Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Trostberg | 01.11.2019 | 10:16 Uhr

Chiefs-Heimpremiere gegen ERSC Amberg: Von der Strafbank fernbleiben

von Thomas Donhauser

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Vier Pleiten zum Auftakt setzte es für die Trostberg Chiefs in der Eishockey-Landesliga in der Ferne. Beim ersten Heimspiel am 3. November um 17.30 Uhr wollen Torwart Max Kruck und Co. den Bock endlich umstoßen. Gegen den ERSC Amberg wird das aber kein leichtes Unterfangen werden. −Foto: Butzhammer

Vier Pleiten zum Auftakt setzte es für die Trostberg Chiefs in der Eishockey-Landesliga in der Ferne. Beim ersten Heimspiel am 3. November um 17.30 Uhr wollen Torwart Max Kruck und Co. den Bock endlich umstoßen. Gegen den ERSC Amberg wird das aber kein leichtes Unterfangen werden. −Foto: Butzhammer

Vier Pleiten zum Auftakt setzte es für die Trostberg Chiefs in der Eishockey-Landesliga in der Ferne. Beim ersten Heimspiel am 3. November um 17.30 Uhr wollen Torwart Max Kruck und Co. den Bock endlich umstoßen. Gegen den ERSC Amberg wird das aber kein leichtes Unterfangen werden. −Foto: Butzhammer


Endlich dürfen die Trostberg Chiefs in der Eishockey-Landesliga auch zu Hause ran! Nachdem das Team mit vier Auswärtsspielen in die Saison gestartet ist, gibt die Zachar-Truppe nun ihr Heimdebüt. Mehr schlecht als recht erging es den Chiefs bislang. Aber das soll jetzt in der gewohnten Umgebung, dem heimischen Freiluftstadion an der Schwimmbadstraße, anders werden. Erster Gegner ist am Sonntag, 3. November, um 17.30 Uhr der ERSC Amberg, für den kommissarischen Chiefs-Abteilungsleiter Johannes Käsmaier der Titelfavorit.

Nach vier teilweise derben Niederlagen hoffen die Chiefs nun auf ein Erfolgserlebnis. Das sollte gegen die Oberpfälzer jedoch ein schweres Unterfangen werden. "Wir sind krasser Außenseiter. Wenn wir etwas holen wollen, dann müssen wir von der Strafbank fernbleiben", so der Coach. Eben genau jene Sache, die er in den letzten Spielen bemängelte. Von den vier Partien war nur die in Freising (1:2) eine, in der ein, zwei oder drei Punkte möglich gewesen wären. Beim 1:6 in Waldkirchen, dem 3:9 in Haßfurt und dem 4:7 in Dingolfing trafen die Chiefs auf teilweise übermächtige Gegner, gegen die sie auf verlorenem Posten standen.

Dennoch gab es auch Lichtblicke im Spiel der Trostberger: Drei Treffer im letzten Drittel gegen Haßfurt oder die zwei Abschnitte mit vier Toren in Dingolfing gehören dazu. Aber: Die Schwächen im spielerischen und taktischen Bereich waren gegen die guten Teams eben nicht zu übersehen.

Zum ersten Chiefs-Heimspiel wird es einmal mehr eine große Tombola im Eingangsbereich geben. Die Einnahmen fließen in die Nachwuchsarbeit. "Nicht nur deshalb hoffen wir auf viele Zuschauer", heißt es aus Mannschaftskreisen. Fans können sich schon am Samstag, 2. November, von 14 bis 16Uhr an der Stadionkasse im Eisstadion mit Jahreskarten eindecken.
Mehr über die Chiefs lesen Sie in der Feiertags-Ausgabe vom 1. November 2019, im Trostberger Tagblatt, Traunreuter Anzeiger und in der Südostbayerischen Rundschau.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






TSV Trostberg – ESV Waldkirchen 1:4. Die Chiefs feuerten aus allen Rohren, doch nur eine Patrone war scharf. Dominik Moser brachte die Gastgeber früh mit 1:0 in Führung. Alles, was danach auf den Kasten der Niederbayern kam, war die Beute von Crocodiles-Keeper Tobias Lienig. −Foto: Butzhammer

Nico Roßmanith, der ungläubig den Kopf schüttelte, Michael Sporysch, der wütend den Schläger aufs...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Spielt lieber in der Futsal-Liga: Die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf um Co-Spielertrainer Johannes Sammer (rechts) hat die Chance, sich als Sieger erneut für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft zu qualifizieren. Im Vorjahr war dort im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger FC Dingolfing Schluss (0:1). −Foto: Sven Kaiser

Ein Kracher läutet das neue Fußball-Jahr ein. Oder? In Bogen spielen die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf...



Ab sofort im Trikot des ESC Vilshofen: Benoit Baumgartner (21). −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Eishockey-Landesligist ESC Vilshofen steht im Derbyfieber. In den nächsten acht Tagen kommt es...



Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Jetzt könnte es für den ein oder anderen Coach oder Funktionär brenzlig werden: Bei unsportlichem...



Keine Champions League mehr: Sky verliert ab 2021 die Übertragungsrechte. −Foto: dpa

Am Donnerstagmorgen wurde bekannt, dass Sky ab der Saison 2021/22 keinen Champions League mehr...



Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Jupp Heynckes sagt: Hansi Flick ist der ideale Trainer für den FC Bayern. −Foto: dpa

Trainer-Legende Jupp Heynckes setzt sich vehement für einen Verbleib von Hansi Flick als Trainer bei...







Neueste Kommentare









realisiert von Evolver