Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.10.2019  |  17:54 Uhr

Ausgleich in Minute 89, K.o. in der Nachspielzeit: FC Passau hadert – auch mit dem Schiri

Lesenswert (17) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 114
  • Pfeil
  • Pfeil




Erlbach jubelt, Passau am Boden: Der FCP ging in der Nachspielzeit K.o. −Foto: Zucker

Erlbach jubelt, Passau am Boden: Der FCP ging in der Nachspielzeit K.o. −Foto: Zucker

Erlbach jubelt, Passau am Boden: Der FCP ging in der Nachspielzeit K.o. −Foto: Zucker


Günther Himpsl, der Trainer des 1.FC Passau, rang kurz nach dem Schlusspfiff in Erlbach um Fassung. In der 89. Minute hatte sein Team zum 1:1 ausgeglichen – und kassierte zwei Minuten später doch noch den bitteren K.o. zum 1:2. Nach einem klaren Foulspiel, wie der Coach monierte.

"Torschütze Johannes Maier hatte nach einem Eckball unsere beiden Abwehrspieler Benedikt Buchinger und Andreas Gerlsberger über den Haufen gesprungen. Nicht zu glauben, dass hier nicht abgepfiffen wurde", ärgerte sich Himpsl über SR Florian Böhm aus Wolfratshausen. Dem nicht genug: Unmittelbar nach dem 1:2 wurde den Passauern aus deren Sicht ein klarer Elfmeter verweigert. "Mal wieder wurde Patrick Rott umgesäbelt, mal wieder kein Pfiff. Da hat alles zusammen gepasst", sagte der 62-Jährige.

Dabei hatte er seinem Team in dieser Partie "spielerisch einen weiteren Schritt nach vorne" attestiert. "In der ersten Hälfte hatten wir elf, zwölf Eckbälle, der Gegner kam praktisch gar nicht zum Zug", betont der Trainer. Erlbachs Keeper David Gallauer hielt seine Truppe mit einigen Glanztaten im Spiel. Einmal war FC-Keeper Simon Busch gefordert, auch er reagierte hervorragend. In der 37. Minute musste der angeschlagene Maximilian Schiller raus, für ihn feierte der lange verletzte Andreas Gerlsberger ein gelungenes Comeback.

Das 0:1 in der 52. Minute von Sebastian Hager konnte auch er nicht verhindern. Passau drängte auf den Ausgleich – und durfte kurz vor Schluss jubeln. Niklas Schröder traf nach Rott-Ecke zum 1:1. Trotzdem reichte es nicht für einen Punktgewinn. "Natürlich ist Erlbach keine Laufkundschaft. Aber wenn man so nah dran ist und solche Entscheidungen hinnehmen muss, ist das schon bitter", bilanzierte Günther Himpsl. Wiedergutmachung ist am kommenden Wochenende angesagt, beim Derby-Frühschoppen am Samstag um 11 Uhr gegen den TSV Waldkirchen.

Hier geht’s zu den Berichten von Hauzenberg und Waldkirchen und den Statistiken der restlichen Partien.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Hat sein Glück gefunden: Thomas Haas ist als Stammspieler mit Türkgücü München in die 3. Liga aufgestiegen.

Eigentlich, sagt er, hatte er den Traum vom Profifußball abgehakt. Als Thomas Haas (22) Anfang 2018...



Training ohne Wettkampfdruck: "Die Gelegenheit, so ins Detail zu gehen, ergibt sich normal nicht", sagt Schöfwegs Trainer Matthias Süß (ganz in weiß) über die Phase während der Zwangspause. −Foto: Frank Bietau

Jeder hat seine Art, wie er mit der Corona-Krise im Amateurfußball umgeht. Die einen trainieren...



Da ist das Ding: Kapitän Nicolas Feldhahn streckt den Meisterpokal in den Himmel. −Foto: imagoimages

Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic haben dem FC Bayern München II zum Meistertitel in der...



Türkgücü-Kaderplaner Roman Plesche mit Yi-Young Park. −Foto: Verein

Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München kann eine weitere Neuverpflichtung präsentieren: Der...



Die Chefin geht: Kapitänin Theresa Hauer hat in den letzten vier Jahren das Rudertinger Spiel gelenkt. Jetzt beendet die 28-Jährige ihre überaus erfolgreiche Karriere. −Foto: Mike Sigl

Seit mittlerweile 15 Jahren schreiben die Fußballerinnen des FC Ruderting an ihrer bemerkenswerten...





Kündigt die ersehnten Infos für die Vereine auf Kreisebene an: Ost-Vorsitzender Christian Bernkopf. −Foto: Sigl

Für die Landes- und Bezirksebene haben die Verantwortlichen des Bayerischen Fußball-Verbands in...



Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes BFV und Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes DFB, während einer Videokonferenz in seinem Büro im Haus des Fußballs in München. −Foto: Imago Images

Wirbt der Bayerische Fußball-Verband im täglichen Politbetrieb nicht laut genug für die Nöte des...



Hatte ein kurzes Gastspiel bei den Black Hawks: Christoph Gawlik kam erst im Januar aus Deggendorf. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Es war nicht mehr als eine Randnotiz in der Pressemitteilung der Passau Black Hawks...



Steht dem Re-Start, den der BFV Anfang September geplant hat, skeptisch gegenüber: "Es gibt zu viele Unklarheiten", sagt Bad Kötztings Trainer Uli Karmann. −Foto: Frank Bietau

Eigentlich wollte Uli Karmann (54) in diesen Tagen mit neuen Zielen und einer runderneuerten...



Vorsitzender des Fußball-Kreisverbandes Mittelsachsen: Andreas Schramm. −Foto: dpa/privat

Die Sachsen machten den Anfang: Am Wochenende wurden im Osten Deutschlands erstmals seit dem...





Mit einem neuen Trainer in die 3. Liga: Alexander Schmidt, hier mit Pressesprecher und Kaderplaner Roman Plesche, steht künftig bei Türkgücü an der Linie. −Foto: Verein

Es ist fix: Türkgücü München hat vom DFB grünes Licht erhalten und die Lizenz für die 3...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver