Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





30.08.2019 | 06:00 Uhr

Hohe Heimhürden für Töging II und Tüßling/Teising – Mehring und Reischach peilen auswärts Punkte an

von Wolfgang Czernin

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 51 / 69
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit dem dritten Saisonsieg liebäugeln Niklas Greilinger (rechts, gegen Max Huber aus Siegsdorf) und seine Mehringer heute beim noch erfolglosen Tabellenvorletzten Hammerau. −Foto: Zucker

Mit dem dritten Saisonsieg liebäugeln Niklas Greilinger (rechts, gegen Max Huber aus Siegsdorf) und seine Mehringer heute beim noch erfolglosen Tabellenvorletzten Hammerau. −Foto: Zucker

Mit dem dritten Saisonsieg liebäugeln Niklas Greilinger (rechts, gegen Max Huber aus Siegsdorf) und seine Mehringer heute beim noch erfolglosen Tabellenvorletzten Hammerau. −Foto: Zucker


Mit Auswärtspartien der Vertreter aus dem Landkreis Altötting startet die Fußball-Kreisliga2 schon heute in den 6. Spieltag. Dabei stehen der Rangachte SV Mehring beim FC Hammerau (14.) und der Sechste TSV Reischach beim SC Inzell (10.) vor lösbaren Aufgaben. Hohe Heimhürden sind für den FC TögingII (7.), der morgen den SV Kay (5.) am Wasserschloss begrüßt, sowie für die SG Tüßling/Teising aufgebaut. Der Tabellenneunte nimmt am Sonntag den TSV Waging (4.) aufs Korn.

Hammerau – Mehring (Freitag, 18.30 Uhr): Da sollte der dritte Sieg drin sein für den SV Mehring, der diesmal zusätzlich zu den Langzeitverletzten Maximilian Damoser und Maxi Hinterschwepfinger noch auf zwei weitere schwer ersetzbare Kicker verzichten muss: Andreas Unterhuber, der in der letzten Saison 24 Mal getroffen hat und damit entscheidender Wegbereiter zum Aufstieg war, hat Probleme mit der Leiste und muss genauso passen wie Waldemar Beitow. Der Spielertrainer hat sich eine Zerrung zugezogen.

Inzell – Reischach (Freitag, 19.30 Uhr): Mit acht Punkten aus vier Spielen kann man gut leben beim TSV Reischach. "Wir sind noch ungeschlagen, das soll erst mal so bleiben", sagt Willi Gross, der Sportliche Leiter des Holzlandvereins, vor der Reise zum SC Inzell. Der dritte Saisonsieg soll her, um Platz 6 abzusichern. Beim Blick in den Rückspiegel sieht die Truppe von TSV-Trainer Christoph Deißenböck die komplette Landkreis-Konkurrenz auf sich zukommen: Rang7 nimmt die Reserve des FC Töging ein (7 Punkte aus 5 Spielen), gefolgt vom SV Mehring (ebenfalls 7/5) sowie der SG Tüßling/Teising (6/3).

Töging II – Kay (Samstag, 16.30 Uhr): Der FC Töging II scheint die Startprobleme überwunden zu haben, denn die letzten drei Spiele hat der Landesliga-Unterbau nicht verloren. Schon beim 1:1 im Derby beim TSV Reischach deutete sich der Positivtrend an, dann folgten zwei klare Siege: 4:1 gegen den FC Hammerau, der mittlerweile auf Platz 14 zurückgefallen ist, und zuletzt ein fulminantes 7:0 beim Schlusslicht BSC Surheim. Nun kommt mit dem SV Kay ein anderes Kaliber als die letzten beiden Kontrahenten. Das weiß auch Udo Sigrüner. "Das ist natürlich ein ganz anderer Gegner und wir dürfen den letzten Kantersieg nicht zu hoch einschätzen", warnt der Trainer der Töginger "Zweiten" sein Team vor jedem Anflug von Überheblichkeit.

Tüßling/Teising – Waging (Sonntag, 15 Uhr, in Tüßling): Die SG Tüßling/Teising hat durch Spielverlegungen und ein regulär spielfreies Wochenende im August nur ein schmales Programm absolviert und steht vor stressigen Wochen, denn im September muss die Truppe von Andy March sechs Partien absolvieren. "Jetzt geht die Saison für uns erst richtig los", freut sich der Coach. Den Auftakt der Serie macht die Heimpartie gegen den TSV Waging, der in der letzten Saison nur denkbar knapp – nämlich in der Relegation – den Aufstieg in die Bezirksliga verpasst hat und auch diesmal wieder ganz weit vorne erwartet wird. "Das ist ein Top-Team, da brauchen wir eine ganz andere Leistung wie zuletzt gegen Peterskirchen", stellt March klar. Am Ende stand zwar ein 2:1-Sieg zu Buche, dennoch war der Trainer mit der Einstellung seiner Truppe unzufrieden: "Jeder muss sich da steigern, sondern holen wir gegen Waging nichts."

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 30.8. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Seit dieser Saison in der Landesliga Südost – und bislang maximal Mittelmaß: Der TSV Waldkirchen (von links, Trainer Anton Autengruber), der FC Sturm Hauzenberg (Spielertrainer Alexander Geiger) und der 1.FC Passau (Kapitän Maximilian Schiller). −Fotos: Sven Kaiser (2), Michael Sigl

Knapp ein Drittel der Saison ist rum in der Landesliga Südost und die Neuzugänge aus der Landesliga...



Verletzte sich am Knie: Nico Dantscher. −Foto: Lakota

In Rosenheim drei Tore geschossen, in Garching zwei Treffer erzielt – aber zum Sieg reichte...



Ein Tor für die Vereinsgeschichte: Dominik Stolz feiert seinen Treffer gegen Nikosia. −Foto: afp

Zugegeben: Er war kein Schlechter in der Regionalliga Bayern. 23 Tore schoss Dominik Stolz in der...



Auch mit Ball am Fuß stark: Landaus Torhüter Lorenz Becherer. −Foto: Caroline Wimmer

Neun Spiele hat er sich gedulden müssen, dann rückte Lorenz Becherer ins Tor des FSV Landau an der...



Nach dem Pokalspiel unter der Woche in der Liga gefordert: Osterhofen (weiß) und Künzing (rot). −Foto: Franz Nagl

Der TSV Grafenau hat erneut ein echtes Kaliber vor sich: Der FC Salzweg schickt sich an...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver