellt sich komplett neu auf. Der Fußball-Drittligist wird sich von 15 (...



"Werde nicht aufgeben": Christian Eriksen. −Foto: afp

Dänemarks Christian Eriksen hat sich erstmals nach seinem dramatischen Kollaps zu Wort gemeldet...



Viel zu lachen: Der FC Künzing setzte beim Trainingsauftakt auf Lockerheit. Tim Sporrer scheint es gefallen zu haben. −Foto: Franz Nagl

Nach der pandemiebedingten Zwangspause hat der FC Künzing am Freitag mit dem Trainingsbetrieb wieder...



Gute Ansätze: Der SSV Eggenfelden lieferte unter den Augen seines neuen Trainers Johannes Viehbeck eine blitzsaubere Leistung beim 5:0 gegen Falkenberg ab. −Foto: Daniel Scharinger

Endlich wieder Fußball! Auf einigen Plätzen der Region wurden an diesem Wochenende die ersten...





So sah die Tribüne am Samstag beim Gastspiel des SV Schalding in Gurten aus. Nach einer Registrierung am Eingang hatten die Zuschauer freie Platzwahl auf der Tribüne oder rund um den Platz. −Foto: Lakota

Die umstrittene Sitzplatzpflicht im bayerischen Amateurfußball könnte schon bald Geschichte sein...



Türkgücü München um Geschäftsführer Max Kothny muss einen komplett neuen Kader auf die Beine stellen. −Foto: dpa

Türkgücü München stellt sich komplett neu auf. Der Fußball-Drittligist wird sich von 15 (...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver