Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Trostberg | 01.11.2019 | 10:16 Uhr

Chiefs-Heimpremiere gegen ERSC Amberg: Von der Strafbank fernbleiben

von Thomas Donhauser

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 27
  • Pfeil
  • Pfeil




Vier Pleiten zum Auftakt setzte es für die Trostberg Chiefs in der Eishockey-Landesliga in der Ferne. Beim ersten Heimspiel am 3. November um 17.30 Uhr wollen Torwart Max Kruck und Co. den Bock endlich umstoßen. Gegen den ERSC Amberg wird das aber kein leichtes Unterfangen werden. −Foto: Butzhammer

Vier Pleiten zum Auftakt setzte es für die Trostberg Chiefs in der Eishockey-Landesliga in der Ferne. Beim ersten Heimspiel am 3. November um 17.30 Uhr wollen Torwart Max Kruck und Co. den Bock endlich umstoßen. Gegen den ERSC Amberg wird das aber kein leichtes Unterfangen werden. −Foto: Butzhammer

Vier Pleiten zum Auftakt setzte es für die Trostberg Chiefs in der Eishockey-Landesliga in der Ferne. Beim ersten Heimspiel am 3. November um 17.30 Uhr wollen Torwart Max Kruck und Co. den Bock endlich umstoßen. Gegen den ERSC Amberg wird das aber kein leichtes Unterfangen werden. −Foto: Butzhammer


Endlich dürfen die Trostberg Chiefs in der Eishockey-Landesliga auch zu Hause ran! Nachdem das Team mit vier Auswärtsspielen in die Saison gestartet ist, gibt die Zachar-Truppe nun ihr Heimdebüt. Mehr schlecht als recht erging es den Chiefs bislang. Aber das soll jetzt in der gewohnten Umgebung, dem heimischen Freiluftstadion an der Schwimmbadstraße, anders werden. Erster Gegner ist am Sonntag, 3. November, um 17.30 Uhr der ERSC Amberg, für den kommissarischen Chiefs-Abteilungsleiter Johannes Käsmaier der Titelfavorit.

Nach vier teilweise derben Niederlagen hoffen die Chiefs nun auf ein Erfolgserlebnis. Das sollte gegen die Oberpfälzer jedoch ein schweres Unterfangen werden. "Wir sind krasser Außenseiter. Wenn wir etwas holen wollen, dann müssen wir von der Strafbank fernbleiben", so der Coach. Eben genau jene Sache, die er in den letzten Spielen bemängelte. Von den vier Partien war nur die in Freising (1:2) eine, in der ein, zwei oder drei Punkte möglich gewesen wären. Beim 1:6 in Waldkirchen, dem 3:9 in Haßfurt und dem 4:7 in Dingolfing trafen die Chiefs auf teilweise übermächtige Gegner, gegen die sie auf verlorenem Posten standen.

Dennoch gab es auch Lichtblicke im Spiel der Trostberger: Drei Treffer im letzten Drittel gegen Haßfurt oder die zwei Abschnitte mit vier Toren in Dingolfing gehören dazu. Aber: Die Schwächen im spielerischen und taktischen Bereich waren gegen die guten Teams eben nicht zu übersehen.

Zum ersten Chiefs-Heimspiel wird es einmal mehr eine große Tombola im Eingangsbereich geben. Die Einnahmen fließen in die Nachwuchsarbeit. "Nicht nur deshalb hoffen wir auf viele Zuschauer", heißt es aus Mannschaftskreisen. Fans können sich schon am Samstag, 2. November, von 14 bis 16Uhr an der Stadionkasse im Eisstadion mit Jahreskarten eindecken.
Mehr über die Chiefs lesen Sie in der Feiertags-Ausgabe vom 1. November 2019, im Trostberger Tagblatt, Traunreuter Anzeiger und in der Südostbayerischen Rundschau.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Corona hat seine Zukunftspläne durcheinandergewirbelt: Wo Christian Früchtl in der neuen Saison spielt, ist offen. −Foto: imagoimages

Eigentlich war alles perfekt geplant. Christian Früchtl (20), das große Torwarttalent aus dem...



Talentierter Keeper für den Passauer Regionalligisten: Simon Busch (23), der auch schon für den 1.FC Passau im Kasten stand, wechselt zum SV Schalding-Heining. −Foto: Michael Sigl

Der Passauer Fußball-Regionalligist SV Schalding-Heining hat einen weiteren Torwart verpflichtet:...



Den Eishockey-Profis bleibt nur das Warten: (Ex-)Spieler des Deggendorfer SC auf der Bank. −F.: Ritzinger

Die Klubs der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) jagen voraussichtlich erst ab November nach dem Puck...



Bis zum Ende der Vorsaison hat Alex Schraml als Trainer des Landesligisten 1.FC Passau die sportliche Richtung vorgegeben. Künftig agiert er als Beobachter in Südbayern, Österreich und Tschechien, um der TSG Hoffenheim geeignete Talente zu empfehlen. −Foto: Mike Sigl

In der Saison 2018/19 stand Alex Schraml noch als Trainer des 1.FC Passau an der Seitenlinie...



Dr. Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei.

Es war an Staatsminister Dr. Florian Herrmann als Leiter der Bayerischen Staatskanzlei...





Kündigt die ersehnten Infos für die Vereine auf Kreisebene an: Ost-Vorsitzender Christian Bernkopf. −Foto: Sigl

Für die Landes- und Bezirksebene haben die Verantwortlichen des Bayerischen Fußball-Verbands in...



Hatte ein kurzes Gastspiel bei den Black Hawks: Christoph Gawlik kam erst im Januar aus Deggendorf. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Es war nicht mehr als eine Randnotiz in der Pressemitteilung der Passau Black Hawks...



Steht dem Re-Start, den der BFV Anfang September geplant hat, skeptisch gegenüber: "Es gibt zu viele Unklarheiten", sagt Bad Kötztings Trainer Uli Karmann. −Foto: Frank Bietau

Eigentlich wollte Uli Karmann (54) in diesen Tagen mit neuen Zielen und einer runderneuerten...



Vorsitzender des Fußball-Kreisverbandes Mittelsachsen: Andreas Schramm. −Foto: dpa/privat

Die Sachsen machten den Anfang: Am Wochenende wurden im Osten Deutschlands erstmals seit dem...



Sagt nach drei Jahren am Reuthinger Weg Servus: Nico Dantscher. −Foto: Lakota

Die Gerüchte hielten sich schon lange, nun ist es fix: Nico Dantscher (23) wird den Regionalligisten...





Mit einem neuen Trainer in die 3. Liga: Alexander Schmidt, hier mit Pressesprecher und Kaderplaner Roman Plesche, steht künftig bei Türkgücü an der Linie. −Foto: Verein

Es ist fix: Türkgücü München hat vom DFB grünes Licht erhalten und die Lizenz für die 3...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver