Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kreisklasse 3 | 11.08.2019 | 21:00 Uhr

Garching feiert im Alztal-Duell in Burgkirchen 4:0 – Auch Kirchweidach/Halsbach gewinnt in Unterneukirchen Derby

von Wolfgang Czernin

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Im Duell der Kreisstädte erzielte Aysen Raad (rechts, im Duell mit Michael Drjupin vom FC Mühldorf) den 2:0-Endstand für Altötting. −Foto: Zucker

Im Duell der Kreisstädte erzielte Aysen Raad (rechts, im Duell mit Michael Drjupin vom FC Mühldorf) den 2:0-Endstand für Altötting. −Foto: Zucker

Im Duell der Kreisstädte erzielte Aysen Raad (rechts, im Duell mit Michael Drjupin vom FC Mühldorf) den 2:0-Endstand für Altötting. −Foto: Zucker


Zum Auftakt der Fußball-Kreisklasse3 trumpfte der TuS Garching im Alztal-Duell beim Neuling SV Gendorf Burgkirchen mit 4:0 auf. Auch die SG Kirchweidach/Halsbach feierte auswärts einen Derbysieg, mit 3:1 beim SV Unterneukirchen. Die neue SG Perach/Winhöring behielt zu Hause ebenso die Punkte wie der TV Altötting. Gleich einen Erfolg auf des Gegners Anlage landete ebenfalls der DJK-SV Pleiskirchen.

Altötting – FC Mühldorf 2:0: Der TV Altötting machte im Duell der Kreisstädte vor 125 Zuschauen gleich mächtig Druck, aber sowohl Aysen Raad als auch Franz Schallmoser vergaben in der Anfangsphase beste Möglichkeiten. Der FC Mühldorf tauchte in den ersten 45 Minuten nur einmal gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Dabei traf Christian Heilmann mit einem Schuss, der als Flanke gedacht war, die Latte. Im zweiten Durchgang gab es ein weitgehend offenes Spiel, bis wenige Minuten vor Schluss Altöttings Routinier und Kapitän Sascha Seehuber nach einer Ecke von Thomas Müller per Kopf zum 1:0 traf (84.). Da war Mühldorfs Torwart Manuel Bliemhuber machtlos. Drei Minuten später fiel die Entscheidung: Raad kam an der Strafraumgrenze an den Ball, zog ab und traf.

Perach/Winhöring – Oberbergkirchen 3:1: Deutlich ersatzgeschwächt, aber dennoch klar überlegen präsentierte sich die SG Perach/Winhöring bei ihrer Premiere den 170 Zuschauern gegen den SV Oberbergkirchen, der nur bei Standardsituationen Gefahr ausstrahlte. Bester Mann im neuen Fusionsteam war Josef Spermann, der nach 23 Minuten mit einem tollen 16-m-Schuss, der für Gästekeeper Michael Waldinger unhaltbar war, die Weichen auf Sieg stellte. Nach knapp einer Stunde hieß es 2:0: Erneut war Spermann zur Stelle, diesmal profitierte er von einem Zuspiel seines neuen Mannschaftskollegen Markus Kiefl (57.). Als Thomas Klingenberg nur zwei Minuten später auf 3:0 stellte, war das Spiel gelaufen. Als Vorbereiter fungierte erneut Kiefl. Kurz vor Schluss gelang dem Gast, der in der letzten Saison noch eine Etage höher spielte, der Ehrentreffer durch Michael Greimel, der nach einem Freistoß ungedeckt zum Abschluss kam (88.).

Neumarkt-St. Veit – Neuötting 1:0: Beinahe hätte der TSV Neumarkt-St.Veit vor 120 Besuchern schon nach wenigen Sekunden Grund zum Jubeln gehabt. Matthias Reiter flankte auf seinen Bruder Georg, doch der scheiterte an Richard Gergye, Torhüter des TSV Neuötting. Auch die Gäste hätten früh treffen können, doch Daniel Kagerer zielte um Haaresbreite daneben (6.). Bis zur Pause notierte Neumarkt noch drei Hochkaräter, traf aber nicht. Nach dem Seitenwechsel gaben die Einheimischen immer mehr den Ton an und gingen nach 54 Minuten durch Philip Akiotu verdient in Führung. Die Neuöttinger investierten viel in die Offensive und wären beinahe belohnt worden. Daniel Kagerer nahm eine Flanke von Simon Graml direkt, doch die Kugel verfehlte das Ziel knapp. Kurz vor Schluss sah Akiotu noch Gelb-Rot (88.).

Mettenheim – Pleiskirchen 1:2: Der DJK-SV Pleiskirchen rannte bis vier Minuten vor Schluss einem Rückstand hinterher, nahm dann aber doch einen Dreier mit. Der TuS Mettenheim jubelte vor 90 Besuchern schon nach fünf Minuten über seinen ersten Kreisklassen-Treffer, brauchte dazu allerdings die Mithilfe des Gegners, denn Christian Scheibl unterlief ein Eigentor. Das war es aber für den Neuling. Vor allem in Durchgang 2 war der Gast spielbestimmend. In der 86. Minute wurden die Bemühungen der Holzland-Truppe belohnt, Florian Zanklmaier staubte zum Ausgleich ab. Die Gäste ließen nicht nach und in der Nachspielzeit glückte Christian Schmid noch der Siegtreffer (90.+1).

Burgkirchen – TuS Garching 0:4: Der TuS Garching ging vor 250 Zuschauern gleich mit dem ersten Versuch in Führung: Ecke Tobias Winklharrer, Kopfball Matthias Zimmermann – 0:1 (4.). Der SV Gendorf Burgkirchen, durch vier Urlauber und die schwere Verletzung von Christian Hänsch aus der Partie gegen den SV Oberbergkirchen (0:2) arg dezimiert, erspielte sich eine Reihe von Chancen, blieb vor dem Kasten aber viel zu harmlos. Auch Garching hätte früh nachlegen können, aber Maximilian Strobl scheiterte zweimal: Erst kratzte Justin Gotschy die Kugel von der Linie, dann vergab der TuS-Akteur gegen den gut postierten Schlussmann Sebastian Bartlechner. In der Schlussphase ließen sich die Hausherren dann dreimal klassisch auskontern. Strobl (80. und 84.) sowie Christian Buchner (85.) machten alles klar.

Unterneukirchen – Kirchweidach/Halsbach 1:3: Die 150 Zuschauer erlebten ein abwechslungsreiches Derby mit einem furiosen Endspurt der SG Kirchweidach/Halsbach. Der SV Unterneukirchen hatte in der ersten Halbzeit ein leichtes Übergewicht und ging in Minute 39 verdient in Führung. Nach einer Flanke von Bastian Messner war Artur Michaelis mit dem Kopf zur Stelle. Zuvor hätte Messner selbst schon treffen können, scheiterte aber zweimal an SG-Torwart Florian Wollner. In Durchgang 2 kam die Spielgemeinschaft besser in die Partie und Christian Sigrüner markierte den Ausgleich (73.). Dann wurde es dramatisch: Kurz vor Schluss bekam der Gast nach einem Foul an Michael Breucker einen Elfmeter zugesprochen, doch Markus Pospischil scheiterte. Der SVU-Schlussmann Johannes Gründl, der den verletzten Dennis Herzog vertrat, lenkte die Kugel über die Latte. Die anschließende Ecke köpfte Adrian Jais zum 1:2 ins Netz (90.). In der Nachspielzeit setzte Breucker noch einen drauf. Er zog aus 25 m ab und die Kugel landete im Kreuzeck (90.+2).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Im Passauer Trikot wird Simon Busch nicht mehr die Bälle fangen. −Foto: Mike Sigl

Simon Busch, 22 Jahre junger Torhüter, steht dem Landesligisten 1.FC Passau ab diesem Wochenende...



Ehemalige Schulkameraden: Seebachs Innenverteidiger Mario Eller (l.) und Maxi Thiel. −Foto: Helmut Müller

Mit schwarzer Mütze und dicker Winterjacke hat sich am Samstag ein unerwarteter Gast unter die gut...



Mit "Pomperlmütze": Uli Hoeneß im Dezember 2004. −F.: imago images

Uli Hoeneß ist nicht als Mützenträger bekannt. Umso erstaunter klangen die Reporter-Nachfragen nach...



Alles easy: Seebachs Kapitän Christoph Beck und die Kollegen vom TSV haben sich eine tolle Ausgangslage erarbeitet. −Foto: H. Müller

Drei Spiele noch bis zur Winterpause: heimatsport.de wirft einen Blick auf die Landesligisten der...



Stets gefährlich: "Löwen"-Goalgetter Robin Ungerath. −F.: btz

Eine große Kulisse erwarten die Wasserburger "Löwen" am Freitag (Anstoß 19.30 Uhr) beim Derby der...





Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Der TSV Mauth war der ganz große Gewinner des letzten regulären Spieltag des Jahres in der Kreisliga...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Schwer angeschlagen: Trainer Nico Kovac. −Foto: dpa

In seiner wohl schwersten Stunde als Trainer des FC Bayern bekam Niko Kovac keinerlei Rückendeckung...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver