Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Südostbayern | 07.11.2019 | 18:35 Uhr

ASV vor Kellerderby mit dem Rücken zur Wand – BSC fordert Peterskirchen heraus

von Stefan Schimmel,Christian Settele

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 15 / 57
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit mannschaftlicher Geschlossenheit zum Derby-Sieg: Dieses Ziel haben die Kreisliga-Kicker des FC Hammerau für ihren Auftritt beim sieglosen Schlusslicht ASV Piding. −Foto: btz

Mit mannschaftlicher Geschlossenheit zum Derby-Sieg: Dieses Ziel haben die Kreisliga-Kicker des FC Hammerau für ihren Auftritt beim sieglosen Schlusslicht ASV Piding. −Foto: btz

Mit mannschaftlicher Geschlossenheit zum Derby-Sieg: Dieses Ziel haben die Kreisliga-Kicker des FC Hammerau für ihren Auftritt beim sieglosen Schlusslicht ASV Piding. −Foto: btz


Als sich der ASV Piding und der FC Hammerau am 18. September in der Fußball-Kreisliga 2 gegenüberstanden, war’s noch ein absolutes Kellerduell – jetzt, am Samstag, 9. November, ab 13 Uhr, steht vor allem ein Team mit dem Rücken zur Wand: Gastgeber ASV Piding. Während sich nämlich die FC-Elf von Coach René Pessler mit fünf Siegen und dem damaligen 0:0 gegen Piding 16 Punkte erarbeitete, findet sich der ASV auch nach 15 Spielen noch sieglos auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Der Abstand der Viktor-Kastner-Crew zum unteren Relegationsplatz beträgt bereits neun Punkte – alles andere als der erste Saison-Dreier gegen Hammerau wäre folglich zu wenig.

Wie eine Niederlage fühlte sich auch das jüngste Surheimer 1:1 in Altenmarkt an. Mit dem fünften Saisonsieg wollte die Elf von Coach Hubert Berger den Abstand zum abstiegsbedrohten TSV etwas vergrößern – so bleiben es magere zwei Zähler Vorsprung gegenüber dem ersten direkten Abstiegsplatz. Das heißt: Der BSC Surheim steht auch am 9. November auf eigenem Rasen gegen den TSV Peterskirchen unter Druck. Wenn die Partie um 14 Uhr angepfiffen wird, spielt immerhin der Tabellenfünfte vor, der nur drei Zähler Rückstand auf den oberen Relegationsplatz hat.

Eine enorm hohe Heimhürde hat am Samstag die SG Schönau zu überspringen. Mit dem TSV Siegsdorf kommt ab 15 Uhr der souveräne Tabellenführer an den Königssee (Kunstrasen). Bereits um 12.30Uhr hat der TSV Waging den FC Töging II im Wilhelm-Scharnow-Stadion zu Gast.

Der SV Kay hat in dieser Saison ein Lieblingsergebnis, denn drei seiner fünf Saisonsiege holte er mit einem 3:0. Einen davon gab’s zum Saisonauftakt gegen die SG Tüßling/Teising zu feiern, so dass das Alex-Götzinger-Ensemble mit einem guten Gefühl zum Rückspiel reisen kann. Diese Partie wird am Samstag um 14.30 Uhr in Tüßling angepfiffen.

Mit nur zwei Niederlagen in den letzten sechs Begegnungen hat sich der SC Inzell deutlich stabilisieren können. Dennoch belegt die Crew aus der Eissport-Metropole vor der Samstags-Heimvorstellung gegen den SV Mehring (Anstoß im Ludwig-Schwabl-Sportpark ist um 15 Uhr) nur den drittletzten Platz – einen Rang, der am Saisonende die Abstiegsrelegation bedeuten würde.

Verlegt auf Dienstag, 5. Mai 2020, wurde das Derby zwischen dem TuS Traunreut und dem TSV Altenmarkt – und zwar auf Wunsch der Gäste, die an diesem Wochenende sowohl den 60. Geburtstag von "Mädchen für alles" Hermann "Jump" Müller als auch die Hochzeit von Maxl Schwarz und seiner Mirjam feiern. Na denn: Prost!
Mehr über die Kreisliga 2 lesen Sie in der Ausgabe vom Freitag, 8. November 2019 in der Heimatzeitung – unter anderem im Reichenhaller Tagblatt und in der Südostbayerischen Rundschau.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Nicht mehr Trainer der "Bataven": Michael von Sommogy (am Ball). −Foto: A. Lakota

Trainerwechsel beim SC Batavia Passau: Nach nur einem halben Jahr hat der spielende Coach des...



17 Spiele bestritt der 29-jährige Dominic Duschl für die Spvgg Osterhofen – und blieb dennoch auch hinter den eigenen Erwartungen. −Foto: Franz Nagl

Nachdem bereits am Dienstag mit Mirza Hasanovic, Furkan Gönel und Manuel Probst den Verein noch vor...



Tyler Brower bekommt keinen Vertrag beim Deggendorfer SC. −Foto: Roland Rappel

Zurück in die Spur finden: So lautet der selbst gesetzte Auftrag des Deggendorfer SC...



Alles easy: Seebachs Kapitän Christoph Beck und die Kollegen vom TSV haben sich eine tolle Ausgangslage erarbeitet. −Foto: H. Müller

Drei Spiele noch bis zur Winterpause: heimatsport.de wirft einen Blick auf die Landesligisten der...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...





Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Der TSV Mauth war der ganz große Gewinner des letzten regulären Spieltag des Jahres in der Kreisliga...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Schwer angeschlagen: Trainer Nico Kovac. −Foto: dpa

In seiner wohl schwersten Stunde als Trainer des FC Bayern bekam Niko Kovac keinerlei Rückendeckung...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver