Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





04.06.2019  |  17:35 Uhr

Wackers Bayernliga-U19 nach 1:1 gegen Memmingen zum Pokal-Endturnier – U15 siegt zu Heigermoser-Abschied 5:2

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Gestrauchelt sind die Burghauser A-Junioren – hier Torschütze Tobias Sztaf (r.) – beim 1:1 im letzten Heimspiel auf dem Platz in Haiming gegen Memmingen. Dabei waren sie gut 70 Minuten lang in Überzahl. −Foto: Zucker

Gestrauchelt sind die Burghauser A-Junioren – hier Torschütze Tobias Sztaf (r.) – beim 1:1 im letzten Heimspiel auf dem Platz in Haiming gegen Memmingen. Dabei waren sie gut 70 Minuten lang in Überzahl. −Foto: Zucker

Gestrauchelt sind die Burghauser A-Junioren – hier Torschütze Tobias Sztaf (r.) – beim 1:1 im letzten Heimspiel auf dem Platz in Haiming gegen Memmingen. Dabei waren sie gut 70 Minuten lang in Überzahl. −Foto: Zucker


Mit einem Sieg und einem Unentschieden haben die Bayernliga-Nachwuchsfußballer des SV Wacker die Saison beendet. Die U15 gewann in der C-Jugend-Südgruppe mit 5:2 beim TSV Weißenburg und rückte in der Abschlusstabelle auf Rang 4 vor. Die U 19 musste sich gegen den FC Memmingen mit einem 1:1 begnügen und bleibt in der A-Junioren-Bayernliga Zehnter.

Max Hausruckinger erlebte beim letzten Punktspiel als verantwortlicher Coach der Burghauser U19 ein Déjà-vu. "Da hast du gefühlte 80 Prozent Ballbesitz und kannst das Spiel nicht für dich entscheiden – unglaublich!" Wie in dieser Saison schon so oft konnte seine Truppe eine Vielzahl von Torchancen nicht nutzen und musste sich mit einem Teilerfolg begnügen. Dabei spielten die Wackerianer auf dem Platz in Haiming mehr als 70 Minuten lang in Überzahl, nachdem der Memminger Thomas Hochradner wegen einer Notbremse mit der roten Karte zum Duschen geschickt worden war (18.). Er hatte Tobias Sztaf, der alleine aufs Tor zusteuerte, zu Fall gebracht. Kurioserweise ging kurz darauf nicht Burghausen in Führung, sondern die Gäste: David Hoffmann ließ SVW-Keeper Simon Kraus freistehend keine Abwehrchance – 0:1 (21.).

Der 1:1-Ausgleich fiel kurz nach dem Seitenwechsel durch Sztaf. Der Stürmer traf per Drehschuss aus 10 m. Die besten Gelegenheiten zu weiteren Treffern vergaben Andre Leipold (8./12.), jeweils allein vor dem Tor, Alexander Mankowski (32./75.), beide Male mit Kopfbällen über die Latte, Max Reiter (41./per Weitschuss drüber) und Sztaf, der im Eins-gegen-eins im stark haltenden FCM-Schlussmann Maximilian Beinhofer seinen Meister fand (68.).

Trainer Hausruckinger – zur neuen Saison wird er durch Josef Gutsmiedl aus dem Nachwuchs-Leistungszentrum von 1860 München ersetzt – machte seiner Truppe für ihr Engagement "nochmal ein Riesenkompliment – es war eine sehr intensive Saison in einer sehr starken U-19-Bayernliga". Die letzten Pflichtspiel-Auftritte sollen ein Highlight werden: Am Samstag spielt Wacker beim Endturnier um den Verbandspokal in Lengenfeld mit.

Die U 15 schloss das Spieljahr mit einem klaren Auswärtssieg versöhnlich ab. "In der Saison hätte bedeutend mehr drin sein können", bilanzierte der scheidende Trainer Hubert Heigermoser. Sein Team spielte lange an der Spitze mit und führte die Tabelle phasenweise sogar an.
Bei hohen Temperaturen ging Burghausen in der 12. Minute durch Thomas Voglmaier nach Pass in die Gasse von Florian Wiedl in Führung. Weißenburg konnte schnell ausgleichen (16.), aber Adrian Sulejman traf nach einer halben Stunde per Foulelfmeter zum 1:2. Wiedl war im Fünfmeterraum zu Fall gebracht worden. In der Nachspielzeit stellte Voglmaier nach einer schönen Einzelleistung auf 1:3 (35.+1).

In Hälfte 2 verschuldete Sulejman einen Foulelfmeter und sah die rote Karte (41.). Er beging ein Foul als letzter Mann, trotzdem war der Platzverweis laut Heigermoser eine harte Entscheidung. Weißenburg verkürzte durch Elvis Ljiko, aber trotz Unterzahl waren in der Folge die Burghauser besser und kamen noch zu zwei Toren durch Felix Häckl. Einmal wurde er von Dimitri Hopfauf geschickt und schoss ins lange Eck (60.), dann traf er per Flachschuss nach Vorarbeit von Jonas Peer zum 2:5 (68.).

Ein schöner Abschied auch für Hubert Heigermoser, der nach insgesamt zwölf erfolgreichen Jahren nun seitens des Vereins den Stuhl vor die Tür gesetzt bekam. Der 58-Jährige ist für die neue Saison noch ohne Traineramt. − red/ow












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Von Gegenspielern umgeben: Christian Seidl (Mitte). Mit zwei Treffern avanciert Künzings Goalgetter zum Mann des Pokalabends in Osterhofen. −Foto: Franz Nagl

Der FC Künzing hat sich im Viertelfinale des Kreispokals bei der Spvgg Osterhofen mit 3:2...



Ständig am Limit: Dorfvereine wie der SV Schalding (l. Fabian Schnabel) und der TSV Buchbach (Maximilian Hain) müssen in der Regionalliga hart für den Klassenerhalt kämpfen. −Foto: Andreas Lakota

Elf Spieltage sind absolviert in der Regionalliga Bayern und der SV Heim-stetten steht auf dem...



Wie lange trägt er noch das DFB-Trikot? Manuel Neuer. −Foto: dpa

Torhüter Manuel Neuer erwägt nach einem Bericht der "Sport Bild" einen Rücktritt aus der...



Wird Schalding lange fehlen: Christian Piermayr. −Foto: Sigl

Schock für den SV Schalding und Christian Piermayr (23). Der Innenverteidiger wird dem...



Wird neuer Trainer beim TSV Bogen: Barbaros Yalcin. −Foto: Archiv Helmut Müller

Der TSV Bogen hat auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer eine prominente Lösung gefunden:...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver