Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Südostbayern | 07.11.2019 | 18:35 Uhr

ASV vor Kellerderby mit dem Rücken zur Wand – BSC fordert Peterskirchen heraus

von Stefan Schimmel,Christian Settele

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Mit mannschaftlicher Geschlossenheit zum Derby-Sieg: Dieses Ziel haben die Kreisliga-Kicker des FC Hammerau für ihren Auftritt beim sieglosen Schlusslicht ASV Piding. −Foto: btz

Mit mannschaftlicher Geschlossenheit zum Derby-Sieg: Dieses Ziel haben die Kreisliga-Kicker des FC Hammerau für ihren Auftritt beim sieglosen Schlusslicht ASV Piding. −Foto: btz

Mit mannschaftlicher Geschlossenheit zum Derby-Sieg: Dieses Ziel haben die Kreisliga-Kicker des FC Hammerau für ihren Auftritt beim sieglosen Schlusslicht ASV Piding. −Foto: btz


Als sich der ASV Piding und der FC Hammerau am 18. September in der Fußball-Kreisliga 2 gegenüberstanden, war’s noch ein absolutes Kellerduell – jetzt, am Samstag, 9. November, ab 13 Uhr, steht vor allem ein Team mit dem Rücken zur Wand: Gastgeber ASV Piding. Während sich nämlich die FC-Elf von Coach René Pessler mit fünf Siegen und dem damaligen 0:0 gegen Piding 16 Punkte erarbeitete, findet sich der ASV auch nach 15 Spielen noch sieglos auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Der Abstand der Viktor-Kastner-Crew zum unteren Relegationsplatz beträgt bereits neun Punkte – alles andere als der erste Saison-Dreier gegen Hammerau wäre folglich zu wenig.

Wie eine Niederlage fühlte sich auch das jüngste Surheimer 1:1 in Altenmarkt an. Mit dem fünften Saisonsieg wollte die Elf von Coach Hubert Berger den Abstand zum abstiegsbedrohten TSV etwas vergrößern – so bleiben es magere zwei Zähler Vorsprung gegenüber dem ersten direkten Abstiegsplatz. Das heißt: Der BSC Surheim steht auch am 9. November auf eigenem Rasen gegen den TSV Peterskirchen unter Druck. Wenn die Partie um 14 Uhr angepfiffen wird, spielt immerhin der Tabellenfünfte vor, der nur drei Zähler Rückstand auf den oberen Relegationsplatz hat.

Eine enorm hohe Heimhürde hat am Samstag die SG Schönau zu überspringen. Mit dem TSV Siegsdorf kommt ab 15 Uhr der souveräne Tabellenführer an den Königssee (Kunstrasen). Bereits um 12.30Uhr hat der TSV Waging den FC Töging II im Wilhelm-Scharnow-Stadion zu Gast.

Der SV Kay hat in dieser Saison ein Lieblingsergebnis, denn drei seiner fünf Saisonsiege holte er mit einem 3:0. Einen davon gab’s zum Saisonauftakt gegen die SG Tüßling/Teising zu feiern, so dass das Alex-Götzinger-Ensemble mit einem guten Gefühl zum Rückspiel reisen kann. Diese Partie wird am Samstag um 14.30 Uhr in Tüßling angepfiffen.

Mit nur zwei Niederlagen in den letzten sechs Begegnungen hat sich der SC Inzell deutlich stabilisieren können. Dennoch belegt die Crew aus der Eissport-Metropole vor der Samstags-Heimvorstellung gegen den SV Mehring (Anstoß im Ludwig-Schwabl-Sportpark ist um 15 Uhr) nur den drittletzten Platz – einen Rang, der am Saisonende die Abstiegsrelegation bedeuten würde.

Verlegt auf Dienstag, 5. Mai 2020, wurde das Derby zwischen dem TuS Traunreut und dem TSV Altenmarkt – und zwar auf Wunsch der Gäste, die an diesem Wochenende sowohl den 60. Geburtstag von "Mädchen für alles" Hermann "Jump" Müller als auch die Hochzeit von Maxl Schwarz und seiner Mirjam feiern. Na denn: Prost!
Mehr über die Kreisliga 2 lesen Sie in der Ausgabe vom Freitag, 8. November 2019 in der Heimatzeitung – unter anderem im Reichenhaller Tagblatt und in der Südostbayerischen Rundschau.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Julian Nagelsmann. −Foto: dpa

Ziemlich angefressen und nach einer öffentlichen Standpauke für sein Team verließ Julian Nagelsmann...



Kommt nach Passau: Michael van Gerwen. −Foto: dpa

Die Professional Darts Corporation (PDC) Europe holt am 10. Juli die Top-Stars der Szene zum ersten...



Thomas Müller freut sich über sein Tor zum 2:0. Zuvor war ihm ein Treffer vom VAR aberkannt worden. −Foto: afp

Der FC Bayern hat den Patzer von Spitzenreiter RB Leipzig meisterlich verwertet...



−Bildmontage: Sebastian Lippert / Fotos: Stefan Ritzinger 2, Franz Nagl, Sven Leifer.

Der Fokus der vierten Januar-Woche lag klar auf dem regionalen Eishockey: Die Passau Black Hawks...



Nach nur einem Sieg aus den vergangenen acht Partien stehen Trainer Friedhelm Funkel (rechts) und Sportvorstand Lutz Pfannenstiel bei Fortuna Düsseldorf unter Beobachtung. −Foto: Becker, dpa

Das Düsseldorfer Schauspielhaus sucht Laiendarsteller für großes Theater. "O Fortuna"...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver