Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.09.2019 | 05:14 Uhr

238 Kilometer, 5500 Höhenmeter – Marathon auf zwei Rädern

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Zufrieden mit seinen beiden Rennen in Österreich zeigte sich der Burgkirchner Radsport-Amateur Josef Czernin. −Foto: Sportograf

Zufrieden mit seinen beiden Rennen in Österreich zeigte sich der Burgkirchner Radsport-Amateur Josef Czernin. −Foto: Sportograf

Zufrieden mit seinen beiden Rennen in Österreich zeigte sich der Burgkirchner Radsport-Amateur Josef Czernin. −Foto: Sportograf


Im Großen und Ganzen zufrieden mit seinen beiden Rennen in Österreich ist der Burgkirchner Radsport-Amateur Josef Czernin nach Hause zurückgekehrt. Den Klassiker "Rund um Vorarlberg" nutzte er dabei als Vorbereitung für einen seiner Saisonhöhepunkte, den "Ötztaler Radmarathon".

Das Rennen um Vorarlberg startete in Hohenems, mitten im Rheinal an der Grenze zur Schweiz. 146 Kilometer und über 2400 Höhenmeter waren mit den Anstiegen über das Bödele in den Bregenzerwald, den Hochtannberg (1705 Höhenmeter) und dem Flexenpass am Arlberg mit 1810 Höhenmeter zu absolvieren. "Ich fand einen guten Rhythmus und konnte das angeschlagene Tempo gut mitgehen", sagt Josef Czernin. Mit seinem Resultat in der AK mit Platz 3 von 86 Startern, insgesamt Rang 49 von 465, zeigte er sich durchaus zufrieden.

Nachdem die organisatorischen Dinge für den Ötztaler Radmarathon wie Anreise, Quartierbezug, Teambesprechung mit Fahrern und Betreuern des Teams BikeZeit by Stephan Mattersberger abgeschlossen waren, ging es bei idealen Wetterbedingungen um 6.45 Uhr in Sölden für die 4285 Starter auf die mit Kühtai, Brenner, Jaufenpass und Timmelsjoch 238 Kilometer lange Strecke – 5500 Höhenmeter inklusive. Die ersten Kilometer talauswärts nach Ötz ging der Burgkirchner hoch konzentriert an, "zu viel Stürze und heikle Situationen durch Übermotivierte habe ich die vergangenen Jahre hier schon miterlebt", sagt Czernin.

Von den 4285 Startern kamen insgesamt 3983 ins Ziel. "Mit meiner Zeit von 9:16 Stunden war ich zuerst mal etwas enttäuscht, im Nachhinein ziehe ich jedoch ein positives Fazit. Durchgekämpft, ohne Krämpfe, verletzungs- und sturzfrei im Ziel." In der Alterklasse MK2 Männer/Uomini Master 2 mit 1240 Klassierten belegte Josef Czernin Platz 169, insgesamt stand er auf Platz 1030 von 3983 Finishern. − redMehr dazu lesen Sie am 11. September im Alt-Neuöttinger Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Nachdenklich: SVS-Trainer Stefan Köck. Aus den letzten fünf Spielen gab’s nur zwei Punkte. −Foto: Lakota

Markus Clemens war sauer. Und auch ein bisschen ratlos. "Ich habe keine Erklärung"...



Miroslav Klose. −Foto: dpa

Der frühere Weltklasse-Stürmer Miroslav Klose sieht das persönliche Erfolgsstreben einiger...



Zwei Tore und ein dickes Eigentor: Ilkay Gündogan war der Matchwinner beim EM-Qualifikationsspiel in Estland, aber löste auch eine erneute Foto-Affäre aus. −Foto: Gambarini/dpa

Die Auswirkungen der neuen Foto-Affäre um den Doppeltorschützen Gündogan sind nur eines der Probleme...



Sie haben es wieder getan: Die türkischen Spieler salutieren, als sie ihr Tor gegen Frankreich feiern. −Foto: dpa

Die EM-Qualifikation wurde am Montagabend von rassistischen Entgleisungen bulgarischer Chaoten und...



Der Puzzle-Master: Dave Allison (stehend) möchte von seiner Mannschaft, die gespickt ist mit guten bis sehr guten Einzelspielern, noch mehr Teamplay sehen. Abseits dessen ist der Trainer des Deggendorfer SC stolz auf die Ergebnisse. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC marschiert weiter vorne weg. In der Oberliga Süd ist die Bilanz (fast) makellos:...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Zum Wegschaun: Rudertings Trainer Sepp Gsödl wollte dem Spiel seiner Mannschaft gegen den FC Schalding nicht mehr folgen, am Ende unterlag der FCR 1:4. −Foto: Alex Escher

Mit einem 3:0-Sieg im Stadt-Derby gegen Patriching bleibt die "Zweite" des 1...



Die Karoli Crocodiles sind mit einer Einsatz-Beschrängung von transferkartenpflichtigen Spielern nicht einverstanden – der Klage wurde nun stattgegeben. −stock4press

Große Freude hier, große Bedenken dort: Im Streit um die Ausländerbeschränkung im bayerischen...



Die Hawks-Fans überraschten zum Start mit einem großen Banner. −Foto: stock4press/Fischer

Sieg und Niederlage am Auftakt-Wochenende in der Eishockey-Bayernliga für die Passau Black Hawks:...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver