Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.11.2019 | 20:12 Uhr

Ein Punkt macht den Unterschied – Neuöttinger Basketballer verlieren 67:68 gegen Freising

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 67 / 80
  • Pfeil
  • Pfeil




Energischen Schrittes zum Korb geht Jonathan Macé, erzielt für Neuötting 26 Punkte – doch der TSV verliert 67:68 gegen Freising. −Foto: btz

Energischen Schrittes zum Korb geht Jonathan Macé, erzielt für Neuötting 26 Punkte – doch der TSV verliert 67:68 gegen Freising. −Foto: btz

Energischen Schrittes zum Korb geht Jonathan Macé, erzielt für Neuötting 26 Punkte – doch der TSV verliert 67:68 gegen Freising. −Foto: btz


Nach zwei Auswärtspleiten in der Basketball-Bayernliga Mitte durfte der TSV Neuötting endlich wieder zu Hause ran – doch auch vor heimischem Publikum blieben die Punkte dieses Mal aus. 67:68 hieß es nach toller Aufholjagd gegen den Absteiger aus der 2. Regionalliga, Jahn Freising, am 6. Spieltag.

Bei Neuötting gaben Jerome Grundner und Johannes Buchner ihr Saisondebüt, doch auch sie konnten nicht verhindern, dass die Gastgeber in den ersten Minuten komplett auf dem falschen Fuß erwischt wurden. Die Defensive war noch nicht auf dem Feld, der Angriff pomadig: 4:10 lagen die Neuöttinger bereits nach vier Minuten zurück. Nach einer Auszeit von Coach Milos Perovic lief es besser, der TSV verkürzte bis zur Viertelpause immerhin auf 12:16.

Die zweiten zehn Minuten waren klar von der Neuöttinger Verteidigung geprägt. Im kompletten Abschnitt ließen sie nur neun Punkte zu. Auf der anderen Seite fand vor allem Christopher Krammer seinen Rhythmus und erzielte 13 Punkte in der ersten Hälfte – Neuötting lag zur Halbzeit 29:25 in Front.

Das dritte Viertel war ein kompletter Gegensatz zum zweiten. Neuötting verlor in der Offensive den Faden und war in der Verteidigung als Mannschaft oft einen Schritt zu spät dran. Dagegen schienen die Gäste aus Freising nichts falsch machen zu können. Jeder Wurf fand seinen Weg in den Korb und die sehr körperliche Verteidigung, die von den Unparteiischen geduldet wurde, führte zu mehreren Freisinger Ballgewinnen. Aus der Vier-Punkte-Führung wurde ein Acht-Punkte-Rückstand und nach 30 Minuten stand es 36:44.

Doch die Neuöttinger wollten sich nicht geschlagen geben. Durch eine starke kämpferische Leistung versuchten sie, dem Kontrahenten die Stirn zu bieten. Unter anderem gelang dies immer wieder Alexander Krammer durch gutes Nachgehen im Angriff und das erfolgreiche Abschließen von zweiten Chancen. Doch die Freisinger gaben nicht nach – und so waren sie bei nur noch fünf Minuten zu spielen mit 14 Punkten vorn. Aber die Hausherren, angetrieben vom Publikum, kämpfen sich Punkt für Punkt ran. Vor allem Jonathan Macé setzte im Angriff Akzente und erzielte die letzten 14 Punkte für die Perovic-Truppe.

Hinten schaffte es das Team, durch konsequente Verteidigung, die Gäste zu Fehlwürfen zu zwingen. Doch mit einem Punkt Rückstand und einer ablaufenden Uhr wollte der letzte Wurf für die Neuöttinger nicht sein Ziel finden– der TSV musste sich mit 67:68 geschlagen geben. − redMehr dazu lesen Sie am 13. November im Alt-Neuöttinger Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Der SV Schalding II gewann im Vorjahr den Radio-Cup. −Foto: Fischer/Archiv

Bereits zur 46. Auflage seines Traditions-Hallenfußball-Turniers lädt heuer der FC Vilshofen, zum 26...



Eineinhalb Jahre war Tobias Grabl als spielender Co-Trainer an der Seite von Alex Geiger – nun gehen beide getrennte Wege. −Foto: Kaiser

Beim FC Sturm Hauzenberg hat sich in der Winterpause personell einiges getan...



Manuel Baum. −Foto: dpa

20-Nationaltrainer Manuel Baum hat das Scouting-System im deutschen Fußball kritisiert...



Niko Kovac. −Foto: dpa

Der frühere Bayern-Coach Niko Kovac könnte möglicherweise doch früher auf die Trainerbank...



Michaël Cuisance. −Foto: dpa

Neuzugang Michaël Cuisance wird dem FC Bayern vorerst fehlen. Der im Sommer aus Mönchengladbach...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Besonders treu: Die Fans des TSV 1860 München – aber auch spendabel? −Foto: dpa

Not macht erfinderisch: Der chronisch klamme Fußball-Drittligist 1860 München hat seine Fans...



−Symbolbild: A. Lakota

Der erste Advent steht vor der Tür und deshalb ist es wenig verwunderlich, dass das...



Verlässt den FC Bad Kötzting in Richtung Osterhofen: Michael Faber. −Foto: Thomas Gierl

Landesligist 1. FC Bad Kötzting und Tempodribbler Michael Faber (24) gehen künftig getrennte Wege...



Daher rührt sein Spitzname "Diego": Guido Buchwald (rechts) im Duell mit Diego Maradona im WM-Finale 1990. Am Dienstag soll Buchwald mit der deutschen Elf auflaufen. −Fotos: imago images

Keine Fotos, keine Infos via Facebook und Co. – wer beim Fußballspiel der Legenden am...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver