Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Basketball | 16.10.2019 | 06:10 Uhr

Harter Kampf ohne Happy End – Wacker gibt Spiel gegen Jahn München im letzten Viertel aus der Hand

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 161
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit 17 Zählern war Goran Simic (rechts) Wackers Punktelieferant. Am Ende verloren die Knights dennoch mit 71:95. −Foto: Zucker

Mit 17 Zählern war Goran Simic (rechts) Wackers Punktelieferant. Am Ende verloren die Knights dennoch mit 71:95. −Foto: Zucker

Mit 17 Zählern war Goran Simic (rechts) Wackers Punktelieferant. Am Ende verloren die Knights dennoch mit 71:95. −Foto: Zucker


Lange geführt – und im letzten Viertel doch alles verloren. Und das deutlich! Mit 71:95 unterlagen die Basketballer des SV Wacker Burghausen in der Bayernliga Süd gegen den starken Mitaufsteiger TS Jahn München. Dabei lagen sie nach dem dritten Abschnitt noch mit 64:63 vorne. Ein abschließendes 7:32 besiegelte dann aber die erste Pleite der Saison.

Normalerweise ist das Treffen zweier Aufsteiger ein Kellerduell, diesmal war es überraschend das Spitzenspiel Zweiter gegen Erster, nachdem beide Teams ihre ersten beiden Partien gewonnen hatten. Entsprechend intensiv ging es auch von Anfang an zur Sache. Bei Burghausen lief zunächst sehr viel über die Mitte,14 der 19 Punkte im ersten Abschnitt erzielten Bojan Djurica und Stefan Djurasinovic. Mit einer knappen 19:17-Führung ging es in den zweiten Durchgang.
Hier setzten sich die Knights zunächst etwas ab (32:21 nach 13 Minuten), doch die Münchner hielten gut dagegen und so bis zur Halbzeit den Rückstand in Grenzen: 42:37. Nach der Pause ging es im gleichen Stil weiter: Jeder Punkt war hart umkämpft. Be-sonders schwer tat sich Burghausen mit der Pressdeckung des Gegners. Ein ums andere Mal gab es Ballverluste, die zu leichten Korblegern der Münchner führten. Jedoch waren auch die Mannen um TS-Topscorer Philipp Bode (18 Punkte/davon 3 Dreier) mit der Offensiv-Power der Wackerianer meist überfordert, so dass das Duell auch nach drei Vierteln (64:63) noch immer auf des Messers Schneide stand.
Zu Beginn des Schlussabschnitts führte allerdings die harte Verteidigung der Jahn-Truppe zu einem 13:2-Lauf und einer plötzlichen 76:66-Führung, was die Knights mit fünf schnellen Punkten zunächst noch kontern konnten (35. Minute). In der Schlussphase gelang den Schützlingen von SVW-Trainer Enes Tadzic allerdings kein Korb mehr. Eine Vielzahl an Ballverlusten und Unkonzentriertheiten brachte letztendlich 19 Zähler in Folge für den Spitzenreiter und die etwas zu deutliche Niederlage für die Burghauser. − red

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 16.10. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Kapitän, Torjäger, Tribünengast: Löwen-Stürmer Sascha Mölders sah seine fünfte gelbe Karte und muss aussetzen. −Foto: Imago Images

Nur in fünf Drittligapartien musste der TSV 1860 München seit 2018 ohne Sascha Mölders auskommen...



Läuft künftig für regen auf: Daniel Völkl. −Foto: DJK Vilzing

Erfreuliche Nachrichten für den TSV Regen: Der Straubinger Kreisligist kann sich über die Rückkehr...



Mit diesem Spruchband vor dem Stadion antworteten die FCK-Fans auf ein Banner der rechtsextremen Partei "Der 3. Weg". Das ursprüngliche Transparent der Kleinpartei ("Türkgücü nicht willkommen") ist nicht fotografisch dokumentiert. −Foto: imago images

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat rassistische Anfeindungen gegen den sportlichen Rivalen...



Wann in Bayern wieder Fußball gespielt werden darf, ist nicht absehbar. −Foto: Lakota

Seitdem die Bayerische Staatsregierung Anfang November den zweiten Lockdown verhängt hat...



Gianluigi Buffon. −Foto: dpa

Torhüter-Idol Gianluigi Buffon vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin muss sich wegen einer...





Jubelt künftig wieder für die grün-weißen Schaldinger: Chris Seidl kehrt an den Reuthinger Weg zurück. −Foto: Lakota

Dieses Mal hat er auf den Kopf gehört – und nicht wie schon so oft auf sein Herz: Christian...



Wie geht es weiter mit dem Klub von Lionel Messi? Der FC Barcelona steht wohl kurz vor dem finanziellen Ruin. −Foto: Archiv/dpa

Wie schlimm steht es wirklich um den FC Barcelona? Seit Monaten wird darüber berichtet...



Riesen Jubel bei Kiel, nachdem Ioannis Gelios den Elfmeter von Marc Roca gehalten hatte. −Foto: dpa

Der Frust beim FC Bayern München sitzt tief. Sensationell wurde der amtierende...



−Foto: dpa, Archiv

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia verlangt vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) Aufklärung über eine...



Mesut Özil, ehemaliger deutscher Fußball-Nationalspieler, hält nach seiner Ankunft am Atatürk-Flughafen einen Fenerbahce-Schal. −Foto: dpa

Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil ist nach seinem Abschied vom FC Arsenal in...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver