Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Biathlon | 05.09.2019 | 06:00 Uhr

"Deutsche" als erster Belastungstest – Johannes Kühn will sich im Sommer wieder für Weltcup-Winter empfehlen

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 36 / 69
  • Pfeil
  • Pfeil




Wintersport auf der grünen Wiese: Johannes Kühn aus Tüßling möchte bei der Deutschen Meisterschaft im Sommerbiathlon an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen, wo er viermal auf dem Treppchen stand. – Foto: Wukits

Wintersport auf der grünen Wiese: Johannes Kühn aus Tüßling möchte bei der Deutschen Meisterschaft im Sommerbiathlon an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen, wo er viermal auf dem Treppchen stand. – Foto: Wukits

Wintersport auf der grünen Wiese: Johannes Kühn aus Tüßling möchte bei der Deutschen Meisterschaft im Sommerbiathlon an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen, wo er viermal auf dem Treppchen stand. – Foto: Wukits


"Am Schießen habe ich ein bisschen was verändert, das hat bisher im Training ganz gut geklappt, jetzt bei der Deutschen Meisterschaft gibt es quasi einen ersten richtigen Belastungstest", sagt Johannes Kühn. Der Tüßlinger möchte sich bei den stark besetzten nationalen Titelkämpfen im Sommerbiathlon, die an diesem und am nächsten Wochenende in Bayerisch Eisenstein und in Ruhpolding ausgetragen werden, wieder gut in Szene setzen.

Im letzten Sommer ist es bei den Rennen der "Deutschen" bestens gelaufen für den mittlerweile 27-Jährigen. Im sächsischen Altenberg eroberte er zunächst dank einer starken Vorstellung am Schießstand im Sprint seinen ersten deutschen Einzeltitel, dem in der Verfolgung Bronze folgte. Bei der Fortsetzung in Oberhof (Thüringen) wurde er dann noch Zweiter im Langlaufwettbewerb (ohne Schießen) und mit der bayerischen Staffel.

An diese Erfolge gilt es für Kühn, der auf Skirollern läuferisch nicht ganz so stark ist wie im Winter auf Skiern, nun anzuknüpfen. Schließlich sind diese Wettkämpfe auch heuer wieder ein wesentliches Kriterium für die Qualifikation für die ersten Weltcup-Rennen. Und beim Auftakt am ersten Dezember-Wochenende im schwedischen Östersund möchte der 27. der Weltcup-Gesamtwertung des letzten Winters unbedingt dabei sein. "Die Mannschaft ist sehr stark und ausgeglichen, für mich sind konstante Schießleistungen das oberste Ziel für die Rennen", betont Kühn, ebenso wichtig ist ihm aber "die eigene Performance". − fa

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 5.9. im Alt-Neuöttinger Anzeiger!












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Seit dieser Saison in der Landesliga Südost – und bislang maximal Mittelmaß: Der TSV Waldkirchen (von links, Trainer Anton Autengruber), der FC Sturm Hauzenberg (Spielertrainer Alexander Geiger) und der 1.FC Passau (Kapitän Maximilian Schiller). −Fotos: Sven Kaiser (2), Michael Sigl

Knapp ein Drittel der Saison ist rum in der Landesliga Südost und die Neuzugänge aus der Landesliga...



Verletzte sich am Knie: Nico Dantscher. −Foto: Lakota

In Rosenheim drei Tore geschossen, in Garching zwei Treffer erzielt – aber zum Sieg reichte...



Ein Tor für die Vereinsgeschichte: Dominik Stolz feiert seinen Treffer gegen Nikosia. −Foto: afp

Zugegeben: Er war kein Schlechter in der Regionalliga Bayern. 23 Tore schoss Dominik Stolz in der...



Auch mit Ball am Fuß stark: Landaus Torhüter Lorenz Becherer. −Foto: Caroline Wimmer

Neun Spiele hat er sich gedulden müssen, dann rückte Lorenz Becherer ins Tor des FSV Landau an der...



Nach dem Pokalspiel unter der Woche in der Liga gefordert: Osterhofen (weiß) und Künzing (rot). −Foto: Franz Nagl

Der TSV Grafenau hat erneut ein echtes Kaliber vor sich: Der FC Salzweg schickt sich an...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver