Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Heimstetten  |  24.03.2019  |  18:40 Uhr

Bayernliga Süd: SV Kirchanschöring nach neun Spielen wieder bezwungen - 0:3-Niederlage bei Türkgücu Ataspor München

von Thomas Donhauser

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Hatte in der 2. Minute eine gute Möglichkeit: Tobias Schild vom SV Kirchanschöring

Hatte in der 2. Minute eine gute Möglichkeit: Tobias Schild vom SV Kirchanschöring | Foto: btz

Hatte in der 2. Minute eine gute Möglichkeit: Tobias Schild vom SV Kirchanschöring - Foto: btz


Nach neun Spielen ohne Niederlage gab es am Sonntag für den SV Kirchanschöring gegen den Bayernliga Primus vom SV Türkgücü-Ataspor München nichts zu holen. Türkgücü, die ihre Heimspiele auf der Sportanlage des SV Heimstetten ausrichten, da in der Landeshauptstadt München keine bayerntaugliche Anlage mit Rundumbande zur Verfügung steht, bezwang die Gelb-Schwarzen mit 3:0 (2:0).

Während die Elf von Michael Kostner durchaus zu Beginn mit Tobias Schild (2.) durchaus Akzente setzen wollte, klingelte es mit der ersten Situation schon im SVK-Kasten: Nach einem Fehler im Spielaufbau hatte der im Winter vom SV Heimstetten aussortierte Orhan Akkurt den richtigen Riecher, lief in den Ball und vollstreckte frei vor Dominic Zmugg mit einem Schuss an den linken Innenpfosten zum 1:0 (6.). Als der SVK kurz vor dem Pausenpfiff Elfmeter forderte, Manuel Omelanowsky kam im Strafraum rechts zu Fall, nutzten dies die Münchner eiskalt aus, fuhren mit einem weiten Ball einen Konter, der bei Akkurt landete und der schob am herauseilenden Zmugg vorbei die Kugel zum 2:0 in die Maschen (45.+2). Kurz nach dem Wechsel kam es noch dicker, nach einem Eckball von Takahara köpfte Christoph Rech links zum 3:0 (47.) für Türkgücü Ataspor ein.

SVK-Coach Kostner sprach vor der Szene zum 2:0 von einem "klaren Elfmeter", "ärgerlich". Beide Toren waren "Fehler von uns", der Rückpass beim ersten Tor, "das Missverständnis", beim zweiten der lange Ball. Trotzdem habe seine Mannschaft "ordentlich mitgespielt", "das fand ich nicht schlecht" und mit dem 3:0 war es einfach "vorbei". "Wir haben uns aber gewehrt, die ein oder andere Aktion noch gefahren und uns nicht abschlachten lassen", so Kostner abschließend. - mw

Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe der Heimatzeitung vom Montag, 25. März 2019












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Sie ist nicht zu halten: Zwei Gegnerinnen stürmen Franziska Höllrigl hinterher. Im Bayernliga-Spiel gegen die Spvgg Greuther Fürth gelingt der Stürmerin des FC Ruderting ein ebenso spektakuläres wie preiswürdiges Tor. −Foto: Mike Sigl

Großer Auftritt für Franziska Höllrigl: Die 23-jährige Fußballerin des Bayernliga-Aufsteigers FC...



Uli Hoeneß. −Foto: dpa

Unter großer Anspannung geht Bayern München in die letzte Champions-League-Reise von Uli Hoeneß als...



Mit kritischem Blick am Spielfeldrand: Trainer Wolfgang Schellenberg (l.) und sein "Co" Ronald Schmidt.

Unmutsbekundungen, Pfiffe, Kopfschütteln – die ganz offensichtlich ständig abnehmende...



Behielt die Nerven in der Nachspielzeit: Stefan Mittendorfer von der SG Altreichenau/Bischofsreut rettete seiner Mannschaft mit einem verwandelten Elfmeter einen Punkt. −Foto: Sven Kaiser

Turbulenter und kurioser 15. Spieltag in der Kreisklasse Freyung: Spitzenreiter Hintereben fertigte...



Viel los auf dem Eis in Deggendorf: Im Spiel zwischen Spitzenreiter DSC und dem Tabellenzweiten Peiting boten beide Teams eine gute Leistung, am Ende gewann die Oberbayern in der Verlängerung. −Foto: Roland Rappel

Jetzt ist es passiert: Der Deggendorfer SC hat seine erste Saisonniederlage kassiert...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Derby: Josef Schmidt (Aunkirchen) beobachtet den schmerzhaften Zweikampf zwischen Niklas Harrer (Alkofen) und Michael Kölbl. −F.: Sigl

Sieben Siege in Serie hat der FC Aunkirchen in der Kreisklasse Pocking gefeiert...



Zum sechsten Mal nacheinander konnte der SV Schalding um Kapitän Markus Gallmaier am Samstag nicht gewinnen. −Foto: Michael Sigl

Nächster Rückschlag für den SV Schalding. Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Spielertrainer Stefan...



Zu ungewöhnlicher Zeit treffen am Samstagvormittag der 1.FC Passau um Trainer Günther Himpsl (rechts) und die Waldkirchner (von links) Alex Galle, Manuel Karlsdorfer und Mario Strahberger aufeinander. −Foto: Sven Kaiser

Beim Programm des kommenden Spieltags in der Landesliga Südost fällt das Derby zwischen dem 1...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver