Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Lindau | 30.11.2019 | 09:56 Uhr

Trotz Kumeliauskas-Doppelpack verlieren die Starbulls Rosenheim mit 2:3 bei Lindau Islanders

von Thomas Donhauser

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Lukas Steinhauer musste in Lindau dreimal hinter sich greifen

Lukas Steinhauer musste in Lindau dreimal hinter sich greifen | Foto: btz

Lukas Steinhauer musste in Lindau dreimal hinter sich greifen - Foto: btz


Wieder war eine Auswärtsfahrt der Starbulls Rosenheim nicht von Erfolg gekrönt. Am Freitagabend unterlag der SBR in der Eishockey-Oberliga Süd bei den Lindau Islanders mit 2:3 und hoffen nun auf die heimpartie am morgigen Sonntag um 17 Uhr gegen den die Höchstadt Alligators.

Dabei zeigten die Männer von John Sicinski eine ansprechende Leistung, kassierten die Tore aber immer zu einem Zeitpunkt, wo sie selbst am Drücker waren. Doch schon nach vier Minuten war der erste Torschuss der Lindauer im Netz. Dominic Ochmann versenkte mit einem Hammer die Scheibe. Als die Rosenheimer in Überzahl auf den Ausgleich drückten, erzielte Florian Lüsch das 2:0. Die Partie hatte weiter hohes Niveau, beide Defensivreihen ließen vorerst nichts zu. In Unterzahl war es Tadas Kumeliauskas, der die Gäste wieder ins Spiel brachte.
Im Schlussabschnitt hatten die Grün-Weißen weiter Vorteile, das Tor markierten aber wieder die Bodenseer. Joe Hammerbauer traf in der 53. Minute zum 3:1. Als Sicinski Goalie Lukas Steinhauer vom Eis nahm stellte Kumeliauskas auf 2:3, doch zu einem Punktgewinn reichte es in Lindau dann nicht mehr.

Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe der Heimatzeitung vom Montag, 2. Dezember 2019.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Thomas Müller. −Foto: dpa

Thomas Müller erlebt beim FC Bayern seinen "zweiten Frühling" – und liebäugelt mit einem...



Neuzugang Alexander Riemann (links) und Geschäftsführer Andreas Huber bei der Vertragsunterzeichnung. −Foto: Verein

Offensivspieler Alexander Riemann (27) kehrt an alte Wirkungsstätte zurück: Der gebürtige Mühldorfer...



Gemeinsam haben sie Spaß, viel Spaß: Die Passauer Black Hawks tanzen nach dem 2:0 im Heimspiel gegen Miesbach am Sonntag über das Eis. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Es passt alles im Moment bei den Passau Black Hawks. Sechs Siege aus sechs Spielen in der...



Machte seinem Ärger Luft: Ralf Rangnick. −Foto: dpa

Ex-Trainer Ralf Rangnick hat die Einstellung der Profis von Fußball-Bundesligist RB Leipzig massiv...



Auf Händen getragen wurde Franziska Höllrigl von ihren Mitspielerinnen. −Foto: BFV

Erst kurz vor Sendungsbeginn um 21.45 Uhr war Franziska Höllrigl am Sonntagabend beim...





"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver