Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





31.08.2019 | 06:00 Uhr

Angriff auf die Tabellenspitze – SG Perach und Pleiskirchen wollen in Heimderbys den Sprung schaffen

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 49 / 69
  • Pfeil
  • Pfeil




Am 4. Spieltag der Fußball-Kreisklasse3, der komplett am heutigen Samstag über die Bühne geht, liebäugeln der Rangzweite SG Perach/Winhöring (Heimderby gegen den SV Unterneukirchen) und der punktgleiche Hintermann DJK-SV Pleiskirchen (Heimderby gegen den TuS Garching) mit dem Sprung an die Tabellenspitze. Der aktuelle Primus, der um zwei Zähler vorauseilende TSV Neumarkt-St. Veit, kann sich nicht wehren, denn er ist diesmal spielfrei. Am Ende der Tabelle stehen sich der FC Mühldorf und der SV Gendorf Burgkirchen in einem Direktduell gegenüber.

FC Mühldorf – Burgkirchen (Samstag, 13 Uhr): Mit null Zählern auf dem Konto reist der SV Gendorf Burgkirchen ohne den verletzten Angreifer Christian Hänsch als Tabellenschlusslicht zum FC Mühldorf, der ebenfalls noch auf den ersten Punktgewinn wartet. Dass in Mühldorf der erste Dultsamstag ist, spielt den Burgkirchnern womöglich in die Karten, denn FC-Spielertrainer Daniel Kölbl hat da schlechte Erinnerungen. "Während dem Volksfest haben wir noch nie viel gerissen, da sind wir wohl nicht ganz bei der Sache", schmunzelt er. "Heuer aber wollen wir das hinbiegen, sonst schaut es ganz schlecht aus bei uns", sagt Kölbl, der heute ebenso wie Dominik Sadri verletzt zusehen muss.

Pleiskirchen – TuS Garching (Samstag, 14.30 Uhr): Ein 4:0-Sieg beim Aufsteiger SV Gendorf Burgkirchen, ein 2:2 gegen den Absteiger SV Oberbergkirchen sowie zuletzt eine klare 0:3-Pleite gegen die neu gegründete SG Perach/ Winhöring – das ist die Bilanz des TuS Garching vor dem Duell beim Landkreis-Rivalen DJK-SV Pleiskirchen, der deutlich besser in die Saison gestartet ist. Die Elf aus dem Holzland hat den Weggang ihres Topstürmers Maximilian Grötzinger zum SSV Eggenfelden offenbar gut verkraftet, denn sie ist nach drei Spielen noch ungeschlagen (zwei Siege, ein Unentschieden) und geht auf Position 3 in die Spielrunde Nummer4. Noch besser steht aktuell nur die SG Perach/Winhöring da, die ebenfalls sieben Punkte auf dem Konto hat, sowie der TSV Neumarkt-St. Veit mit der Maximalausbeute von neun Zählern. Soll heißen: Die Trauben für den TuS hängen erneut sehr hoch.

SV Aschau – Altötting (Samstag, 15 Uhr): Nach einem spielfreien Wochenende reist der TV Altötting ausgeruht in den Nachbarlandkreis und misst sich mit dem SV Aschau. Die Wallfahrtsstädter sind ganz nach Wunsch in die Saison gekommen, nach zwei Siegen in zwei Spielen stellt sich die Truppe von Thomas Lange mit breiter Brust bei den Veilchen vor. Die Hausherren indessen warten noch auf den ersten Dreier, mehr als ein 0:0 gegen die SG Perach/ Neuötting war bisher nicht drin für die Truppe von Trainer Albert Deißenböck. Der hofft nun auf Verstärkung aus der eigenen Familie, denn sein Sohn Thomas – zuletzt beim Landesligisten SV Erlbach unter Vertrag – wird künftig für den SVA auflaufen.

Kirchweidach/Halsbach – Mettenheim (Samstag, 15 Uhr, in Halsbach): Die SG Kirchweidach/ Halsbach ist mit einem Sieg und zwei Niederlagen in die Spielzeit gestartet und bietet ihren Fans heute ein reines Aufsteigerduell. Zu Gast in Halsbach ist der letztjährige Meister der A-Klasse 4, TuS Mettenheim. Mit vier Punkten rangiert der Verein aus dem Landkreis Mühldorf knapp vor der Spielgemeinschaft. "Damit liegen wir im Soll", sagt TuS-Spartenchef Ambros Seelos, der das Fehlen von Sercan Karaismail bedauert. "Wir können ihn nicht gleichwertig ersetzen", so Seelos über den Zehner, der sich in der Vorbereitung eine Leistenzerrung zugezogen hatte und seit einem verfrühten Comeback-Versuch im Spiel gegen den TSV Neuötting auf Eis liegt. Mit dabei hat der Gast den derzeit besten Torschützen der Liga: Christian Springer, Neuzugang vom TSV Ampfing, hat bereits vier Mal getroffen und führt zusammen mit Maximilian Strobl (TuS Garching) die Statistik an.

Perach/Winhöring – Unterneukirchen (Samstag, 17 Uhr, in Perach): Die nach drei Spielen noch ungeschlagene SG Perach/ Winhöring (zwei Siege, ein Unentschieden) bekommt heute auf der Sportanlage in Perach Besuch vom SV Unterneukirchen, der letzten Sonntag mit 1:0 gegen den SV Aschau den ersten Saisondreier eingefahren hat. Die Hausherren werden nach Auskunft von Perachs Abteilungsleiter Reinhard Antholzner die gleiche Formation aufbieten können wie letzte Woche beim hochverdienten 3:0-Erfolg beim TuS Garching plus Thomas Klingenberg und Gerhard Wimmer. "Wir sind natürlich sehr zufrieden mit dem Start in die Saison", sagt Antholzner, der nach eigenen Angaben selbst überrascht ist, wie problemlos die Fusion mit Winhöring über die Bühne gegangen ist. "Die Befürchtung, es könne Reibungspunkte zwischen Spielern oder auch Verantwortlichen beider Lager geben, war völlig unbegründet", freut sich der Funktionär.

Neuötting – Oberbergkirchen (Samstag, 17 Uhr): Der Tabellensechste TSV Neuötting ist Gastgeber für den unmittelbaren Vordermann SV Oberbergkirchen, der einen Punkt Vorsprung aber auch schon ein Spiel mehr bestritten hat. "Ganz zufrieden bin ich natürlich nicht", trauert TSV-Spielertrainer Manuel Kagerer den liegen gelassenen Zählern hinterher. Zu Hause gegen den Aufsteiger TuS Mettenheim (4:4) habe man natürlich gewinnen wollen und auch beim TSV Neumarkt-St. Veit (0:1) sei mehr drin gewesen. "Wir sind einfach nicht konstant genug. Das müssen wir abstellen, wenn wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben wollen." Die Erfahrungen mit dem Gegner sind übrigens gut: In den letzten fünf Jahren hat man sich in der Kreisliga und Kreisklasse sechs Mal mit Oberbergkirchen duelliert, verloren haben die Innstädter dabei nie. Die starke Bilanz: fünf Siege, ein Unentschieden. − cze












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Seit dieser Saison in der Landesliga Südost – und bislang maximal Mittelmaß: Der TSV Waldkirchen (von links, Trainer Anton Autengruber), der FC Sturm Hauzenberg (Spielertrainer Alexander Geiger) und der 1.FC Passau (Kapitän Maximilian Schiller). −Fotos: Sven Kaiser (2), Michael Sigl

Knapp ein Drittel der Saison ist rum in der Landesliga Südost und die Neuzugänge aus der Landesliga...



Verletzte sich am Knie: Nico Dantscher. −Foto: Lakota

In Rosenheim drei Tore geschossen, in Garching zwei Treffer erzielt – aber zum Sieg reichte...



Ein Tor für die Vereinsgeschichte: Dominik Stolz feiert seinen Treffer gegen Nikosia. −Foto: afp

Zugegeben: Er war kein Schlechter in der Regionalliga Bayern. 23 Tore schoss Dominik Stolz in der...



Auch mit Ball am Fuß stark: Landaus Torhüter Lorenz Becherer. −Foto: Caroline Wimmer

Neun Spiele hat er sich gedulden müssen, dann rückte Lorenz Becherer ins Tor des FSV Landau an der...



Nach dem Pokalspiel unter der Woche in der Liga gefordert: Osterhofen (weiß) und Künzing (rot). −Foto: Franz Nagl

Der TSV Grafenau hat erneut ein echtes Kaliber vor sich: Der FC Salzweg schickt sich an...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver