Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.08.2019  |  15:49 Uhr

Kastl nach 0:6-Klatsche bei SB Rosenheim Vorletzter – Gäste werden für schlechte Leistung bestraft

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Eine herbe 0:6-Klatsche kassierte der TSV Kastl am Samstag im Inn/Salzach-Duell beim SB DJK Rosenheim und ist damit auf den vorletzten Platz der Fußball-Landesliga Südost zurückgefallen.

In der ersten Viertelstunde konnte man sich nicht vorstellen, dass sich die Elf von Trainer Jürgen Gal sechs Treffer einfangen würde, denn sie ließ zunächst den Ball gut laufen und hatte in der 9. Minute durch Alois Straßer nach präzisem Zuspiel von Mike Adade die Möglichkeit in Führung zu gehen. Seinen Schuss aus 10m konnte Schlussmann Alin Goia jedoch entschärfen. Drei Minuten später folgte die nächste Möglichkeit. Diesmal ballerte Timo Pagler die Kugel aus 16m ans Außennetz. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte der Hausherr keine Akzente setzen. Aber dann nahm das Unheil für die Kastler seinen Lauf. 15 Minuten waren gespielt, als Janik Vieregg mit einer kurzen Drehung um einen Abwehrspieler das Leder trocken und flach zur überraschenden Führung versenkte.

Auf der Gegenseite kam Yunus Karayün nach einem Zweikampf mit einem Gegenspieler im Strafraum zu Fall. Nach Auffassung des ansonsten gut agierenden Unparteiischen Martin Schramm war dies aber kein Elfmeter (22.). Gleich im Gegenzug erhielten die Kastler den nächsten Dämpfer (23.): Mit einem simplen Doppelpass wurde die Defensive überlistet und Dominik Reichmacher durfte aus 6m unbedrängt vollenden. Zwei Minuten später zeigte der TSV wieder ein Lebenszeichen, doch eine Flanke von Tobias Urban konnte der freistehende Pagler nicht verwerten. Eine weitere Zeigerumdrehung danach entschärfte Michael Endlmaier, der diesmal den TSV-Kasten hütete, eine Hundertprozentige von Marko Dukic. Die Rosenheimer versuchten es immer wieder mit hohen Bällen an die Strafraumgrenze, sie hatten erkannt, dass Kastl damit Probleme hat. Bei einer solchen Situation durfte Hamit Sengül in aller Ruhe den Ball annehmen und aus 12m zum 3:0 versenken (35.). Die Fehler, die sich die Kastler im Defensivverhalten erlaubten, waren einfach zu viel. Das 4:0 entstand ebenfalls wieder durch einen schlecht verteidigten weiten Pass. Das Leder gelangte zu Dukic, der an der Strafraumgrenze lauerte und trocken neben den Innenpfosten abschloss (39.). Karayün hätte vier Minuten später verkürzen können, scheiterte jedoch am überragend reagierenden Goia.

In Hälfte2 verflachte die Partie zunehmend. Die einzige Möglichkeit für Kastl ein Tor zu erzielen, hatte Dominik Grothe mit einer Doppelchance in der 68. Minute, aber der Stürmer konnte die Kugel nicht im Kasten versenken. Wie einfach das geht, demonstrierte der Gastgeber in der 78. Minute. Wieder wurde die gegnerische Abwehr mit einem einfachen Doppelpass geknackt und Reichmacher durfte aus kurzer Entfernung unbedrängt seinen zweiten Treffer erzielen. Es sollte noch schlimmer kommen, denn eine Minute vor dem Ende stellte der TSV die Defensivarbeit komplett ein. Antonio Baldassarra durfte im Strafraum den Ball in aller Ruhe annehmen und ohne Bedrängnis zum 6:0 einschieben. − Thomas Genz

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 12.8. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Nicht mehr Sportdirektor beim 1.FC Passau. Mario Tanzer. −Foto: Sigl

Zweieinhalb Jahre war Mario Tanzer als Sportdirektor des 1.FC Passau aktiv – nun gehen beide...



TG-Geschäftsführer Robert Hettich mit Sercan Sararer. −Foto: Verein

Der frühere türkische Nationalspieler Sercan Sararer verstärkt nach der Winterpause Türkgücü München...



Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Strenger Blick: Jürgen Klinsmann und Werner Leuthard beim Training. −Foto: dpa

Der Trainerwechsel beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC zeigt bereits nach gut einer Woche...



Hat gut lachen: Trainer Rainer Mauer (rechts) führt mit Türkgücü souverän die Tabelle in der Regionalliga Bayern an. −Foto: Stäbler

Wer dem derzeit wohl spannendsten Projekt im deutschen Fußball einen Besuch abstatten will...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Besonders treu: Die Fans des TSV 1860 München – aber auch spendabel? −Foto: dpa

Not macht erfinderisch: Der chronisch klamme Fußball-Drittligist 1860 München hat seine Fans...



−Symbolbild: A. Lakota

Der erste Advent steht vor der Tür und deshalb ist es wenig verwunderlich, dass das...



Verlässt den FC Bad Kötzting in Richtung Osterhofen: Michael Faber. −Foto: Thomas Gierl

Landesligist 1. FC Bad Kötzting und Tempodribbler Michael Faber (24) gehen künftig getrennte Wege...



Marius Willsch setzt zur Grätsche an: Die Löwen lassen im Stadtderby gegen den FC Bayern II, hier mit Derrick Köhn, nichts unversucht, müssen aber mit einem Punkt zufrieden sein. −Foto: Imago Images

Die inoffizielle Münchner Stadtmeisterschaft endet unentschieden. In einem hitzigen Drittliga-Derby...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver