Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Handball | 16.10.2019 | 06:20 Uhr

Wacker im Inn/Salzach-Derby souverän – 31:20-Heimerfolg vor über 300 Zuschauern gegen Waldkraiburg

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Außenspieler Christoph Schreyer (rechts, gegen den Waldkraiburger Benedikt Ritter) war mit sechs Treffern der erfolgreichste Schütze des SV Wacker. −Foto: Zucker

Außenspieler Christoph Schreyer (rechts, gegen den Waldkraiburger Benedikt Ritter) war mit sechs Treffern der erfolgreichste Schütze des SV Wacker. −Foto: Zucker

Außenspieler Christoph Schreyer (rechts, gegen den Waldkraiburger Benedikt Ritter) war mit sechs Treffern der erfolgreichste Schütze des SV Wacker. −Foto: Zucker


Einen souveränen 31:20-Sieg feierten die Handballer des SV Wacker Burghausen im ersten Heimspiel der Saison der Bezirksoberliga Altbayern gegen den Inn/ Salzach-Rivalen VfL Waldkraiburg.

Bestens eingestellt und hochmotiviert startete die Mannschaft des Trainergespanns Rainer Biedersberger und Helmut Aigner vor über 300 Zuschauern ins Derby. In der Defensive baute Wacker ein Bollwerk auf, hinter dem die Torleute Tom Schimmel, Kilian Freilinger und Alexander Langenfaß eine äußerst solide Leistung boten. In der Anfangsphase zeigte der Angriff seine Torgefährlichkeit über die Rückraumspieler Alexander Koller und Johannes Kreibig, nach zwölf Minuten stand es bereits 8:3. Der SVW kam zu vielen Ballgewinnen, die durch den gut agierenden Kreisläufer Philip Rieger oder die ebenfalls sehr torgefährlichen Außenspieler Christoph Schreyer und Dennis Rieger genutzt wurden. Vor allem der 20-jährige Schreyer zeigte eine tadellose Leistung und sorgte für die zwischenzeitliche 12:4-Führung (24.).

Dann erlaubte sich Burghausen technische Fehler und Nachlässigkeiten in der Chancenverwertung, das nutzte der Aufsteiger und verkürze bis zur Halbzeit auf 8:14. Die Mankos im Spielaufbau ärgerten Coach Aigner, so dass es in der Kabine recht laut wurde. Seine Worte nahmen sich die Mannen um die engagierten Spielmacher Christoph Kalchauer und Sebastian Hausner zu Herzen. Mit hohem Tempo sowie gezielt und druckvoll herausgespielten Angriffen wurde die VfL-Defensive nun förmlich auseinander genommen. Nach 45 Minuten war beim Stand von 21:13 bereits eine Vorentscheidung gefallen. Burghausen schraubte weiter am Ergebnis, während das personell dezimierte Waldkraiburg um Schadensbegrenzung bemüht war. Dennoch ergaben sich Möglichkeiten, die nutzte der SVW durch den 17 Jahre alten Kreisläufer Christian Schreyer, Rückraumakteur Alexander Koller sowie Thomas Reitmeier, der nach langer Verletzungspause wieder im Kader stand. − lan

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 16.10. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Seine letzte Station im regionalen Fußball: Bernhard Robl (r.) arbeitete in der Bayernliga-Saison 2012/13 bei der Spvgg GW Deggendorf mit Trainer Barbaros Yalcin zusammen. −Foto: Helmut Müller

Nein, ein Mecker-Rentner will er nicht sein, auch kein Moral-Apostel oder Besserwisser: Bernhard...



Erstmal entspannen: Bayern-Trainer Hansi Flick (rechts) hat seinen Spielern zwei freie Tage gewährt. −Foto: dpa

Die Pfingst-Botschaften aus München klangen wenig ermutigend für alle Bayern-Jäger...



Grafik: Sebastian Lippert

78 Tage lang herrscht schon Stillstand auf den Plätzen der bayerischen Amateurfußballvereine: Der...



Mehr Niederbayern geht fast nicht: der Passauer Herbert Waas vor einem in Dingolfing produzierten 3er BMW. −Foto: Imago Images

Natürlich verfolgt er das Fußball-Geschehen noch mit größtem Interesse, aber seinen Sport bestimmt...



Vollspeed auf dem Mountainbike: Bayern müsse froh sein, wenn 2020 zehn Radrennen stattfinden können, sagt der Vizepräsident des Bayerischen Radsportverbandes Martin Utz. −Foto: Free-Photos/Pixabay

"Bayern ist und bleibt Sportland", sagte der bayerische Innen- und Sportminister Joachim Herrmann am...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



BFV-Präsident Rainer Koch −Foto: Andreas Gora/dpa

Allein auf weiter Flur: Der BFV kämpft als einer von nur zwei verbliebenen Landes-Verbänden gegen...



Wünscht sich einen baldigen Wiederanpfiff für die Amateure: Werner Sixt, 2. Vorsitzender der Spielvereinigung Osterhofen, auf dem Fußballplatz. −Foto: Schumergruber

Verwaist liegt er da, der Fußballplatz der Sportvereinigung Osterhofen. Und das wird erst einmal so...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...





Pfeilschneller Flügelspieler: Benjamin Kindsvater hat sich seit seinem Wechsel aus Burghausen 2017 beim TSV 1860 München etabliert. Zuletzt bremste ihn eine Leistenverletzung aus. −Foto: Haist/imago images

Es gibt sie auch, die Menschen, denen die Zwangspause in den vergangenen Wochen sogar eher gelegen...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...



Wer spielt künftig wo? Das weiß im bayerischen Amateurfußball derzeit noch niemand so genau. −Foto: Lakota

Wie geht es weiter? Wann geht es weiter? Und unter welchen Bedingungen geht es weiter...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver