Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.10.2019  |  06:30 Uhr

Spitzenreiter bei Titelkandidat – Erlbach tritt heute beim heimstarken Hallbergmoos an

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Einen Teileinsatz nach seiner Verletzung absolvierte Johannes Maier (Mitte) zuletzt gegen Passau, auch heute wird der Erlbacher Offensivmann in Hallbergmoos wieder im Kader stehen. −Foto: Zucker

Einen Teileinsatz nach seiner Verletzung absolvierte Johannes Maier (Mitte) zuletzt gegen Passau, auch heute wird der Erlbacher Offensivmann in Hallbergmoos wieder im Kader stehen. −Foto: Zucker

Einen Teileinsatz nach seiner Verletzung absolvierte Johannes Maier (Mitte) zuletzt gegen Passau, auch heute wird der Erlbacher Offensivmann in Hallbergmoos wieder im Kader stehen. −Foto: Zucker


Mit drei Freitagsduellen startet die Fußball-Landesliga Südost in den 16. Spieltag, auch der SV Erlbach ist bereits heute Abend im Einsatz. Die Truppe von Lukas Lechner wird um 19.30 Uhr beim VfB Hallbergmoos erwartet.

Der Gastgeber wird von vielen als der Titelkandidat Nummer1 gehandelt, doch Tabellenführer ist derzeit Erlbach. Die Holzland-Truppe war durch einen 2:1-Heimsieg über den starken 1. FC Passau der Gewinner der letzten Runde, denn die Mitbewerber um Rang1 haben kollektiv gepatzt. Sowohl der TSV Eintracht Karlsfeld als auch der FC Töging und Hallbergmoos schrieben eine Nullrunde. Der SVE will nun den jüngsten Erfolg mit einem Dreier gegen den Tabellenfünften veredeln, der nur drei Punkte Rückstand hat. "Das wird ein Duell auf Augenhöhe. Ich gehe davon aus, dass die Tagesform entscheidet", sagt Erlbachs Abteilungsleiter Ralf Peiß.

Zuletzt hat sich der Klub aus der Flughafengemeinde nach Kräften blamiert, er unterlag beim bis dato Tabellenletzten ASV Dachau mit 0:1. Was bleibt, ist die Heimstärke der VfB-Kicker, denn erst einmal mussten sie das Stadion am Airport ohne Zählbares verlassen – mit 0:2 gegen den Bayernliga-Absteiger FC Unterföhring.

Die Erlbacher können nahezu in Bestbesetzung antreten, auch Bernd Eimannsberger wird voraussichtlich mit dabei sein. Das kommt überraschend, denn der Spielmacher musste zuletzt schon nach zehn Minuten mit Verdacht auf eine Muskelverletzung vom Feld. "Der Bernd spürte ein Ziehen im Oberschenkel, die Auswechslung war dann eine Vorsichtsmaßnahme", erklärt Spielertrainer Lukas Lechner. Johannes Maier hatte schon gegen Passau ein 15-Minuten-Comeback gegeben und wird wieder mit dabei sein, "erneut als Bankspieler", so Lechner. − cze

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 18.10. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Respektiert in Übersee: Adrian Gahabka wurden in den USA für zwei Auswahl-Teams nominiert, mit seinem College-Team der Universität Vermont scheiterte er im Play-off-Halbfinale. −Foto:

Adrian Gahabka (25) sorgt in den Vereinigten Staaten weiterhin für positive Schlagzeilen...



Schlimme Szenen: Ein Rüssinger Spieler schlägt im Landespokal des Südwestdeutschen Fußballverbandes den Linienrichter nieder. −Screenshot: Augustin/twitter: @Bullubu

Die Gewalt gegen Unparteiische im Amateurfußball reißt nicht ab. Das Halbfinale im Pokal des...



In der Continental Arena trägt der SSV Jahn Regensburg seine Heimspiele aus. −Foto: Archiv dpa

Eigentlich schien es schon beschlossene Sache, am Donnerstag nun aber folgte die große Überraschung:...



Hat seit vergangener Woche das Sagen an der Grünwalder Straße: Michael Köllner. −Foto: Feil/imago images

Seit vergangener Woche ist Michael Köllner (49) Trainer des TSV 1860 München...



Mauricio Pochettino. −Foto: dpa

Kaum war er entlassen, schon begannen die Spekulationen. Mauricio Pochettino (47)...





In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Wirbelwind und Torschütze: Osterhofens Patrick Drofa (links; im laufduell mit Benjamin Klose) machte viel Betrieb auf der rechten Angriffsseite der Spvgg und erzielte das zwischenzeitliche 0:1. −Foto: Michael Duschl

Der TSV Grafenau überwintert in der Bezirksliga Ost auf Platz eins! Vor 550 Zuschauern in der...



Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer

Manchmal landet ein Fußball eben, wo er eigentlich nicht hin sollte... Einen speziellen Irrweg hat...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver