Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.08.2019  |  15:48 Uhr

Im Inn/Salzach-Duell erwischt es Erlbach – Nach 1:2 in Traunstein trotz klarer Überlegenheit ist Rang1 dahin

von Thorsten Eisenacker

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






In dieser Szene fällt das 2:0: Der Traunsteiner Maximilian Vogl überwindet Erlbachs jungen Keeper Jakob Leibel, der den verletzten David Gallauer vertrat. −Foto: Weitz

In dieser Szene fällt das 2:0: Der Traunsteiner Maximilian Vogl überwindet Erlbachs jungen Keeper Jakob Leibel, der den verletzten David Gallauer vertrat. −Foto: Weitz

In dieser Szene fällt das 2:0: Der Traunsteiner Maximilian Vogl überwindet Erlbachs jungen Keeper Jakob Leibel, der den verletzten David Gallauer vertrat. −Foto: Weitz


Ein Spiel, das sie ganz schnell abhaken sollten, zeigten die Fußballer des SV Erlbach am Freitagabend beim SB Chiemgau Traunstein. Trotz klarer Überlegenheit und einem Sturmlauf über weite Strecken des Inn/Salzach-Duells kassierten sie mit 1:2 gegen die konterstarken Hausherren die erste Niederlage und sind damit die Führung der Landesliga Südost wieder los.

Die Holzland-Truppe erwischte keinen guten Start, zunächst stellten die Traunsteiner die stärkere Mannschaft. Ein individueller Fehler der Erlbacher Hintermannschaft leitete das 1:0 ein. Goran Divkovic wurde steil geschickt und konnte allein auf Jakob Leibel zugehen, der den verletzten David Gallauer vertrat. Mit einem Lupfer aus 15m ließ er dem jungen Torwart keine Chance (14.). Durch den Rückstand wachten die Gäste auf. Endurance Ighagbon hatte viel Pech, als sein Knaller aus 20m an die Latte klatschte, dann auf die Torlinie und wieder ins Feld zurück sprang. Eine weitere Chance hatte Spielertrainer Lukas Lechner mit einem Schuss aus gut 30m (32.). Dann musste der SVE bereits das erste Mal wechseln, Ighagbon hatte sich bei einem Sprint eine Zerrung zugezogen und humpelte vom Feld (37.). Für ihn kam Sebastian Hager. Doch auch ohne den Top-Torjäger (sechs Treffer) war Erlbach weiterhin das bessere Team. Johannes Maier hatte eine Doppelchance mit einem Schuss aus 18m und einem Kopfball, den SBC-Keeper Ilja Tomic gut parierte (39.). Im Gegenzug folgte die nächste kalte Dusche (41.): Wieder wurden die Hausherren zum Gegenschlag eingeladen, dieses Mal ließ sich Maximilian Vogl die Chance nicht entgehen und erhöhte auf 2:0. "Klassisch ausgekontert, das war nicht clever" kommentierte Erlbachs Sportlicher Leiter Ralf Peiß in der Pause.

Im zweiten Durchgang setzte sein Team dann alles auf eine Karte und spielte dynamisch nach vorne, die Möglichkeiten wurden aber teilweise kläglich vergeben. Traunstein dagegen verteidigte mit allen Mann und hoffte auf weitere schnelle Gegenschläge. Die ergaben sich aber kaum mehr, zu dominant war die Elf von Trainer Lechner. Gelegenheiten durch Hager (53.), Maier (55.) und erneut Hager (58.) verfehlten das Ziel oder wurden von Tomic zunichte gemacht, der sich immer mehr zum Held des Abends entwickelte. Das Spiel fand nun nahezu nur noch am Strafraum der Traunsteiner statt, doch auch weitere Gelegenheiten durch Simon Salzinger (72.) und Maier (75.) fanden nicht den Weg in die Maschen. Das Tor schien wie vernagelt. In der 89. Minute schlug der Ball dann doch hinter Tomic ein: Einen Freistoß aus 18m konnte der Kroate nicht festhalten und Maier schob aus kurzer Entfernung ein. Der Anschlusstreffer kam aber zu spät, die Nachspielzeit wurde nicht mehr genutzt.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am 12.8. im Alt-Neuöttinger und Burghauser Anzeiger!












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Nicht mehr Sportdirektor beim 1.FC Passau. Mario Tanzer. −Foto: Sigl

Zweieinhalb Jahre war Mario Tanzer als Sportdirektor des 1.FC Passau aktiv – nun gehen beide...



TG-Geschäftsführer Robert Hettich mit Sercan Sararer. −Foto: Verein

Der frühere türkische Nationalspieler Sercan Sararer verstärkt nach der Winterpause Türkgücü München...



Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Strenger Blick: Jürgen Klinsmann und Werner Leuthard beim Training. −Foto: dpa

Der Trainerwechsel beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC zeigt bereits nach gut einer Woche...



Hat gut lachen: Trainer Rainer Mauer (rechts) führt mit Türkgücü souverän die Tabelle in der Regionalliga Bayern an. −Foto: Stäbler

Wer dem derzeit wohl spannendsten Projekt im deutschen Fußball einen Besuch abstatten will...





−Symbolbild: A. Lakota

Der erste Advent steht vor der Tür und deshalb ist es wenig verwunderlich, dass das...



Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Besonders treu: Die Fans des TSV 1860 München – aber auch spendabel? −Foto: dpa

Not macht erfinderisch: Der chronisch klamme Fußball-Drittligist 1860 München hat seine Fans...



Verlässt den FC Bad Kötzting in Richtung Osterhofen: Michael Faber. −Foto: Thomas Gierl

Landesligist 1. FC Bad Kötzting und Tempodribbler Michael Faber (24) gehen künftig getrennte Wege...



Marius Willsch setzt zur Grätsche an: Die Löwen lassen im Stadtderby gegen den FC Bayern II, hier mit Derrick Köhn, nichts unversucht, müssen aber mit einem Punkt zufrieden sein. −Foto: Imago Images

Die inoffizielle Münchner Stadtmeisterschaft endet unentschieden. In einem hitzigen Drittliga-Derby...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver