Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Lindau  |  10.02.2019  |  20:37 Uhr

Stürmisches Auswärtsspiel in Lindau endet mit einem 4:1-Sieg für die Starbulls Rosenheim

von Thomas Donhauser

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Max Vollmayer erzielte den Führungstreffer für die Starbulls Rosenheim

Max Vollmayer erzielte den Führungstreffer für die Starbulls Rosenheim | Foto: btz

Max Vollmayer erzielte den Führungstreffer für die Starbulls Rosenheim - Foto: btz


Nach den stürmischen Wochen für Starbulls Rosenheim in der Eishockey-Oberliga Süd folgte in der Meisterrunde bei den Lindau Islanders ein stürmisches Auswärtsspiel. Ein Sturm, der rund ums Stadion tobte, verwandelte die Eisfläche im halboffenen Stadion der Islanders kurz vor Spielbeginn in ein mit Laubblättern übersätes Spielfeld. Die Eismaschine wurde aber den ungebeten Gästen Herr und mit ein paar Minuten Verspätung wurde das Spiel am Bodensee angepfiffen. Und die Starbulls konnten mit dem vierten Sieg in Folge ein zweite sechs-Punkte-Wochenende am Stück verbuchen. Mit 4:1 fiel der Sieg relativ deutlich aus.

Nur in den ersten zehn Minuten hatten die Gäste Problem, danach übernahm die Truppe von Manuel Kofler das Kommando. Dennoch dauerte es bis zur 32. Minute, ehe Rosenheim in Führung ging. Dafür gab es binnen 32 Sekunden zwei Treffer. Max Vollmayer traf zum 1:0, dem Daniel Bucheli mit einem Bauerntrick das 2:0 folgen ließ. Im Schlussdrittel sendeten die Islanders mit Christian Schmidt in der 43. Minute mit dem Anschlusstreffer ein Lebenszeichen, doch nur 21 Sekunden später schlug Christian Echtler zurück und stellte den alten Abstand wieder her. Den Sack machte Alexander Höller vier Minuten vor dem Ende zu und die Starbulls sind gerüstet für den nächsten Heimschlager am kommenden Freitag gegen den EC Peiting.

Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe der Heimatzeitung vom Dienstag, 12. Februar 2019.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Patrick Rott, hier beim Testspiel vergangenen Samstag gegen Steyr, verletzte sich im Freitagstraining. −Foto: Lakota

Für den SV Schalding kommt es derzeit knüppeldick: Nach der Kreuzbandriss-Diagnose bei...



Schalding II besiegte Künzing mit 2:1. −Foto: Mike Sigl

Auftakt für ein fußballreiches Wochenende: Am Freitagabend standen bereits die ersten Testspiele an...



Droht länger auszufallen: Manuel Mader. −Foto: Sigl

Schwarzer Freitag für zwei regionale Fußballer: Erst die Verletzungsmeldung von Patrick Rott aus...



Hart bedrängt, so wie hier von Martin Kokes im Spiel gegen Rosenheim vorexerziert, war der Deggendorfer Gegner gestern Abend vor allem im ersten Drittel viel zu selten. Das rächte sich. −Foto: Rappel

Den positiven Effekt vom Sieg gegen Spitzenreiter Memmingen konnte der Deggendorfer SC nicht...



Tigers-Torjubel am Pulverturm (von links): Maximilian Gläßl, Marcel Brandt, der Torschütze zum 1:0, Felix Schütz, Tim Brunnhuber. −Foto: Schindler

Nägel mit Köpfen haben die Straubing Tigers am Freitagabend mit ihrem Heimsieg gegen die Nürnberg...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver