Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.08.2019  |  06:30 Uhr

Klappt es für Töging II im Kellerduell mit erstem Dreier? – Reischach und Mehring auswärts gefordert

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Am 4. Spieltag der Fußball-Kreisliga 2 hat von den Teams aus dem Landkreis Altötting nur der FC Töging II Heimrecht, die Landesliga-Reserve (11. Platz) erwartet am Wasserschloss den FC Hammerau zum Kellerduell (14.). Der siebtplatzierte TSV Reischach gibt seine Visitenkarte beim Schlusslicht BSC Surheim ab, der Fünfte SV Mehring beim Bezirksliga-Absteiger SG Schönau (3.). Das Spiel der SG Tüßling/Teising (8.) beim neuen Tabellenführer TSV Peterskirchen findet erst am Dienstag um 19.30 Uhr statt.

Surheim – Reischach (Samstag, 14 Uhr): Nach zwei Heimspielen (3:1 gegen den TSV Waging und 1:1 gegen FC Töging II) muss der TSV Reischach erstmals auswärts antreten. Der Bezirksliga-Absteiger wird beim Schlusslicht BSC Surheim erwartet, das noch ohne Zählbares dasteht. Die Vorgabe – und daraus macht TSV-Trainer Christoph Deißenböck auch gar keinen Hehl – kann da nur lauten: "Ein Dreier muss her." Dass er nicht genauso aufstellen kann wie gewünscht, ist ihm nach eigener Aussage egal: "Wir haben einen großen Kader. Diesmal fehlen mir fünf Leute und trotzdem kann ich die Bank noch gut besetzen." Dass der Trainer seine Linie ("wer nicht trainiert, spielt nicht") durchzieht, hat man letzte Woche gesehen, da ließ er mit Daniel Adam und Florian Scholz zwei Leistungsträger 90 Minuten auf der Bank schmoren. Dass Surheim nicht so leicht zu bespielen ist, wie es der Tabellenstand vermuten lässt, davon hat sich Deißenböck persönlich überzeugt und den Gegner bei der jüngsten Aufgabe beim TSV Waging beobachtet. Da ging der BSC zwar mit 1:6 baden, wurde nach Ansicht des Reischacher Trainers aber deutlich unter Wert geschlagen. Unterdessen denkt man im Holzland offenbar darüber nach, den Kader weiter zu verstärken. Thomas Deißenböck, der Bruder des Trainers, hat den SV Erlbach verlassen und wird nun als möglicher Neuzugang gehandelt.

SG Schönau – Mehring (Samstag, 15 Uhr): Nach drei Heimspielen in Serie, in denen sechs Punkte eingefahren wurden, tritt der Aufsteiger SV Mehring erstmals auswärts an. Dass die Trauben für die Truppe von Spielertrainer Waldemar Beitow beim letztjährigen Bezirksligisten hoch hängen, haben die letzten zwei Spieltage gezeigt: Da hat Schönau erst den FC Hammerau mit 7:2 überfahren und zuletzt den hoch gehandelten SV Kay in dessem Stadion glatt mit 4:0 gebügelt. Bei den Beitow-Schützlingen wird entscheidend sein, in welcher Verfassung sie sich befinden. Nach dem Feiertagsduell gegen den TSV Peterskirchen, das nur mit einem Rumpfteam bestritten werden konnte, hatten sie lediglich einen freien Tag, um sich von der 0:2-Niederlage zu erholen. Das war die erste Pleite der Mehringer seit 27. Oktober letzten Jahres (0:3 gegen den SC Danubius Waldkraiburg).

Töging II – Hammerau (Samstag, 16.30 Uhr): Im vierten Saisonspiel hat der FC Töging II zum dritten Mal Heimrecht, gepunktet hat das Team von Udo Sigrüner zu Hause bisher nicht. Gegen den TSV Waging war gar nichts drin (0:5), gegen den Top-Favoriten TSV Siegsdorf hieß es am Ende 2:3. Nach dem jüngsten Teilerfolg beim TSV Reischach (1:1) blickt der FC-Coach aber zuversichtlich nach vorne, denn er sagt: "Auf der Leistung vom Reischach-Spiel kann man aufbauen. Man merkt, dass sich die junge Mannschaft langsam findet." Sigrüner wird nahezu das gleiche Personal aufbieten können wie zuletzt, nur Alexander Hofer hat sich in den Urlaub abgemeldet "Mal sehen, vielleicht kommt noch einer aus der ,Ersten’ dazu", hofft der Übungsleiter vor dem Auftritt gegen den FC Hammerau, der noch ohne Zähler dasteht. Entscheidend wird seiner Meinung nach aber nicht die Personaldecke sein, sondern die Einstellung: "Wenn die passt, ist der erste Dreier möglich." − cze












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Wird neuer Trainer beim TSV Bogen: Barbaros Yalcin. −Foto: Archiv Helmut Müller

Der TSV Bogen hat auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer eine prominente Lösung gefunden:...



Eiskalt: Marc-André ter Stegen entschärfte auch einen Elfmeter von Marco Reus. Der Nationaltorhüter verhinderte eine Barca-Niederlage gegen den BVB zum Köinigsklassen-Start. −F.: Kirchner/imago images

Ein Elfmeter-Fehlschuss von Marco Reus hat einen Traumstart von Borussia Dortmund in der Champions...



Brachte Ruhmannsfelden in Führung: Bastian Kilger (r.). −F.: Bloch

Die Spvgg Ruhmannsfelden steht im Halbfinale des Totopokals im Fußbalkreis Ost – nach einem...



Hochdekorierter Deggendorfer: Eishockey-Torwart Timo Pielmeier holte bei Olympia 2018 Silber. −Foto: dpa

Neben Thomas Greilinger ist Torwart Timo Pielmeier (30) das Eishockey-Aushängeschild der Stadt...



Wird Schalding lange fehlen: Christian Piermayr. −Foto: Sigl

Schock für den SV Schalding und Christian Piermayr (23). Der Innenverteidiger wird dem...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver