Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kreisklasse 3 | 11.08.2019 | 21:00 Uhr

Garching feiert im Alztal-Duell in Burgkirchen 4:0 – Auch Kirchweidach/Halsbach gewinnt in Unterneukirchen Derby

von Wolfgang Czernin

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Im Duell der Kreisstädte erzielte Aysen Raad (rechts, im Duell mit Michael Drjupin vom FC Mühldorf) den 2:0-Endstand für Altötting. −Foto: Zucker

Im Duell der Kreisstädte erzielte Aysen Raad (rechts, im Duell mit Michael Drjupin vom FC Mühldorf) den 2:0-Endstand für Altötting. −Foto: Zucker

Im Duell der Kreisstädte erzielte Aysen Raad (rechts, im Duell mit Michael Drjupin vom FC Mühldorf) den 2:0-Endstand für Altötting. −Foto: Zucker


Zum Auftakt der Fußball-Kreisklasse3 trumpfte der TuS Garching im Alztal-Duell beim Neuling SV Gendorf Burgkirchen mit 4:0 auf. Auch die SG Kirchweidach/Halsbach feierte auswärts einen Derbysieg, mit 3:1 beim SV Unterneukirchen. Die neue SG Perach/Winhöring behielt zu Hause ebenso die Punkte wie der TV Altötting. Gleich einen Erfolg auf des Gegners Anlage landete ebenfalls der DJK-SV Pleiskirchen.

Altötting – FC Mühldorf 2:0: Der TV Altötting machte im Duell der Kreisstädte vor 125 Zuschauen gleich mächtig Druck, aber sowohl Aysen Raad als auch Franz Schallmoser vergaben in der Anfangsphase beste Möglichkeiten. Der FC Mühldorf tauchte in den ersten 45 Minuten nur einmal gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Dabei traf Christian Heilmann mit einem Schuss, der als Flanke gedacht war, die Latte. Im zweiten Durchgang gab es ein weitgehend offenes Spiel, bis wenige Minuten vor Schluss Altöttings Routinier und Kapitän Sascha Seehuber nach einer Ecke von Thomas Müller per Kopf zum 1:0 traf (84.). Da war Mühldorfs Torwart Manuel Bliemhuber machtlos. Drei Minuten später fiel die Entscheidung: Raad kam an der Strafraumgrenze an den Ball, zog ab und traf.

Perach/Winhöring – Oberbergkirchen 3:1: Deutlich ersatzgeschwächt, aber dennoch klar überlegen präsentierte sich die SG Perach/Winhöring bei ihrer Premiere den 170 Zuschauern gegen den SV Oberbergkirchen, der nur bei Standardsituationen Gefahr ausstrahlte. Bester Mann im neuen Fusionsteam war Josef Spermann, der nach 23 Minuten mit einem tollen 16-m-Schuss, der für Gästekeeper Michael Waldinger unhaltbar war, die Weichen auf Sieg stellte. Nach knapp einer Stunde hieß es 2:0: Erneut war Spermann zur Stelle, diesmal profitierte er von einem Zuspiel seines neuen Mannschaftskollegen Markus Kiefl (57.). Als Thomas Klingenberg nur zwei Minuten später auf 3:0 stellte, war das Spiel gelaufen. Als Vorbereiter fungierte erneut Kiefl. Kurz vor Schluss gelang dem Gast, der in der letzten Saison noch eine Etage höher spielte, der Ehrentreffer durch Michael Greimel, der nach einem Freistoß ungedeckt zum Abschluss kam (88.).

Neumarkt-St. Veit – Neuötting 1:0: Beinahe hätte der TSV Neumarkt-St.Veit vor 120 Besuchern schon nach wenigen Sekunden Grund zum Jubeln gehabt. Matthias Reiter flankte auf seinen Bruder Georg, doch der scheiterte an Richard Gergye, Torhüter des TSV Neuötting. Auch die Gäste hätten früh treffen können, doch Daniel Kagerer zielte um Haaresbreite daneben (6.). Bis zur Pause notierte Neumarkt noch drei Hochkaräter, traf aber nicht. Nach dem Seitenwechsel gaben die Einheimischen immer mehr den Ton an und gingen nach 54 Minuten durch Philip Akiotu verdient in Führung. Die Neuöttinger investierten viel in die Offensive und wären beinahe belohnt worden. Daniel Kagerer nahm eine Flanke von Simon Graml direkt, doch die Kugel verfehlte das Ziel knapp. Kurz vor Schluss sah Akiotu noch Gelb-Rot (88.).

Mettenheim – Pleiskirchen 1:2: Der DJK-SV Pleiskirchen rannte bis vier Minuten vor Schluss einem Rückstand hinterher, nahm dann aber doch einen Dreier mit. Der TuS Mettenheim jubelte vor 90 Besuchern schon nach fünf Minuten über seinen ersten Kreisklassen-Treffer, brauchte dazu allerdings die Mithilfe des Gegners, denn Christian Scheibl unterlief ein Eigentor. Das war es aber für den Neuling. Vor allem in Durchgang 2 war der Gast spielbestimmend. In der 86. Minute wurden die Bemühungen der Holzland-Truppe belohnt, Florian Zanklmaier staubte zum Ausgleich ab. Die Gäste ließen nicht nach und in der Nachspielzeit glückte Christian Schmid noch der Siegtreffer (90.+1).

Burgkirchen – TuS Garching 0:4: Der TuS Garching ging vor 250 Zuschauern gleich mit dem ersten Versuch in Führung: Ecke Tobias Winklharrer, Kopfball Matthias Zimmermann – 0:1 (4.). Der SV Gendorf Burgkirchen, durch vier Urlauber und die schwere Verletzung von Christian Hänsch aus der Partie gegen den SV Oberbergkirchen (0:2) arg dezimiert, erspielte sich eine Reihe von Chancen, blieb vor dem Kasten aber viel zu harmlos. Auch Garching hätte früh nachlegen können, aber Maximilian Strobl scheiterte zweimal: Erst kratzte Justin Gotschy die Kugel von der Linie, dann vergab der TuS-Akteur gegen den gut postierten Schlussmann Sebastian Bartlechner. In der Schlussphase ließen sich die Hausherren dann dreimal klassisch auskontern. Strobl (80. und 84.) sowie Christian Buchner (85.) machten alles klar.

Unterneukirchen – Kirchweidach/Halsbach 1:3: Die 150 Zuschauer erlebten ein abwechslungsreiches Derby mit einem furiosen Endspurt der SG Kirchweidach/Halsbach. Der SV Unterneukirchen hatte in der ersten Halbzeit ein leichtes Übergewicht und ging in Minute 39 verdient in Führung. Nach einer Flanke von Bastian Messner war Artur Michaelis mit dem Kopf zur Stelle. Zuvor hätte Messner selbst schon treffen können, scheiterte aber zweimal an SG-Torwart Florian Wollner. In Durchgang 2 kam die Spielgemeinschaft besser in die Partie und Christian Sigrüner markierte den Ausgleich (73.). Dann wurde es dramatisch: Kurz vor Schluss bekam der Gast nach einem Foul an Michael Breucker einen Elfmeter zugesprochen, doch Markus Pospischil scheiterte. Der SVU-Schlussmann Johannes Gründl, der den verletzten Dennis Herzog vertrat, lenkte die Kugel über die Latte. Die anschließende Ecke köpfte Adrian Jais zum 1:2 ins Netz (90.). In der Nachspielzeit setzte Breucker noch einen drauf. Er zog aus 25 m ab und die Kugel landete im Kreuzeck (90.+2).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Seine letzte Station im regionalen Fußball: Bernhard Robl (r.) arbeitete in der Bayernliga-Saison 2012/13 bei der Spvgg GW Deggendorf mit Trainer Barbaros Yalcin zusammen. −Foto: Helmut Müller

Nein, ein Mecker-Rentner will er nicht sein, auch kein Moral-Apostel oder Besserwisser: Bernhard...



Erstmal entspannen: Bayern-Trainer Hansi Flick (rechts) hat seinen Spielern zwei freie Tage gewährt. −Foto: dpa

Die Pfingst-Botschaften aus München klangen wenig ermutigend für alle Bayern-Jäger...



Grafik: Sebastian Lippert

78 Tage lang herrscht schon Stillstand auf den Plätzen der bayerischen Amateurfußballvereine: Der...



Mehr Niederbayern geht fast nicht: der Passauer Herbert Waas vor einem in Dingolfing produzierten 3er BMW. −Foto: Imago Images

Natürlich verfolgt er das Fußball-Geschehen noch mit größtem Interesse, aber seinen Sport bestimmt...



Vollspeed auf dem Mountainbike: Bayern müsse froh sein, wenn 2020 zehn Radrennen stattfinden können, sagt der Vizepräsident des Bayerischen Radsportverbandes Martin Utz. −Foto: Free-Photos/Pixabay

"Bayern ist und bleibt Sportland", sagte der bayerische Innen- und Sportminister Joachim Herrmann am...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



BFV-Präsident Rainer Koch −Foto: Andreas Gora/dpa

Allein auf weiter Flur: Der BFV kämpft als einer von nur zwei verbliebenen Landes-Verbänden gegen...



Wünscht sich einen baldigen Wiederanpfiff für die Amateure: Werner Sixt, 2. Vorsitzender der Spielvereinigung Osterhofen, auf dem Fußballplatz. −Foto: Schumergruber

Verwaist liegt er da, der Fußballplatz der Sportvereinigung Osterhofen. Und das wird erst einmal so...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...





Wer spielt künftig wo? Das weiß im bayerischen Amateurfußball derzeit noch niemand so genau. −Foto: Lakota

Wie geht es weiter? Wann geht es weiter? Und unter welchen Bedingungen geht es weiter...



Pfeilschneller Flügelspieler: Benjamin Kindsvater hat sich seit seinem Wechsel aus Burghausen 2017 beim TSV 1860 München etabliert. Zuletzt bremste ihn eine Leistenverletzung aus. −Foto: Haist/imago images

Es gibt sie auch, die Menschen, denen die Zwangspause in den vergangenen Wochen sogar eher gelegen...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver