Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Flotte Kirchanschöringer Kicker | 21.07.2020 | 12:55 Uhr

Die Schnellsten benötigen nur 37 Minuten bis zum Bachschmied-Kaser am Hochfelln

von Michael Wengler

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 49
  • Pfeil
  • Pfeil




Am Ende kam ihm dann doch noch ein Lächeln aus: Christoph Spitz und seine "Anschöringer" Teamkollegen wurden zum Trainingsauftakt mal in einer ganz anderen Sportart gefordert. −Foto: Wengler

Am Ende kam ihm dann doch noch ein Lächeln aus: Christoph Spitz und seine "Anschöringer" Teamkollegen wurden zum Trainingsauftakt mal in einer ganz anderen Sportart gefordert. −Foto: Wengler

Am Ende kam ihm dann doch noch ein Lächeln aus: Christoph Spitz und seine "Anschöringer" Teamkollegen wurden zum Trainingsauftakt mal in einer ganz anderen Sportart gefordert. −Foto: Wengler


37 Minuten benötigten die schnellsten Bayernliga-Kicker des SV Kirchanschöring beim offiziellen Trainingsauftakt, ehe sie ihren Berglauf bis zum Bachschmied-Kaser am Hochfelln beendeten. Die Anstrengung war den Spielern ins Gesicht geschrieben, auf den letzten Metern oberhalb der Alm mussten sie ganz schön beißen. Einige rissen sogar die Hände in die Höhe, als sie letztlich am Ziel ankamen, wo bereits eine Brotzeit in der warmen Alm wartete.

"Das war schlimm", stöhnte SVK-Kapitän Florian Hofmann, "weil wir Fußballer das Berglaufen nicht gewohnt sind". Es sei etwas anderes und auch "anstrengender", aber wenn man sein Tempo laufe, "dann kommt man auch hier herauf". Vor Hofmann traf Lukas Pöllner auf dem Berg ein, es folgten schon Neuzugang Max Hosp, Maxi Reiter und er selbst. Es sei jedoch "wurscht, wer wie schnell rauf kommt", wichtig sei, "dass es jeder geschafft hat" und ein gewisser Trainingsreiz gesetzt wurde. "Das war bei jedem auch der Fall", so Hofmann.

Die Stimmung hinterher auf der Alm war, trotz "Corona-Gruppen", umso lockerer. Max Reiter griff zur "Ziach" und spielte einige Stücke für seine Teamkollegen.
Mehr über den SVK lesen Sie in den PNP-Printausgaben vom Mittwoch, 22. Juli 2020 – unter anderem in der Südostbayerischen Rundschau und im Trostberger Tagblatt.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






−Fotos: Screenhot instagram/saschamoelders9

Bricht beim TSV 1860 München nach einer langen Zeit der Ruhe nun wieder Chaos aus...



Fußball-Profi Bakery Jatta muss vor Gericht. −Foto: dpa

Fußball-Profi Bakery Jatta muss vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat gegen den Spieler...



Jude Bellingham droht womöglich eine Sperre. −Foto: dpa

Nach seinen Äußerungen über Schiedsrichter Felix Zwayer beim Bundesliga-Gipfel gegen den FC Bayern...



Zwölf Treffer hat Alois Eberle (24) in der laufenden Saison für den aktuell Tabellendritten FC Vilshofen erzielt. −Foto: Michael Sigl

Er könnte den einfachen Weg gehen. Bei dieser Torquote. Einfach auf den nächsten Anruf warten...



Trainer Michael Köllner steht bei 1860 offenbar nicht zur Debatte. Für Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel fehlte indes die öffentliche Rückendeckung. −Foto: Archiv imago

Als "nicht drittligatauglich" bezeichnet Michael Köllner die erste Hälfte gegen Magdeburg...





Jude Bellingham droht womöglich eine Sperre. −Foto: dpa

Nach seinen Äußerungen über Schiedsrichter Felix Zwayer beim Bundesliga-Gipfel gegen den FC Bayern...



−Fotos: Screenhot instagram/saschamoelders9

Bricht beim TSV 1860 München nach einer langen Zeit der Ruhe nun wieder Chaos aus...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver