Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Bayreuth | 17.11.2019 | 13:14 Uhr

Trostberg Chiefs verspielen Drei-Tore-Führung: 4:5-Niederlage in Bayreuth - Roßmanith und Tobola treffen zweifach

von Thomas Donhauser

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 63 / 70
  • Pfeil
  • Pfeil




Trotz zwei Toren am Boden: Trostbergs Dominik Tobola

Trotz zwei Toren am Boden: Trostbergs Dominik Tobola | Foto: btz

Trotz zwei Toren am Boden: Trostbergs Dominik Tobola - Foto: btz


Über den Trostberg Chiefs liegt in dieser Saison der Eishockey-Landesliga Gruppe 1 ein Fluch, der sich am Samstagabend gnadenlos fortsetzte. Beim EHC Bayreuth 1b gab es nach einer zweimaligen Zwei-Tore-Führung die bitterste Pleite der laufenden Spielzeit und die achte Niederlage in Folge. Nach einem 3:0 und einem 4:1 nach 21 Minuten ließen sich die Chiefs mit anschließenden vier Gegentreffern noch mit einem 4:5 die Butter vom Brot nehmen. Zudem kassierte Stefan Weberstetter eine Spieldauerdisziplinarstrafe

Trostberg kam im ersten Drittel schwer ins Spiel, dennoch führte die Truppe von Peter Zachar mit 2:0. Mit ein Grund hierfür war laut dem kommissarischen Abteilungsleiter Johannes Kämeier Heim-Goalie Markus Buser, der im Laufe der Partie von Sebastian Dükel ersetzt wurde. Das Auswärtsspiel in Oberfranken begann perfekt, Nico Roßmanith stellte nach 58 Sekunden auf 0:1, nach elf Minuten traf Dominik Tobola zum 0:2. "Tobola und Indra haben stark gespielt, allerdings wurden sie mehr und mehr attackiert".
Im Mittelabschnitt gab es das Tor von Roßmanith nach 59 Sekunden zum 1:3. Ein Gegentreffer wurde durch Tobolas zweitem Tor gekontert – 1:4. "Da war die Welt wieder in Ordnung". Es kam der besagte Torwartwechsel der Bayreuther. "Man weiß aber nicht wie stark er war, denn wir haben nur mehr zweimal auf Tor geschossen". Stattdessen nahmen die Chiefs das Gas etwas raus und das wurde bestraft. Bis zur 39. Minute schafften die EHC-Reserve den 4:4-Ausgleich.
Im Schlussdrittel fehlte nach dem 4:5 durch Florian Zeilmann nach 43 Minuten auch das Glück. Ein Lattenschuss war zu verzeichnen, aber der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. "Stattdessen kamen wir von der Strafbank nicht mehr weg". Coach Peter Zachar: "Wir haben gut gespielt, aber scheinbar Angst vor dem Gewinnen".

Die Statistik: EHC Bayreuth - TSV Trostberg 5:4 (0:2, 4:2, 1:0); 0:1 (1.) Roßmanith (Tobola, Indra), 0:2 (11.) Tobola, 0:3 (21.) Roßmanith (Sporysch), 1:3 (23.) Trolda, 1:4 (26.) Tobola (Indra, Weberstetter), 2:4 (32.) Pleger, 3:4 (33.) Müller, 4:4 (39.) Geigenmüller, 5:4 (43.) Zeilmann; Strafminuten: Bayreuth 14, Trostberg 21 + 20 (Weberstetter; Zuschauer: 308.

Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe der Heimatzeitung vom Montag, 18. November 2019.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Spielt lieber in der Futsal-Liga: Die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf um Co-Spielertrainer Johannes Sammer (rechts) hat die Chance, sich als Sieger erneut für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft zu qualifizieren. Im Vorjahr war dort im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger FC Dingolfing Schluss (0:1). −Foto: Sven Kaiser

Ein Kracher läutet das neue Fußball-Jahr ein. Oder? In Bogen spielen die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf...



Hakt den Aufstieg in die 3. Liga noch nicht ab: Schweinfurt neuer Trainer Tobias Strobl will in der Rückrunde einen Angriff auf Primus Türkgücü München starten – trotz acht Punkten Rückstands. −Foto: Horling

Der Adventskalender der Schweinfurter Schnüdel wurde schon eher produziert. Wer konnte schon ahnen...



Umsonst gefightet: Der TSV Grafling (rote Trikots) kann am Sonntag nicht antreten. −Foto: Helmut Müller

Wer nicht will, der hat schon – oder hat ganz einfach keine Zeit. Der FC Deggendorf ist als...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Jetzt könnte es für den ein oder anderen Coach oder Funktionär brenzlig werden: Bei unsportlichem...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Premiere: Slaven Bilic, Trainer des englischen Zweitligisten West Bromwich Albion, flog als erster Profitrainer weltweit mit einer gelb-roten Karte vom Platz. −Foto: Wilson/PA Wire/dpa

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die Weichen für die Bestrafung von Trainern und...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver