Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Trostberg | 15.11.2019 | 11:12 Uhr

Trostberg Chiefs: "Die Null muss endlich verschwinden"

von Thomas Thois

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 57 / 68
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Trostberg Chiefs begrüßen ihre Fans auf der Haupttribüne. An diesem Wochenende (16./17. November) will die Mannschaft von Trainer Petr Zachar endlich dafür sorgen, dass der TSV-Anhang die ersten Punkte bejubeln darf. −Foto: Butzhammer

Die Trostberg Chiefs begrüßen ihre Fans auf der Haupttribüne. An diesem Wochenende (16./17. November) will die Mannschaft von Trainer Petr Zachar endlich dafür sorgen, dass der TSV-Anhang die ersten Punkte bejubeln darf. −Foto: Butzhammer

Die Trostberg Chiefs begrüßen ihre Fans auf der Haupttribüne. An diesem Wochenende (16./17. November) will die Mannschaft von Trainer Petr Zachar endlich dafür sorgen, dass der TSV-Anhang die ersten Punkte bejubeln darf. −Foto: Butzhammer


"Die Null muss verschwinden. Es ist höchste Zeit, dass der Knoten platzt." Nicht nur Abteilungsleiter Johannes Käsmaier hat es satt zu verlieren. Nach sieben Pleiten in Serie wollen die Trostberg Chiefs in der Eishockey-Landesliga endlich die ersten Punkte einfahren. Das Oberfranken-Wochenende beschert dem TSV binnen 24 Stunden zwei 1b-Mannschaften als Gegner. Am Samstag, 16. November, um 17.30 Uhr gastiert man beim EHC Bayreuth, am Sonntag, 17. November, um 17.30 Uhr ist der VER Selb an der Alz zu Gast.

"Wir müssen die einfachen Fehler und Undiszipliniertheiten abstellen", fordert Käsmaier. "Dann geht die Seuche, die wir am Schläger haben, auch mal weg." Die Verwertung der durchaus vorhandenen Torchancen war bislang das große Problem der Mannen von Trainer Petr Zachar. Am Wochenende gilt es, die Zähne zu zeigen und die Pucks zu versenken. "Die Stimmung in der Mannschaft ist nach wie vor intakt", betont der Abteilungsleiter und Torwart. "Die Ergebnisse werden nicht groß diskutiert." Der Kader ist bis auf den verletzten Fabian Kimpel komplett.

Weil die 1b-Teams wegen der Heimspiele ihrer ersten Mannschaften oft nur Samstagstermine zur Verfügung haben, müsse man den Nachteil in Kauf nehmen, zwei Spiele in zwei Tagen zu absolvieren. "Aber auch das darf keine Ausrede sein", so Käsmaier.
Mehr über die Chiefs lesen Sie in der Ausgabe vom Samstag, 16. November 2019, im Trostberger Tagblatt, Traunreuter Anzeiger und in der Südostbayerischen Rundschau.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Der SV Schalding II gewann im Vorjahr den Radio-Cup. −Foto: Fischer/Archiv

Bereits zur 46. Auflage seines Traditions-Hallenfußball-Turniers lädt heuer der FC Vilshofen, zum 26...



Eineinhalb Jahre war Tobias Grabl als spielender Co-Trainer an der Seite von Alex Geiger – nun gehen beide getrennte Wege. −Foto: Kaiser

Beim FC Sturm Hauzenberg hat sich in der Winterpause personell einiges getan...



Manuel Baum. −Foto: dpa

20-Nationaltrainer Manuel Baum hat das Scouting-System im deutschen Fußball kritisiert...



Niko Kovac. −Foto: dpa

Der frühere Bayern-Coach Niko Kovac könnte möglicherweise doch früher auf die Trainerbank...



Michaël Cuisance. −Foto: dpa

Neuzugang Michaël Cuisance wird dem FC Bayern vorerst fehlen. Der im Sommer aus Mönchengladbach...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Besonders treu: Die Fans des TSV 1860 München – aber auch spendabel? −Foto: dpa

Not macht erfinderisch: Der chronisch klamme Fußball-Drittligist 1860 München hat seine Fans...



−Symbolbild: A. Lakota

Der erste Advent steht vor der Tür und deshalb ist es wenig verwunderlich, dass das...



Verlässt den FC Bad Kötzting in Richtung Osterhofen: Michael Faber. −Foto: Thomas Gierl

Landesligist 1. FC Bad Kötzting und Tempodribbler Michael Faber (24) gehen künftig getrennte Wege...



Daher rührt sein Spitzname "Diego": Guido Buchwald (rechts) im Duell mit Diego Maradona im WM-Finale 1990. Am Dienstag soll Buchwald mit der deutschen Elf auflaufen. −Fotos: imago images

Keine Fotos, keine Infos via Facebook und Co. – wer beim Fußballspiel der Legenden am...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver