Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Waginger triumphiert in Umag | 14.06.2021 | 16:06 Uhr

Sepp Baumgartner wieder Europameister – In der Weltrangliste von Rang 13 auf 4

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 66
  • Pfeil
  • Pfeil




Sepp Baumgartner (links) mit seinem Finalgegner Martin Cornish aus London, mit dem er auch die Doppelkonkurrenz gewann. −Foto: kk

Sepp Baumgartner (links) mit seinem Finalgegner Martin Cornish aus London, mit dem er auch die Doppelkonkurrenz gewann. −Foto: kk

Sepp Baumgartner (links) mit seinem Finalgegner Martin Cornish aus London, mit dem er auch die Doppelkonkurrenz gewann. −Foto: kk


Sepp Baumgartner aus Waging am See ist nach 1998, 2008, 2018 und 2020 zum fünften Mal Tennis-Europameister der Senioren. Der 68-Jährige war bei den Titelkämpfen im kroatischen Umag in der Klasse Senioren 65 nicht zu schlagen. Im Finale hatte er leichtes Spiel, denn sein Gegner, der Brite Martin Cornish aus London, musste beim Stand von 2:0 für Baumgartner mit einer Oberschenkelverletzung aufgeben. "So etwas wünscht man sich natürlich nicht, aber ich war bestens drauf, habe mich super gefühlt", kommentiert der gebürtige Teisendorfer seinen erneuten Erfolg. Während Baumgartner im Semifinale zuvor einen Kurzeinsatz hatte, quälte sich der Finalgegener gegen den Franzosen Serge Gresy über drei lange Sätze ins Endspiel.

Es ist eine lange Tennis-Erfolgsgeschichte, auf die Baumgartner mittlerweile zurückblicken kann. Er war vier Mal deutscher Meister der Tennislehrer, fünf Mal Europameister bei den Senioren ab 45+ aufwärts, internationaler deutscher Meister, ebenso internationaler österreichischer Meister und sechsfacher Weltmeister in der Kombination Ski/Tennis. Er betreibt seit 1980 in Waging ein Tenniscamp, hält sich hier auch fit und hat noch längst nicht Schluss. "Ich spiele bei den Weltmeisterschaften Senioren 60+ im September wieder in Umag und im Oktober bei den Weltmeisterschaften 65+ in Mallorca", kündigt er an. Durch seinen jüngsten Erfolg ist er in der Senioren-Weltrangliste von Rang 13 auf vier vorgerückt. Im Oktober schlägt er für Deutschland bei der Team-Weltmeisterschaft auf, anschließend noch bei der Individual-WM.

In Umag wurde wieder einmal deutlich, wie hoch der Faktor Fitness in diesem Altersbereich einzuschätzen ist. Während Baumgartner vom ersten Aufschlag an null Probleme hatte und am Ende noch ein paar Matches mehr hätte spielen können, klagte die Konkurrenz doch schon über zahlreiche Wehwehchen. So war auch das Halbfinale vorzeitig beendet, denn der Gegner, Jaroslav Kratochvil aus Tschechien, musste auch vorzeitig die Segel streichen. Die rote Asche hatten ihren Tribut gefordert, denn Baumgartner nervte seinen Gegner mit zahlreichen Stoppbällen, die den Tschechen schließlich wegen einer Zerrung zur Aufgabe zwangen. Da führte Baumgartner 2:0. Eine Woche lang ging es in Umag um insgesamt zehn Einzel-Titel auf europäischer Ebene von Herren 35 bis Senioren 70.

Der Waginger war in seinem 32er-Feld an Position eins gesetzt und hatte in der erste Runde Freilos. Im Achtelfinale besiegte er den Ungarn Ferenc Vizl glatt mit 6:2, 6:3. Eng war es im Viertelfinale, denn der hoch eingeschätzte Israeli Haim Ohn forderte Baumgartner enorm. Am Ende hieß es 6:3, 7:5 für den Oberbayern. Im Halbfinale und im Finale ging es dann ganz schnell. Zusammen mit seinem Finalgegner Cornish holte sich Baumgartner dann auch noch den EM-Titel in der Doppelkonkurrenz. − kkMehr über Sepp Baumgartner lesen Sie in der PNP-Printausgabe vom Dienstag, 15. Juni 2021 – unter anderem in der Südostbayerischen Rundschau und im Traunreuter Anzeiger.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Sie kommen aus dem Jubeln nicht mehr raus: Christoph Maier (M., mit Noah Agbaje, l., und Felix Bachschmid, r.) brachte Wacker gegen Bayreuth in Führung. Am Ende stand der dritte Sieg in einer Woche. −F.: Archiv Butzhammer

Die Burghausen-Festspiele in der Regionalliga Bayern gehen weiter. Nach dem furiosen 8:0 gegen...



Müsste schon früh verletzt raus: Stefan Lohberger (l.). Trainer Martin Wimber erkundigte sich sofort bei ihm. −Foto: Mike Sigl

Frust bei der Spvgg Osterhofen: Bis zur 93. Minute haben die Herzogstädter am Freitagabend im...



Den Waldkirchner Führungstreffer gegen Pfarrkirchen erzielte Manuel Karl (am Ball). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Waldkirchen und Schaldings U23 marschieren in der Bezirksliga Ost weiter vorne weg: Beide...



Eine gute Schule fürs Leben sei die Rolle als Unparteiischer, sagt Roland Schrank. −Foto: Mike Sigl

Wie würdigt man am besten die Leistung, das Engagement und die Ausdauer eines Schiedsrichters...



Anführer und Torjäger in einem: Lukas Riglewski führt heute den SV Heimstetten in Schalding aufs Feld. −Foto: Imago Images

Zeit zum Durchschnaufen hat Stefan Köck nicht. Auch wenn der Realschullehrer gerade in die...





Sie kommen aus dem Jubeln nicht mehr raus: Christoph Maier (M., mit Noah Agbaje, l., und Felix Bachschmid, r.) brachte Wacker gegen Bayreuth in Führung. Am Ende stand der dritte Sieg in einer Woche. −F.: Archiv Butzhammer

Die Burghausen-Festspiele in der Regionalliga Bayern gehen weiter. Nach dem furiosen 8:0 gegen...



Knapp am Finale vorbei: Sprinterin Alexandra Burghardt (r.). −Foto: dpa

Tatjana Pinto und Alexandra Burghardt sind im olympischen Halbfinale über 100 Meter wie erwartet...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver