Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Waldkirchen | 13.10.2019 | 21:21 Uhr

Trostberg Chiefs mit 1:6-Auftaktniederlage beim ESV Waldkirchen - Trainer Petr Zachar bemängelt Strafzeiten

von Thomas Donhauser

Lesenswert (7) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Domink Tobola legte das einzige Trostberger Tor auf

Domink Tobola legte das einzige Trostberger Tor auf | Foto: btz

Domink Tobola legte das einzige Trostberger Tor auf - Foto: btz


Nach den Ergebnissen in der Vorbereitung und angesichts der Personallage war die Auftaktniederlage der Trostberg Chiefs in der Eishockey Landesliga Gruppe 1 beim ESV Waldkirchen erwartet worden, dennoch hielten die Trostberger gut dagegen. Bei der 1:6 (0:2, 1:1, 0:3)-Niederlage kam das am Ende doch hohe Ergebnis in den letzten neun Minuten zu Stande, davor hielten die Chiefs lange ein 1:3.

Nicht zufrieden war Trainer Petr Zachar. "Wir haben ein sehr schlechtes erstes Drittel gespielt". "Gegen so einen Gegner musst du Fünf-gegen-Fünf spielen, sonst hast du keine Chance". Waldkirchen trat mit fünf Tschechen und zwei Österreicher an, sie nutzten das kürzlich gefällte Urteil, dass es keine EU-Ausländer Beschränkung mehr gibt rigoros aus. Im zweiten Drittel gelang zunächst Dominik Moser der Anschlusstreffer, ehe die Karoli Crocodiles durch Verteidiger Nicklas Mayrhauser den alten Abstand wiederherstellten. Nach 45 Minuten gab es eine strittige Situation. Manfred Wanghofer traf den Pfosten, nach Meinung der Schiedsrichter war der Puck im Tor, sie revidierten die Entscheidung und nahmen den Treffer zurück. Zachar dazu: "Ich meine der Puck war nicht im Tor, doch ich konnte es nicht genau sehen, ich bin ja über 30 Meter weg".
Individuelle Fehler führten noch zu drei Gegentreffern und zu der klaren Niederlage. "Dennoch hatten wir gute Möglichkeiten, haben aber keine Tore geschossen", so das Schlussfazit von Coach Petr Zachar.

Die Statistik: ESV Waldkirchen - TSV Trostberg 6:1 (2:0, 1:1, 3:0); 1:0 (10.) Skoda, 2:0 (13.) Daschinger, 2:1 (27.) Moser (Tobola, Mamontov), 3:1 (36.) Mayrhauser, 4:1 (52.) Zich, 5:1 (53.) Daschinger, 6:1 (58.) Mayrhauser; Strafminuten: Waldkirchen 10, Trostberg 12; Zuschauer: 130. – td












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Die Erleichterung ist ihnen ins Gesicht geschrieben. Nach zuvor neun Spielen ohne Sieg feiern die Schaldinger Spieler den 3:2-Siegtreffer von Manuel Mörtlbauer (Nummer 3) in Aubstadt ausgelassen. −Foto: Michael Horlin

Wenn er ein Drehbuch für dieses Spiel schreiben hätte müssen, er hätte wohl genau diese Handlung...



Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer

Manchmal landet ein Fußball eben, wo er eigentlich nicht hin sollte... Einen speziellen Irrweg hat...



Torschützen unter sich: Kyle Osterberg (r.) glich zwischenzeitlich zum 3:3 aus, Andrew Schembri traf in der Overtime zum 6:5 für den DSC. −Foto: Archiv Rappel

Auf Heimsieg folgt Auswärtssieg: Der Deggendorfer SC gewinnt am Sonntagabend bei den Starbulls...



Spricht von einer "Herzensangelegenheit": Uwe Wolf. −Foto: Gabi Zucker

"Hallo liebe SVW Fans!" Mit diesen Worten beginnt ein Kommentar zum SV Wacker Burghausen...



Zusammenarbeit sofort beendet: Tobias Wagner muss beim DJK-SV Kirchberg v.W. schon in der Winterpause gehen. −Foto: Mike Sigl

Die DJK-SV Kirchberg v.W. hat mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit mit Trainer Tobias Wagner...





In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Wirbelwind und Torschütze: Osterhofens Patrick Drofa (links; im laufduell mit Benjamin Klose) machte viel Betrieb auf der rechten Angriffsseite der Spvgg und erzielte das zwischenzeitliche 0:1. −Foto: Michael Duschl

Der TSV Grafenau überwintert in der Bezirksliga Ost auf Platz eins! Vor 550 Zuschauern in der...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver