Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Traumstart in Stocksport-Bundesliga | 14.06.2021 | 17:00 Uhr

Lampoding gewinnt 10:0 in Gerabach – Aufsteiger Feldkirchen muss sich Zell mit 4:6 geschlagen geben

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 66
  • Pfeil
  • Pfeil




Florian Dusch vom Aufsteiger EC Feldkirchen nimmt Maß, während die Gegner vom SC Zell genau hinschauen, wo der Stock landet. −Foto: Verein

Florian Dusch vom Aufsteiger EC Feldkirchen nimmt Maß, während die Gegner vom SC Zell genau hinschauen, wo der Stock landet. −Foto: Verein

Florian Dusch vom Aufsteiger EC Feldkirchen nimmt Maß, während die Gegner vom SC Zell genau hinschauen, wo der Stock landet. −Foto: Verein


Da die Technische Kommission des Bayerischen Eissport-Verbandes (BEV) erst am vergangenen Wochenende einen Stocksport-Spielbetrieb ermöglichen konnte, gingen beim Start der 1. Bundesliga Süd auf Sommerbahnen nur vier Partien über die Bühne.
In der Gruppe A setzte sich der SC Zell nach einem aufregenden Spiel mit 6:4 bei Aufsteiger EC Feldkirchen (Lkr. Berchtesgadener Land) durch. Luis Merkl, Andreas Häuser, Florian und Johann Dusch gewannen zwar das erste Duell 17:13 und gingen nach einer 3:19-Niederlage durch einen hauchdünnen 13:11-Sieg wieder mit 4:2 in Führung. Doch dann setzten sich die Zeller Christoph Öttl, Manuel Paulus, Johannes Heinze und Matthias Meier in den beiden restlichen Spielen jeweils deutlich mit 19:5 durch.

Eine deutliche Heimklatsche handelte sich in der Gruppe B der EC Gerabach gegen den EC Lampoding (Lkr. Traunstein) ein (0:10). Die Gastgeber Günther Mayer, Karl-Heinz Schießl, Michael Gotzler und Matthias Kohlhuber konnten Gottfried Obermayer, Manfred Reiter, Klaus Ziegler und Maximilian Schuhbeck nie ernsthaft gefährden und verloren mit 10:18, 9:13, 11:17, 11:13, 9:14.

Einen ungefährdeten Sieg fuhr in Gruppe C der TSV Peiting gegen Aufsteiger EC Altwasser Windorf ein (8:2). Dramatisch verlief das zweite Duell dieser Staffel. Die Begegnung Ottenzell gegen Hauzenberg wurde erst im letzten Spiel entschieden, wobei es bei drei der sechs Kehren tatsächlich keine Punkte gab. Letztendlich waren die Ottenzeller nervenstärker und gewannen das Entscheidungsmatch mit 6:3 Punkten und die Partie mit 6:4. − kam












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Den Waldkirchner Führungstreffer gegen Pfarrkirchen erzielte Manuel Karl (am Ball). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Waldkirchen und Schaldings U23 marschieren in der Bezirksliga Ost weiter vorne weg: Beide...



Eine gute Schule fürs Leben sei die Rolle als Unparteiischer, sagt Roland Schrank. −Foto: Mike Sigl

Wie würdigt man am besten die Leistung, das Engagement und die Ausdauer eines Schiedsrichters...



Anführer und Torjäger in einem: Lukas Riglewski führt heute den SV Heimstetten in Schalding aufs Feld. −Foto: Imago Images

Zeit zum Durchschnaufen hat Stefan Köck nicht. Auch wenn der Realschullehrer gerade in die...



Der SV Schalding-Heining um Markus Gallmaier (rechts) musste sich am Samstag gegen Heimstetten und dessen überragenden Innenverteidiger Bernard Mwaromemit einem Unentschieden begnügen. −Foto: Andreas Lakota

Zweites Heimspiel, zweites Remis: Nach dem 1:1 gegen Nürnberg II vor einer Woche gab's für den SV...



−Symbolfoto: Lakota

Die DJK Fürsteneck steht unter Schock: Ein Fußballer (25) des A-Klassisten ist am Freitagnachmittag...





Knapp am Finale vorbei: Sprinterin Alexandra Burghardt (r.). −Foto: dpa

Tatjana Pinto und Alexandra Burghardt sind im olympischen Halbfinale über 100 Meter wie erwartet...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver