Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.10.2019  |  06:00 Uhr

Töging und Erlbach pochen gegen in der Tabelle schlechter postierte Gegner auf das Heimrecht

von Wolfgang Czernin

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Kämpfen müssen Wolfgang Hahn (rechts) und seine Kollegen aus Erlbach, um morgen gegen den FC Passau nach zwei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückzukehren. −Foto: Zucker

Kämpfen müssen Wolfgang Hahn (rechts) und seine Kollegen aus Erlbach, um morgen gegen den FC Passau nach zwei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückzukehren. −Foto: Zucker

Kämpfen müssen Wolfgang Hahn (rechts) und seine Kollegen aus Erlbach, um morgen gegen den FC Passau nach zwei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückzukehren. −Foto: Zucker


Die Vorrunde der Fußball-Landesliga Südost neigt sich dem Ende zu, es steht schon der 15. Spieltag auf dem Programm der 18 Vereine. Heimpartien gegen in der Tabelle schlechter postierte Gegner bieten der FC Töging (2. Platz) gegen die Spvgg Landshut (16.) und der SV Erlbach gegen den 1.FC Passau (11.). Der TSV Kastl (14.) versucht beim FC Unterföhring (6.) zu punkten.

Unterföhring – Kastl (Samstag, 14 Uhr): Nach der Spvgg Landshut hat der TSV Kastl mit dem FC Unterföhring den nächsten Ex-Bayernligisten vor der Brust. Vor zwei Jahren kickte der Gastgeber sogar noch in der Regionalliga, wurde dann aber im Eilverfahren zwei Etagen nach unten durchgereicht. Nach Startproblemen in Liga 6 ist der FC derzeit auf dem Vormarsch, kann auf sechs Spiele ohne Niederlage zurückblicken – darunter ein 2:0-Erfolg über den Spitzenreiter TSV Eintracht Karlsfeld – und fertigte letzte Woche mit dem VfB Hallbergmoos (3.) ein weiteres Topteam mit 2:0 ab. Soll heißen: Kastl wird einen sehr guten Tag brauchen, will man etwas mitnehmen aus der am nordöstlichen Stadtrand Münchens gelegenen Gemeinde – und eine starke Aufstellung. Beim Personal sieht es jedoch nicht gut aus. Trainer Jürgen Gal wird erneut deutlich improvisieren müssen, denn neben den Langzeitverletzten gibt es weitere Ausfälle und Wackelkandidaten: Patrick Quast ist privat verhindert, zudem scheint ein Comeback von Yunus Karayün, der an einer Leistenverletzung laboriert, wohl noch kein Thema. Nicht gesichert ist zudem der Einsatz von Alois Straßer und Timo Pagler, der aktuell mit neun Treffern der zweitbeste Torschütze der Liga ist.

Töging – Spvgg Landshut (Samstag, 14.30 Uhr): Dem FC Töging sind personelle Sorgen derzeit fremd, außer den Langzeitverletzten Michael Koppermüller und Birol Karatepe (befindet sich im Aufbautraining) kann die Truppe von Mario Reichenberger aus dem Vollen schöpfen. Die Spvgg Landshut hat der Trainer letzte Woche in Kastl beobachtet. "Spielerisch haben sie Probleme, aber sie nehmen den Kampf an und spielen sehr aggressiv gegen den Ball. So wie man halt spielt, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht", so Reichenberger.

Erlbach – FC Passau (Sonntag, 15 Uhr): Nach zwei Niederlagen in Folge will der SV Erlbach den Schalter umlegen und zu Hause den 1. FC Passau, der nach über fünf Jahren Pause mal wieder im Holzland zu Gast ist, in die Schranken weisen. Mit 26 Punkten ist die Holzland-Truppe nach 14 Spielen Vierter, der Gast aus Niederbayern hat fünf Zähler weniger und reist als Elfter an. Dass der SVE trotz des Durchhängers kaum an Boden verlor und nur zwei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter TSV Eintracht Karlsfeld hat, ist der ebenfalls schwächelnden Konkurrenz zu verdanken, die mit Ausnahme des FC Töging regelmäßig ausrutscht. Die Erlbacher sehnen die Rückkehr ihrer Offensivkräfte Endurance Ighagbon und Johannes Maier herbei, doch nach Einschätzung von Lukas Lechner wird es bei beiden noch nicht reichen. "Wir wollen da auch kein Risiko eingehen, vielleicht klappt es nächste Woche", erklärt der Spielertrainer.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 12.10. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Respektiert in Übersee: Adrian Gahabka wurden in den USA für zwei Auswahl-Teams nominiert, mit seinem College-Team der Universität Vermont scheiterte er im Play-off-Halbfinale. −Foto:

Adrian Gahabka (25) sorgt in den Vereinigten Staaten weiterhin für positive Schlagzeilen...



Schlimme Szenen: Ein Rüssinger Spieler schlägt im Landespokal des Südwestdeutschen Fußballverbandes den Linienrichter nieder. −Screenshot: Augustin/twitter: @Bullubu

Die Gewalt gegen Unparteiische im Amateurfußball reißt nicht ab. Das Halbfinale im Pokal des...



In der Continental Arena trägt der SSV Jahn Regensburg seine Heimspiele aus. −Foto: Archiv dpa

Eigentlich schien es schon beschlossene Sache, am Donnerstag nun aber folgte die große Überraschung:...



Hat seit vergangener Woche das Sagen an der Grünwalder Straße: Michael Köllner. −Foto: Feil/imago images

Seit vergangener Woche ist Michael Köllner (49) Trainer des TSV 1860 München...



Mauricio Pochettino. −Foto: dpa

Kaum war er entlassen, schon begannen die Spekulationen. Mauricio Pochettino (47)...





In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Wirbelwind und Torschütze: Osterhofens Patrick Drofa (links; im laufduell mit Benjamin Klose) machte viel Betrieb auf der rechten Angriffsseite der Spvgg und erzielte das zwischenzeitliche 0:1. −Foto: Michael Duschl

Der TSV Grafenau überwintert in der Bezirksliga Ost auf Platz eins! Vor 550 Zuschauern in der...



Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Deutlich zu lesen: auf einem der eingesetzten Spielbälle beim Topspiel des TSV Grafenau gegen Spvgg Osterhofen ist "TSV Mauth" zu lesen. −Foto: Helmut Weiderer

Manchmal landet ein Fußball eben, wo er eigentlich nicht hin sollte... Einen speziellen Irrweg hat...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver