Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.09.2019 | 06:00 Uhr

Reischach drängt gegen Tüßling/Teising zurück in die Erfolgsspur – Mehring weiht gegen Kay neues Flutlicht ein

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 32 / 69
  • Pfeil
  • Pfeil




Einen Heimsieg peilen Kapitän Clemens Greifenstein (rechts) und seine Mehringer gegen Kay an, Maximilian Schmidbauer und seine Kollegen von Tüßling/Teising sind im Derby in Reischach gefordert. −Foto: Zucker

Einen Heimsieg peilen Kapitän Clemens Greifenstein (rechts) und seine Mehringer gegen Kay an, Maximilian Schmidbauer und seine Kollegen von Tüßling/Teising sind im Derby in Reischach gefordert. −Foto: Zucker

Einen Heimsieg peilen Kapitän Clemens Greifenstein (rechts) und seine Mehringer gegen Kay an, Maximilian Schmidbauer und seine Kollegen von Tüßling/Teising sind im Derby in Reischach gefordert. −Foto: Zucker


Am 7. Spieltag der Fußball-Kreisliga2 steht aus Sicht des Landkreises Altötting das Derby zwischen dem TSV Reischach und der SG Tüßling/Teising im Mittelpunkt des Interesses. Der FC Töging II wird derweil beim TuS Traunreut erwartet, während der SV Mehring Heimrecht hat und unter Flutlicht den SV Kay begrüßt.

TuS Traunreut – Töging II (Samstag, 15 Uhr): Beim nach vier Spielen noch sieglosen TuS Traunreut scheint der dritte Dreier zum Greifen nah für den FC Töging II. Spätestens seit dem letzten Spieltag – da setzte es für Traunreut gegen den bis dato noch punktlosen BSC Surheim eine 0:4-Heimklatsche – hängt der Haussegen schief beim TuS. Dessen Trainer Harry Mayer ist aus dem Urlaub zurück und nimmt seine Schützlinge in die Pflicht: "Die Mannschaft weiß, worum es geht. Wir werden sicher ein anderes Gesicht zeigen und alles raushauen, um die Blamage vom letzten Samstag auszumerzen."

Mehring – Kay (Samstag, 20.15 Uhr): Zur Einweihung der neuen Flutlichtanlage erwartet der Rangsiebte SV Mehring (10 Punkte) den SV Kay (12), der mit einem Spiel weniger Position 5 belegt. Nach der 1:2-Niederlage im Derby vom Mittwoch bei der SG Tüßling/Teising, die nach Ansicht von Mehrings Sportlichem Leiter Robert Madl vermeidbar gewesen wäre, will man postwendend in die Erfolgsspur zurückfinden. Im Weg steht aber ein Klub, der seit fünf Jahren ununterbrochen in der Kreisliga kickt und als schwer zu bespielen gilt. In der Saison 2018/19 waren die Kayer mit ihrer "schrägen" 8-14-4-Bilanz die Remiskönige der Liga.

Reischach – Tüßling/Teising (Sonntag, 16 Uhr): Nach zwei Spielen ohne Dreier – einem 2:2 gegen den TuS Traunreut folgte ein 3:4 beim SC Inzell – will der TSV Reischach im Derby in die Erfolgsspur zurückfinden. Im Weg steht die SG Tüßling/Teising, für die nach den Heimduellen gegen den TSV Waging (0:0) und den SV Mehring (2:1) eine Englische Woche zu Ende geht. Christoph Deißenböck hat den Gegner am Mittwoch gegen Mehring zum wiederholten Mal beobachtet. Neue Erkenntnisse konnte er nicht mitnehmen. "Da sind technisch wirklich sehr gute Leute dabei. Wenn wir sie ins Spiel kommen lassen, kriegen wir Probleme. Wir dürfen Ihnen nicht zu viel Raum geben", sagt Reischachs Trainer, der sich aus dem vollen Kader bedienen kann. Als größtes Manko seiner Mannschaft sieht er die Chancenverwertung: "Wenn man in jedem Spiel fünf Hundertprozentige braucht, um ein Tor zu erzielen, wird es eng." − cze/red

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 7.9. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Seit dieser Saison in der Landesliga Südost – und bislang maximal Mittelmaß: Der TSV Waldkirchen (von links, Trainer Anton Autengruber), der FC Sturm Hauzenberg (Spielertrainer Alexander Geiger) und der 1.FC Passau (Kapitän Maximilian Schiller). −Fotos: Sven Kaiser (2), Michael Sigl

Knapp ein Drittel der Saison ist rum in der Landesliga Südost und die Neuzugänge aus der Landesliga...



Verletzte sich am Knie: Nico Dantscher. −Foto: Lakota

In Rosenheim drei Tore geschossen, in Garching zwei Treffer erzielt – aber zum Sieg reichte...



Ein Tor für die Vereinsgeschichte: Dominik Stolz feiert seinen Treffer gegen Nikosia. −Foto: afp

Zugegeben: Er war kein Schlechter in der Regionalliga Bayern. 23 Tore schoss Dominik Stolz in der...



Auch mit Ball am Fuß stark: Landaus Torhüter Lorenz Becherer. −Foto: Caroline Wimmer

Neun Spiele hat er sich gedulden müssen, dann rückte Lorenz Becherer ins Tor des FSV Landau an der...



Nach dem Pokalspiel unter der Woche in der Liga gefordert: Osterhofen (weiß) und Künzing (rot). −Foto: Franz Nagl

Der TSV Grafenau hat erneut ein echtes Kaliber vor sich: Der FC Salzweg schickt sich an...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver