Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Wasserburg | 14.11.2019 | 18:20 Uhr

Derby gegen SVK: Wasserburg erhofft sich Top-Kulisse – Austragung stand auf der Kippe

von Christian Settele

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 69 / 70
  • Pfeil
  • Pfeil




Stets gefährlich: "Löwen"-Goalgetter Robin Ungerath (20 Jahre, bislang zehn Saisontreffer). −F.: btz

Stets gefährlich: "Löwen"-Goalgetter Robin Ungerath (20 Jahre, bislang zehn Saisontreffer). −F.: btz

Stets gefährlich: "Löwen"-Goalgetter Robin Ungerath (20 Jahre, bislang zehn Saisontreffer). −F.: btz


Eine große Kulisse erwarten die Wasserburger "Löwen" am Freitag (15. November, Anstoß 19.30 Uhr) beim Derby der Fußball-Bayernliga Süd gegen den SV Kirchanschöring. Im Altstadt-Stadion an der Landwehrstraße treffen unter Flutlicht nicht nur der Rangzweite und der Tabellenachte (SVK) aufeinander, sondern zugleich die Nummern vier und fünf des heimischen Fußball-Kreises Inn/Salzach. Nur der TSV Buchbach, SV Wacker Burghausen und TSV 1860 Rosenheim sind ja eine Etage weiter oben – in der Regionalliga – am Ball.

Besonders im Fokus steht natürlich Robin Ungerath (20), Torjäger der "Löwen": Der Ex-Bad Endorfer hat in dieser Saison schon zehnmal geknipst – und er hat obendrein Chancen, den "Bayern-Treffer des Monats" (Aktion des Bayerischen Fußball-Verbandes und Bayerischen Rundfunks) zu erzielen. Hier stehen bis 20. November insgesamt sechs Traumtore zur Auswahl.

Die Austragung des Inn/Salzach-Hits stand übrigens auf der Kippe. Spielleiter Andreas Mayländer (Teisendorf) bestätigte auf Anfrage unserer Sportredaktion, dass eine Absage ein Thema war, "doch als ich den Wasserburgern dann angekündigt habe, das Spiel vielleicht schon für Samstag oder Sonntag im Badria-Stadion neu anzusetzen, habe ich danach keinen Anruf mehr bekommen." Das alles war heute (Donnerstag, 14. November), und die Lage könnte sich theoretisch auch wieder ändern.

Eine Rolle in den Wasserburger Überlegungen – es hieß übrigens zunächst, die Stadt habe das Altstadt-Stadion gesperrt – könnte auch die Tatsache spielen, dass mit Dominik und "Matze" Haas zwei absolute Leistungsträger verletzungsbedingt ausfallen. Mayländer will sogar von "einem Haufen verletzter Spieler" auf TSV-Seite gehört haben. So oder so könnte das dem "Anschöringer" Seppi-Weiß-Team in die Karten spielen, auch wenn der SVK zuletzt nicht über ein 2:2-Remis bei Kellerkind TSV Schwaben Augsburg hinauskam.

"Wir haben höchsten Respekt vor dem, was da in Wasserburg in den letzten Jahren entstanden ist", sagt Weiß, "speziell auch in diesem Jahr. Wenn du nach 19 Spielen Zweiter bist, ist das kein Zufall." Die "Löwen" aus der Innstadt hätten "eine gute Mischung aus Führungsspielern und richtig guten jungen Burschen", meint Weiß, "gegen diese Mannschaft darfst du zu keiner Zeit nachlassen, denn sie Wasserburger sind sehr effizient, was wir ja auch in der Hinrunde zu spüren bekommen haben." Im Hinspiel zogen die Wasserburger den SVK-Kickern übrigens mit 5:0 das Fell über die Ohren...
Mehr übers brisante Derby lesen Sie in der Ausgabe vom Freitag, 15. November 2019, in der Heimatzeitung.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Spielt lieber in der Futsal-Liga: Die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf um Co-Spielertrainer Johannes Sammer (rechts) hat die Chance, sich als Sieger erneut für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft zu qualifizieren. Im Vorjahr war dort im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger FC Dingolfing Schluss (0:1). −Foto: Sven Kaiser

Ein Kracher läutet das neue Fußball-Jahr ein. Oder? In Bogen spielen die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf...



Hakt den Aufstieg in die 3. Liga noch nicht ab: Schweinfurt neuer Trainer Tobias Strobl will in der Rückrunde einen Angriff auf Primus Türkgücü München starten – trotz acht Punkten Rückstands. −Foto: Horling

Der Adventskalender der Schweinfurter Schnüdel wurde schon eher produziert. Wer konnte schon ahnen...



Umsonst gefightet: Der TSV Grafling (rote Trikots) kann am Sonntag nicht antreten. −Foto: Helmut Müller

Wer nicht will, der hat schon – oder hat ganz einfach keine Zeit. Der FC Deggendorf ist als...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Jetzt könnte es für den ein oder anderen Coach oder Funktionär brenzlig werden: Bei unsportlichem...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Premiere: Slaven Bilic, Trainer des englischen Zweitligisten West Bromwich Albion, flog als erster Profitrainer weltweit mit einer gelb-roten Karte vom Platz. −Foto: Wilson/PA Wire/dpa

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die Weichen für die Bestrafung von Trainern und...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver