Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Laufsport  |  29.01.2019  |  17:17 Uhr

Reischacher Josef Diensthuber gewinnt in Waldkraiburg erneut ersten Inn-Salzach-Cross des Jahres

von Oliver Wagenknecht

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Harter Zweikampf: Josef Diensthuber (rechts) konnte Michael Eder vom PTSV Rosenheim am Ende um sieben Sekunden distanzieren. Für den Läufer von der LG Gendorf Wacker Burghausen war es der vierte Sieg in Waldkraiburg. −F.: Stuffer

Harter Zweikampf: Josef Diensthuber (rechts) konnte Michael Eder vom PTSV Rosenheim am Ende um sieben Sekunden distanzieren. Für den Läufer von der LG Gendorf Wacker Burghausen war es der vierte Sieg in Waldkraiburg. −F.: Stuffer

Harter Zweikampf: Josef Diensthuber (rechts) konnte Michael Eder vom PTSV Rosenheim am Ende um sieben Sekunden distanzieren. Für den Läufer von der LG Gendorf Wacker Burghausen war es der vierte Sieg in Waldkraiburg. −F.: Stuffer


Same procedure as last year: Josef Diensthuber (37) von der LG Gendorf Wacker Burghausen und Agnieszka Glomb (28) vom PTSV Rosenheim haben wie vor Jahresfrist den ersten Crosslauf der sechsteiligen Inn-Salzach-Serie gewonnen.

Obwohl es Samstag in der Früh heftig geschneit hatte, ließen sich weder Veranstalter VfL Waldkraiburg noch die Läufer ins Bockshorn jagen. Die Finisher-Zahl war mit 217 fast ebenso hoch wie beim Mal davor (227). Zwar stiegen die Temperaturen bis zum Männerlauf am frühen Nachmittag auf vier Grad (für einen Winter-Cross fast mild), allerdings waren die Waldwege schwierig zu laufen: unten hartgefroren und zum Teil uneben, darüber eine ausgetretene weiche Schneeschicht.

Josef Diensthuber kam mit den äußeren Bedingungen aber gut zurecht. In Schuhen mit Gummistollen lief der Reischacher, der Anfang des Monats erstmals Vater geworden ist, sofort mit Michael Eder (PTSV Rosenheim) vorneweg. Sein Rivale, 2017 Gesamtsieger der Serie, hatte Spikes gewählt. "Es war ein sehr rasantes Rennen", berichtet Diensthuber: "Michael hat die ersten drei Kilometer ein hohes Tempo vorgelegt, da hatte ich Mühe mitzulaufen." Als Eder merkte, dass er nicht wegkam, drosselte er das Tempo etwas. Diensthuber hatte später mit einem Ausreißversuch mehr Erfolg: Etwa nach sechs Kilometern habe er sich "leicht absetzen" und "den Vorsprung von zirka 50Metern bis ins Ziel retten" können. Nach 7800 m lief er im Jahnstadion in 25:45 Minuten über die Linie – 33 Sekunden schneller als 2018, als kein Schnee lag.

Eder folgte mit sieben Sekunden Rückstand (25:52), Klaus Estermaier (LG Gendorf/28:49) an 3.Stelle fast drei Minuten später. Der letztjährige Gesamtsieger lief ein einsames Rennen – ganz nach vorne ging nichts und von hinten drohte auch keine Gefahr.

Bei den Frauen war der Einlauf genau wie im Vorjahr: Agnieszka Glomb gewann über 4100 m in 16:03 Minuten vor ihrer Vereinskollegin und Ex-TVA-Läuferin Amelie Hofbauer (16:18). Den Rosenheimer Dreifachsieg machte Kristina Schollerer (16:27) perfekt. Überhaupt war das kleine PTSV-Team sehr stark und kam zu sieben 1.Plätzen in den Altersklassen. Auf deren vier brachte es die LG Gendorf: Neben Diensthuber (M35) und Estermaier (M 45) gewannen Lazslo Korpics (M 40) und Karin Kalusok (W 55).

Neu war, dass es für Senioren erst ab der Klasse M 65 über die kürzere Distanz ging. "Im vergangenen Jahr wurde von Teilnehmern der M60 mehrfach der Wunsch geäußert, die längere Strecke des Hauptlaufs der Männer zu absolvieren", so Albert Herzog vom Veranstalter auf Nachfrage von heimatsport.de. Daher habe man es "für dieses Jahr einfach mal so festgelegt. Man wird sehen, wie die Rückmeldungen sind und ob wir es beibehalten." Nächster Cross ist am 16. März in Altötting.

Ergebnis-Übersicht im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger (Dienstagsausgabe)












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Von Gegenspielern umgeben: Christian Seidl (Mitte). Mit zwei Treffern avanciert Künzings Goalgetter zum Mann des Pokalabends in Osterhofen. −Foto: Franz Nagl

Der FC Künzing hat sich im Viertelfinale des Kreispokals bei der Spvgg Osterhofen mit 3:2...



Ständig am Limit: Dorfvereine wie der SV Schalding (l. Fabian Schnabel) und der TSV Buchbach (Maximilian Hain) müssen in der Regionalliga hart für den Klassenerhalt kämpfen. −Foto: Andreas Lakota

Elf Spieltage sind absolviert in der Regionalliga Bayern und der SV Heim-stetten steht auf dem...



Wie lange trägt er noch das DFB-Trikot? Manuel Neuer. −Foto: dpa

Torhüter Manuel Neuer erwägt nach einem Bericht der "Sport Bild" einen Rücktritt aus der...



Wird Schalding lange fehlen: Christian Piermayr. −Foto: Sigl

Schock für den SV Schalding und Christian Piermayr (23). Der Innenverteidiger wird dem...



Wird neuer Trainer beim TSV Bogen: Barbaros Yalcin. −Foto: Archiv Helmut Müller

Der TSV Bogen hat auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer eine prominente Lösung gefunden:...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver