Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Basketball | 09.10.2019 | 06:00 Uhr

Erste Pleite beim zweiten Auftritt – Stark ersatzgeschwächte Neuöttinger verlieren bei Ansbach II 75:88

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






17 Punkte erzielte Christopher Krammer (links) für Neuötting, zum zweiten Saisonsieg in der Bayernliga Mitte reichte es jedoch nicht. −Foto: Butzhammer/Archiv

17 Punkte erzielte Christopher Krammer (links) für Neuötting, zum zweiten Saisonsieg in der Bayernliga Mitte reichte es jedoch nicht. −Foto: Butzhammer/Archiv

17 Punkte erzielte Christopher Krammer (links) für Neuötting, zum zweiten Saisonsieg in der Bayernliga Mitte reichte es jedoch nicht. −Foto: Butzhammer/Archiv


Mit dem 77:73-Heimsieg gegen den TV Lauf im Rücken machten sich die Basketballer des TSV Neuötting auf den weiten Weg nach Mittelfranken – beim TSV AnsbachII setzte es aber am 2. Spieltag der Bayernliga Mitte die erste Pleite: 75:88 verlor die Truppe von Trainer Milos Perovic.

Nachdem die 300 Kilometer weite Anfahrt deutlich länger dauerte als gedacht, stand zum angedachten Spielbeginn erst die halbe Neuöttinger Mannschaft auf dem Feld. Mit einer Verzögerung von einer Viertelstunde wurde die Partie aber noch regelkonform gestartet – das übrigens ohne sechs Stammkräfte, was den Kampfgeist der Innstädter nicht schmälerte.
Das erste Viertel verlief äußerst ausgeglichen. Die Ansbacher, die für ihren Zug zum Korb bekannt sind, fanden immer wieder Lücken in der gegnerischen Deckung. Die Gäste überzeugten hingegen durch gut herausgespielte Punkte und eine hohe Trefferquote. In den ersten acht Minuten fielen bereits vier Dreier. 27:25 entschied Ansbach den ersten Abschnitt für sich.

Coach Perovic versuchte, seine Schützlinge in der Pause – speziell in der Verteidigung – zu animieren, da die 27 gegnerischen Punkte deutlich zu viel waren. Die Spieler setzten die Anweisungen zunächst gut um und erlaubten dem Rivalen nur vier Zähler in den nächsten fünf Minuten. Dann machte sich jedoch der ersatzgeschwächte Kader von nur acht Aktiven bemerkbar und Neuötting gestattete aufgrund von Unkonzentriertheiten den Hausherren einen 14:4-Lauf. Mit 45:39 blieb man zur Halbzeit dennoch in Schlagdistanz.
Nach Wiederbeginn kamen die Korbjäger aus der Innstadt wacher aus der Kabine und glichen nach nur einer Minute zum 45:45 aus. Es folgte ein offener Schlagabtausch. Ansbach zog weiter zielstrebig zum Korb, während die Neuöttinger mit erfolgreichen Distanzwürfen nachzogen. Doch auch im dritten Viertel schlichen sich zu viele Fehler ein. Die aggressive Verteidigung der Ansbacher störte den Spielaufbau der Gäste – und das hatte mehrere Ballverluste zur Folge. Die Gastgeber um Jan Niklas Müller (22 Punkte/davon 4 Dreier) und Courtney Dollard (20/2) setzten sich so zum Ende des Durchgangs erneut mit sechs Punkten ab – 67:61.
In den letzten zehn Minuten versuchten die Gäste noch die letzen Kräfte zu mobilisieren, doch die Regionalliga-Reserve fand immer die passende Antwort. Auch mehrere Umstellungen in der Verteidigung führten nicht zum gewünschten Erfolg. Allmählich zog Ansbachs "Zweite" davon; nach 38 Minuten war das Duell entschieden. Neuötting erkämpfte sich aber noch fünf Zähler zum Abschluss und hielt so die Niederlage in Grenzen. −red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Fußballer – ohne Verein: Der frühere Schaldinger Onur Alagöz sucht ein neues Engagement. −Foto: Andreas Lakota

Der Fußball macht Pause. Gute Gelegenheit, um bei Trainern, Spielern und Funktionären nachzufragen...



Sorgte für den Ausgleich: Stefan Lex (l.) war einer der besten Löwen am Betzenberg. Für den Sieg reichte es aber nicht. −Foto: Eibner

Die Konkurrenz hat gepatzt, doch der TSV 1860 München kann die Vorlagen im engen Aufstiegskampf der...



Der SV Schalding und Türkgücü München enthielten sich bei der Abstimmung per Videokonferenz. −Foto: Mike Sigl

Die Mehrheit der Klubs aus der Regionalliga Bayern hat sich gegen einen Abbruch der aktuell wegen...



So würden sie wohl über den Aufstieg jubeln, die Passau Black Hawks – wenn Corona nicht wäre. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Er war am Ende nur noch Formsache, der Aufstieg der Passau Black Hawks in die Eishockey-Oberliga Süd...



Knapp am Einzug in die Finalrunde gescheitert, dennoch zufrieden mit der Premierensaison: Das Zwieseler E-Sport-Team um Tobias Irschina (v. l.), Alexander Gruber, Ludwig Weinberger und Efthimios Tsiampalis (vorne), der sich nun aus Zwiesel verabschiedet, um seinen Wehrdienst in Griechenland abzuleisten. Das Foto ist vor der Corona-Pandemie entstanden. −Foto: Frank Bietau/Archiv

Am Ende sollte es nicht sein – die Zwieseler E-Sportler mussten sich nur ganz knapp im...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Wird Burghausen Richtung Töging verlassen: Christoph Buchner. −Foto: Butzhammer

Nächster Regionalliga-Neuzugang für den Landesligisten FC Töging. Nach Thomas Breu (31) vom TSV...





Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver